Red Dead Redemption

Akt I - Bonnie MacFarlane

 

1. Neue Freunde, alte Probleme

Nachdem ihr bei Bewustsein seid, führt euch Bonnie ein wenig herum und zeigt euch die Farm. Dackelt zunächst hinter ihr her zu den Pferden. Steigt auf das linke und reitet hinter Bonnie. Sie erzählt euch kurz etwas zu allem und trabt einmal im Kreis, bis ihr wieder am Anfang zeigt. Geht dann zu dem Pfosten, an dem ihr euer Pferd gefunden habt und bindet es per Knopfdruck an. Kehrt anschließend zu Bonnies Haus zurück und schaut euch die Sequenz an.

Danach schwingt ihr euch wieder auf das Pferd und reitet hinter Bonnie rechts an ihrem Haus vorbei. Im Garten steigt ihr ab und helft ihr bei der Beseitigung der Karnickel. Ihr müsst sie nicht einmal selbst erledigen. Bonnie trifft alle alleine, wenn ihr zu wenig Zielwasser getrunken haben solltet. Dann schwingt ihr euch wieder in den Sattel und folgt Bonnie zu ein paar Kojoten, die ihr erledigen müsst. Zielt dazu einfach von eurem Pferd aus und schießt auf die kleines Biester. Sind sie erledigt, galoppiert ihr ein letztes Mal zu Bonnies Haus zurück und die Mission ist beendet.

 

2. Stolpersteine

Eine kurze Mission, die euch mehr über das Reiten beibringen soll. Geht zunächst zu eurem Pferd, steigt auf und trabt dann rüber zu Bonnie an die Startlinie. Es folgt ein kleines Rennen, das ihr leicht gewinnen könnt. Ihr müsst nur von einem Feuer zum nächsten reiten. Achtet auf das Feuer und guckt ab und zu auf die Karte, damit ihr nicht in die falsche Richtung galoppiert.

Viel wichtiger ist, dass ihr auf die Ausdauer eures Pferdes achtet. Das ist die blaue Leiste links an eurem Radar. Wenn ihr eurem Reittier zu oft die Sporen gebt, wirft euch der Gaul schonungslos aus dem Sattel und ihr verliert kostbare Zeit. Treibt ihn zunächst durch ein paar Tritte auf eine hohe Geschwindigkeit und haltet die Taste gedrückt. Tippt nun jede Sekunde zweimal schnell auf den Knopf, damit das Pferd sein Tempo hält. Auf diese Weise werdet ihr nicht langsamer und verbaucht keine Ausdauer. Bleibt zudem stets auf den Wegen, da ihr stark durch anderes Terrain schnell ausgebremst werdet. Wenn ihr diese Tipps beachtet, werdet ihr ohne Probleme als Erster das Ziel erreichen, womit die Mission auch schon beendet ist.

 

3. Dies ist Armadillo, USA

Nach der kurzen Einleitung geht ihr hinüber zur Kutsche und setzt euch neben Bonnie. Folgt nun einfach dem Weg nach Armadillo und setzt alle paar Sekunden eure Peitsche ein, damit die beiden Pferde ihr hohes Tempo halten. Lauscht dem Gespräch und ihr solltet kurze Zeit später in der kleines Ortschaft ankommen.

Steigt von dem Gefährt ab und dreht euch nach rechts. Betretet das Gebäude und schreitet zur Theke, wo ihr mit dem Arzt redet. Kauft euch die Medizin und kehrt zu Bonnie zurück, die euch nun hier in Armadillo lassen wird. Möchtet ihr zurückkehren, könnt ihr entweder den Kutscher bezahlen oder ihr schlagt außerhalb des Ortes ein Lager auf und verwendet die Schnellreise. Ihr könnt aber auch hier bleiben, euch den Aktiväten zuwendet oder die erste Mission bei Marshal Johnson annehmen, der nun auf der Karte erscheint.

 

4. Von Frauen und Hornvieh

Ihr kennt das Spielchen ja bereits. Nach der Sequenz geht ihr wie immer zu eurem Pferd und schwingt euch auf seinen Rücken. Danach folgt ihr Bonnie nach hinten zur Kuhherde. Stellt euch hinter sie auf den angezeigten Punkt und treibt alle Tiere aus dem Tor. Dazu reitet ihr einfach langsam hinter ihnen. Danach biegt ihr links ab und treibt sie von der Ranch. Hinter dem Ausgang geht es links den kleines Pfad hoch. Bringt sie dann zur anderen Herde beim angezeigten Punkt. Bleibt einfach hinter den dummen Tieren und lenkt sie, in dem ihr entweder rechts oder links hinter ihnen zur Seite reitet. Das treibt sie in die entsprechend andere Richtung.

Jetzt müsst ihr die große Gruppe nur noch zum letzten Standpunkt bringen. Bleibt auch wie zuvor hinter ihnen und drückt auf dem Steuerkreuz nach oben, um sie mit euren lauten Worten voran zu treiben. Habt ihr es zur Weide geschafft, wird euch Bonnie abermals loben und die Mission ist erfolgreich abgeschlossen.

 

5. Wilde Pferde, gezähmte Leidenschaften

In der kurzen Einleitungssequenz lernt ihr nun Bonnies Vater lernen, der euch zeigen möchte, wie ihr ein Pferd zureitet. Geht zunächst also zu eurem eigenen Gaul und folgt Mr. Farlane zu einem freien Feld außerhalb der Ranch. Hier findet ihr eine kleine Herde von Wildpferden. Lauft ihnen hinterher und wählt aus dem Menü das Lasso aus, das euch Bonnie zuvor geschenkt hat. Zielt grob auf ein Pferd, neben dem ihr reitet und haltet die Taste gedrückt. Steigt von eurem eigenen Reittier ab und steigt auf das wilde Biest.

Ihr müsst dieses nun in einer Art Minispiel zureiten. Das Ganze funktioniert wie Rodeo. Haltet euch solange wie möglich auf dem Rücken des Pferdes, indem ihr eure Haltung mit dem linken Stick ausbalanciert. Der Vorgang ist nicht schwierig, solange ihr konzentriert bei der Sache bleibt.

Steigt anschließend wieder auf euer eigenes Pferd und folgt Bonnie, die eine weitere Herde verfolgt. Fangt auch hier ein Pferd ein und reitet es nun. Kehrt schließlich zur Farm zurück. Eine kurze Sequenz folgt und ihr sollt wie üblich Bonnie folgen. Ihr erreicht eine wilde Herde, die ihr zu einer Schlucht treiben sollt. Das Ganze funktioniert genauso wie bei den Kühen. Achtet bloß auf den Hanging Rock auf, da sich hier der Weg teilt und auch die Herde manchmal in zwei verschiedene Richtungen abdriftet. Haltet die Tiere beisammen und führt sie bis hin zur Schlucht.

Eines der Pferde wird kurze Zeit später ausreißen. Reitet ihm hinterher und bleibt an seinen Hufen. Erst nach der Schlucht wird das Tier langsamer und ihr könnt es einfangen. Nähert ihm euch, schwingt das Lasso und reitet es schlussendlich zu. Kehrt auf diesem Pferd zu Bonnie zurück, die euch gefolgt ist und die Mission ist beendet. Dies ist nun euer eigenes Pferd.

 

6. Ein Sturm zieht auf

Ein Sturm hat die Ranch und Umgebung heimgesucht und das Vieh verscheucht. Es liegt nun euch, die Kühe wieder zur Ranch zurück zu treiben. Also schwingt euch auf den Rücken eures Pferds und folgt Bonnie zur Weide, wo sich die verschreckten Tiere befinden. Ihr müsst sie nun zur restlichen herde treiben.

Dabei braucht ihr bloß hinter ihnen zu bleiben und nicht wirklich lenken, da sie von alleine in die richtige Richtung marschieren. Jedoch gibt es nun ein weiteres Probleme. Auf eurem Weg werden einige Tiere versuchen kurz auszubüchsen. Diese werden dann als dunkelblauer Punkt auf eurer Karte markiert. Galoppiert schnell zu ihnen und treibt sie wieder zur restlichen Herde zurück. Stellt euch dazu direkt vor sie und drückt auf dem Steuerkrauz nach oben, um sie schnellstens zur Herde zu scheuchen. Sobald sich ihr Punkt hellblau färbt, braucht ihr euche keinerlei Sorgen mehr zu machen. Dann spurtet sie von alleine wieder zur Herde zurück.

Habt ihr die Gruppe alle beisammen am Punkt versammelt, schlägt ein Blitz in den Baum bei den Kühen ein und die dummen Tiere rennen sofort auf eine steile Klippe zu und werden einer nach dem anderen über den Abhang in den ihren Tod laufen. Also gebt eurem Gaul die Sporen und setzt euch vor die Herde. Reitet ein gutes Stück bis vor den Abgrund voraus, dreht euch um und ruft auf sie zu, so dass sie stehen bleiben. Es nicht schlimm, wenn ein paar Tiere in ihren Tod stürzen. Es sollten nur nicht mehr als die Hälfte sein.

Wartet einen kurzen Augenblick und es erscheint die Meldung, dass ihr zu Bonnie zurück kehren sollt, die rechts vor dem Abgrund bei den anderen steht. Bleibt nun hinter der restlichen Herde, die automatisch auf die Ranch zuläuft. Kümmert euch wie zu Beginn um die vereinzelten Ausreißer, bis alle lebenden Kühe wieder bei der Ranch sind und das Tor geschlossen ist. Somit wäre auch der Auftrag beendet.

 

7. Der Brand

Bonnie erzählt euch, dass sie ihren Vater nicht finden kann und bittet euch, mit ihr zu kommen. Steigt auf euer Pferd und folgt ihr. Hinter der Ranch wird sie links auf das Feld abbiegen, wo ihr ihren Vater findet. Nach einem kurzen Gespräch macht ihr euch auf den Rückweg und seht von weitem Rauch. Jemand hat die Scheune angezündet. Begebt euch sofort dorthin und steigt von eurem Reittier ab.

Da die Tür von Innen versperrt ist, müsst ihr auf das Dach und in die brennende Scheune eindringen, damit die Pferde gerettet werden können. Eilt also schnellstens zur linken Seite, wo ihr rechts an der Markierung auf das Vordach klettert. Dann zieht ihr euch rechts hoch und schaut nach oben zur der vermarkierten Kante. Nur so greift John beim Sprung auch an das Holz und fällt nicht zu Boden. Lauft einmal rechts an dem Geländer entlang und springt vor euch an das Dach der Scheune. Hangelt euch nach links, bis ihr euch hochziehen könnt und schreitet über die Holzplanken zur hinteren Seite.

Hier könnt ihr durchd as offene Fenster die Scheune betreten. Rutscht die beiden Leitern vor euch nach unten und marschiert zum Tor. Entfernt die Heugabel und kehrt zu den Pferden zurück. Gebt den ersten beiden einen Klaps auf den Hintern, so dass sie flüchten. Nun bricht ein wenig Holz von der Decke und versperrt den Ausgang. Steigt auf das letzte Pferd und spurtet auf das Hinderniss zu. Drückt kurz vorher die Sprungtaste und ihr gelangt in Sicherheit. Reitet den Gaul nach links um die Ecke, steigt ab und geht hinüber zum Zaun, an dem Bonnie sich für den mutigen Einsatz bei euch bedankt.

 

Akt I - Marshal Johnson

 

1. Politische Realitäten in Armadillo

Nach der kurzen Sequenz steigt ihr auf eurer Pferd und folgt Marshal, der ein wenig mit euch redet. Reitet einfach immer weiter, da ihr automatisch absteigen werdet. Ihr müsst nun das erste Mal mit euren Schusswaffen gegen Verbrecher kämpfen. Steht auf und spurtet nach vorne in Deckung. Sobald der Feind vor euch dumm genug ist sein Gesicht zu seinen, verpasst ihr ihm eine Kugel zwischen die Augen und sprintet zur nächsten Deckung.

Wiederholt das Ganze auch beim nächsten Feind und stürmt weiter. In der nächsten Deckung bleibt ihr nun, bis ihr die restlichen drei Burschen erledigt habt. Einer sollte sich links hinter dem Klo verstecken und die anderen beiden rechts und links am Haus. Manchmal kommen sie auch beide zur rechten Seite gestürmt. Vernichtet sie und schnellt anschließend zum Haus. Aus diesem kommt nun Walton gelaufen, dem ihr eine Kugel ins Bein schießt. Bleibt dann bei ihm stehen und die Mission ist beendet.

 

2. Gerechtigkeit in Pike’s Basin

Die nächste Mission beim Marshal beginnt einmal mehr damit, dass ihr ihm folgt. Dieses Mal zum Pike’s Basin. Bei der Schlucht steigt ihr vom Pferd ab und folgt den Gerechtigkeitshütern zu Fuß. Bei der Abzweigung bleibt ihr bei den Felsen stehen und geht hinter ihnen in Deckung, da ihr nun auf die ersten Feinde in dieser Mission treffen werdet. Kümmert euch um die Burschen und passt vor allem auf den Kerl über euch an der Klippe auf.

Sind alle Feinde erledigt, müsst ihr euch für einen weg entscheiden. Entweder geht ihr mit Johnson mit oder folgt seinen beiden unterbelichteten Untergebenen. Der schnellere Weg ist auf jedem Fall Johnsons. Wenn ihr ihm folgen wollt, nehmt ihr den rechten Pfad. Bei der ersten Abbiegung trefft ihr auf zwei Feinde, die hinter den Felsen hocken. Wartet auf ihre Köpfe undverpasst ihnen ein paar Löcher.

Geht weiter und ihr erreicht ein kleines Lager mit mehreren Feinden. Bleibt etwas zurück und benutzt euer Repitiergewehr. Dieses ist besser für größere Distanzen und zudem benutzen es die meisten Feinde. Das bedeutet wiederrum, dass ihr bei den Leichen Muntion findet. Zudem solltet ihr alle Gegner um ihre letzten Dollar erleichtern. Im Lager selbst findet ihr darüber hinaus noch zwei Kisten, die ihr plündern könnt. Als nächstes trefft ihr auf zwei Hängebrücken. Links auf der anderen Seite kümmert ihr euch zuerst um die Schützen, bevor ihr die erste Brücke überquert. Dreht euch nach rechts, erledigt die beiden Fiesewichter auf der anderen Seite und versammelt euch dort dann wieder zusammen mit dem Marshal und seinen Handlangern.

Solltet ihr euch allerding zu Beginn für den linken Weg entscheiden, bekommt ihr es mit ein wenig mehr Feinden zu tun. Die ersten Burschen warten auf euch bei den Bäumen in der Kurve. Dahinter bei den Felsen die nächste Truppe und ein paar weitere Bösewichter bei dem Lager, das ihr erreicht, wenn ihr links dem Pfad nach oben folgt. Auch hier könnt ihr eine Kiste plündern. Rechts dahinter geht es weiter über eine Hängebrücke. Nach zwei weiteren feindlichen Begegnungen trefft ihr bei den Hängebrücken auf den Marshal.

Lauft zu viert anschließend ins letzte Lager. Von oben könnt ihr alle handlanger leicht erledigen. Passt nur auf die Arbeiter auf, die sich bei den Zelten verstecken und die Hände über den Köpfen verschränken. Ihr dürft sie nicht erschießen. Auch von den Kühen dürft ihr nur eine aus Versehen töten. Sind alle Banditen erledigt, rennt ihr ins Lager und befreit die Arbeiter, womit ihr die Mission beendet.

 

3. Wer mit der Rute spart, verzieht den Banditen

Folgt Marshal aus dem Stadt hinaus und zu einem Lager über dem ein paar Geigen kreisen. Sobald er euch dazu auffordert, reitet ihr zum Platz und schaut euch eine Sequenz an. Ihr erhaltet ein neues Gewehr, das ihr im Menü ausrüstet solltet. Steigt anschließend wieder auf euer Pferd und reitet weiter hinter der Gruppe her.

Ihr erreicht kurze Zeit später ein weiteres Lager, in dem ihr nur Leichen vorfindet. Als nächstes gelangt ihr zu einer kleinen Ranch. Steigt dort vom Pferd ab und untersucht vorne das Lager sowie das Klo hinter dem Haus, die beide als Punkte auf eurer Karte verzeichnet sind. Anschließend eilt ihr nach rechts zu Marshal bei der Scheune. Holt eure Waffe hervor und schießt auf die vier Bretter, die das Tor versperren.

Nach der kurzen Sequenz dreht ihr euch um und rennt zur linken Seite des Hauses. Aus der Tür kommen nahc und nach Banditen gestürmt, die sich aber auf Marshal und seine Männer konzentrieren, da diese sich direkt vor dem Ausgang platzieren. Ihr bleibt weiterhin links stehen und schaltet einen nach dem anderen aus, sobald sie aus der Tür gelaufen kommen. Zudem befindet sich ein Schütze auf dem Balkon darüber.

Sobald keiner mehr aus dem haus gelaufen kommt, betretet ihr das Gebäude und kümmert euch um die beiden Feinde im Erdgeschoss. Steigt dann rechts die Treppe nach oben und betretet den ersten Raum. Schießt sofort auf den Banditen, um die Frau zu retten. Marschiert links weiter den Gang entlang und bleibt links vor der mittleren Tür stehen. Zieht euren Revolver und haltet ihn auf die Mitte der Tür gerichtet. Öffnet sie und schießt dem Bösewicht sofort in den Schädel, bevor er seine Geisel töten kann. Spurtet jetzt nach unten und zurück ins Lager, wo ihr euch einen Dialog anhört.

Schwingt euch wieder auf euer Pferd und folgt Marshal. Ihr gelangt zur banditenbande und versteckt euch automatisch in einer zerstörten Hütte vor dem Ende der Sequenz. Bleibt in der Deckung und schießt auf alle Feinde, die von vorne auf euch zugelaufen kommen. Benutzt euer Gewehr, um die meisten Burschen aus der Entfernung zu erledigen, bevor sie euch überhaupt Schaden zufügen können. Benutzt zur Not das Dead-Eye, falls ihr beim Zielen Probleme haben solltet. Sind beide Angriffswellen vernichtet, habt ihr den Auftra erfolgreich abgeschlossen.

 

Akt I - Nigel West Dickens

 

1. Der Alte-Schwindler-Blues

Ihr findet Nigel bei der Markierung im Südwesten von Armadillo, wo er neben seiner Kutschen am Boden liegt. Nachdem ihr ihm wieder auf den Sitz geholfen habt, übernehmt ihr die Zügel und müsst ihn sicher nach Armadillo verfrachten. Folgt dazu einfach dem Weg und passt auf die beiden Banditengruppen an. Die erste greift euch noch vor der ersten Kurve an. Zieht dazu beim Fahren euer Gewehr und aktiviert das Dead-Eye, indem ihr den rechten Stick eindrückt. Dadurch verliert ihr zwar Energie, könnt die Fiesewichter aber ohne Schwierigkeiten mit einem gezielten Kopfschuss beseitigen.

Die zweite Gruppe wartet kurz vor Armadillo. Achtet auf euer Radar und packt die Waffe aus, sobald ihr zwei rote Punkte entdeckt. Dreht euch zu ihnen um, aktiviert das Dead-Eye und verpasst ihnen jeweils eine Kugel zwischen die überraschten Glubscher. Fahrt nun entspannt nach Armadillo, wo sich Nigel bei euch bedanken wird und sich erst einmal ausruht. Ihr könnt ihn dann erst wieder nach Sonnenaufgang sprechen.

 

2. Du sollst nicht falsch aussagen, außer für Profit

Setzt euch nach der Sequenz zu Nigel auf die Kutsche und fahrt zu Ridgewood Farm. Passt dabei auf, dass ihr nicht vom Weg abkommt, da euch Nigel ansonsten mit nervigem Ton immer wieder daran erinnern wird. Und das wollt ihr wirklich nicht. Sobald ihr bei der Farm angekommen seid, begebt ihr euch zu Nigel und seiner Show, bei der er euch dreist als Versuchskaninchen missbraucht.

Zuerst sollt ihr einen Schädel am Haus mit eurer Pistole treffen. Da dieser angestrahlt wird und hell leuchtet, sollte es keine Probleme geben. Als nächstes fordert euch einer der Arbeiter dazu auf, seinen Hut im Flug zu treffen. Holt also eure Waffe hervor und wartet, bis er seine Ledermütze in die Luft schleudert. Aktiviert nun durch Drücken des rechten Sticks die Dead-Eye und zielt auf den Hut, was in der Zeitlupe kein Problem darstellen sollte. Feuert dann ab und ihr trefft automatisch den Hut, wenn ihr ihn zuvor markiert habt.

Als nächstes müsst ihr gegen den Sturkopf einen kleinen Nahkampf austragen. Visiert den Halunken an und weicht zurück, sobald er nach euch schlägt. Springt augenblicklich zu ihm hin, sobald sein Schlag an euch vorbeigezogen ist und verpasst ihm eine schmerzhafte Kombo. Danach könnt ihr ihn per Knopfdruck zu Boden werfen und kurzzeitig sein Gesicht bearbeiten. Wiederholt diesen Vorgang noch ein paar Mal und das Großmaul bleibt am Boden liegen. Zum Schluss steht er noch ein letztes Mal auf und richtet seinen Revolver auf euch. Aktiviert schnell die Dead-Eye, markiert seine Hand und schießt ihm das Eisen aus den Griffeln. Damit wäre die Mission auch schon beendet.

 

Akt I - Einführung

 

1. Exodus in Amerika

Nach der stimmigen Einleitung übernehmt ihr endlich die Kontrolle über John Marston. Macht euch kurz mit der Steuerung vertraut und spurtet dann geradeaus durch das Bahnhofsgebäude. Auf der anderen Seite schaut ihr schräg nach links und rennt auf das gelbe Kreuz beim Saloon zu. Betretet den Schuppen und redet mit Jake im hinteren Bereich.

Nach ein paar gewechselten Wortfetzen geht ihr wieder nach draußen und steigt links auf das Pferd. Folgt dann Jake. Gebt eurem Pferd beim Reiten kurz die Sporen und haltet dann die Taste gedrückt. Dadurch hält John automatisch das gleiche Tempo wie sein Begleiter. Jake wird euch zu Fort Mercer bringen. Begebt euch zum Eingang und schaut euch die Sequenz an, die nicht gut für unseren Protagonisten endet.

 

Nebenaufgaben - Fremde Personen

 

Insgesamt könnt ihr in der Welt von Red Dead Redemption 19 fremde Personen finden, für die ihr bestimmte Aufträge erledigen könnt. Diese zählen zu den 100% und beinhalten keine zufälligen Begegnungen, bei denen ihr Leuten helfen könnt. Fremde werden mit einem Fragezeichen auf der Karte eingetragen, wenn ihr in ihre Nähe kommt.

 

1. Jennys Glaube

Jenny befindet sich westlich von Odd Fellow’s Rest mitten in der Wüste und sie liegt direkt vor einem großen Stein auf dem Boden. Dieser es etwas nördlich von der normalen Straße gelegen und sollte somit leicht zu finden sein. Falls ihr Odd Fellow’s Rest noch nicht auf der Karte haben sollten, reitet ihr von Armadillo aus gen Westen.

Im Gespräch mit Jenny erfahrt ihr ein wenig mehr über sie und das sie zum Überleben dringend Medizin braucht. Geht also nach Armadillo und kauft welche beim dortigen Arzt. Oder ihr könnt ihr direkt welche geben, wenn ihr zuvor die Mission Dies ist Armadillo, USA für Bonnie erledigt habt und die Medizin von der Mission nicht verbraucht habt.

 

2. Wasser und Ehrlichkeit

McAllisters findet ihr im Südwesten von der MacFarlane Ranch. Folgt dem unterem Weg und ihr kommt an einem kleinen Lager direkt neben den Felsen vorbei. Dort redet ihr mit McAllisters, der euch darum bittet, dass ihr eine gewisse Besitzurkunde beschafft. Reißt also zu der kleinen Hütte im Nordesten von Armadillo, die natürlich auf eurer Karte mit einem großen rosa Kreis eingetragen ist.

Geht zur Tüt der kleinen Hütte und ihr habt bald den Lauf eines Gewehrs in euren Nüsteln. Der alte Mann, dem dieses Gebiet gehört, ist nämlich nicht gerade menschenfreundlich. Doch er lässt sich von euch dazu überreden das Land für 200$ zu verkaufen. Ihr könnt ihm die Summe nun bezahlen oder ihn einfach umlegen, was natürlich direkt auf eure Ehre auswirkt. Wenn ihr das Geld nicht haben solltet, könnt ihr euch später noch einmal wieder kommen. Lasst nur eure Waffe im Holster, da der alte Mann ansonsten sofort auf euch losgeht. Sobald ihr die Urkunde habt, kehrt ihr zu McAllister zurück, der euch für eure Mühen entlohnt.

 

3. Amerikanische Begehrlichkeiten (Armadillo vor dem Sheriff Haus)

Redet zunächst mit der Frau vor dem Haus des Sheriffs in Armadillo und sie erzählt euch, dass ihr Mann in der Nähe des Hanging Rocks verloren ging. Macht euch also auf den Weg dorthin und klettert auf den großen Hügel im Nordosten des Hanging Rocks. Dort findet ihr eine Blutlache, die ihr untersucht. Mehr könnt ihr im Moment nicht tun.

Ein wenig später erscheint wieder ein lila Fragezeichen beim Sheriff. Geht dorthin und ihr hört von einer weiteren Person, die verschollen ist und sich zuvor beim Hanging Rock aufhielt. Kehrt also noch einmal zum Hügel zurück, wo ihr etwas weiter nördlich eine weitere Blutlache findet. Auch dieses Mal könnt ihr nichts mehr tun. Untersucht sie und geht wieder eurem Alltag nach.

Es erscheint irgendwann ein weiteres Fragezeichen beim Sheriff und ihr müsst euch ein letztes Mal zum Hügel begeben. Hier findet ihr einen verletzten Mann, der meint, jemand hätte ihm das Bein gebrochen. Der Übeltäter läuft neben euch vorbei und ihr rennt ihm schnellstens hinterher. Fangt ihn mit dem Lasso ein und bringt ihn zum verwundeten Mann zurück. Legt ihn auf den Boden und es stellt sich heraus, dass der alte Kerl ein Kannibale ist. Ihr könnt nun einfach wegreiten oder den Gestörten umnieten. Egal für was ihr euch entscheidet. Nach dieser Aktion ist der Auftrag beendet.

 

3. Lügner, Betrüger und andere stolze Amerikaner

Steigt nach der kurzen Einleitung zu Nigel auf seine Kutsche. Es ist das erste Mal, dass ihr nicht selber fahren müsst, sondern als Beifahrer einfach bloß dem Gespräch lauschen könnt. Und wenn ihr das nicht wollt, dürft ihr das Ganze gerne per Tastendruck überspringen und zur nächsten Szene wechseln, an der ihr ein Rennen bestreiten müsst, damit Nigel ein wenig Geld für den Überfall auf Fort Mercer verdienen kann.

Steigt also von der Kutsche ab, dreht euch nach links und steigt auf das letzte Gefährt. In diesem Rennen dürft ihr keine Waffen einsetzen und müsst auf faire Art gewinnen, was aber kein Problem darstellen sollte. Diese Pferdewagen steuern sich zwar ein wenig anders, sind aber nicht schwer unter Kontrolle zu bringen, wenn man einmal den Dreh raus hat. Setzt euch zu Beginn direkt nach rechts an allen Fahrern vorbei und ihr solltet bereits vor der ersten Kurve an der Spitze sein. Setzt dazu durchweg die Zügel ein und lasst erst davon ab, wenn ihr an der Spitze seit. Dann braucht ihr nur noch jede Sekunde zweimal auf den Knopf zu hämmern.

Schaut wie bei jedem anderen Rennen auch ständig auf die Karte, um den nächsten Punkt ausfindig zu machen, bevor ihr noch falsch abbiegt. Solltet ihr ins Wasser fallen, wartet kurz und ihr werdet wieder auf die Straße gesetzt, ohne direkt auf den achten Platz verfrachtet zu werden. Bleibt stets konzentriert und fahrt nur auf den Wegen. Damit solltet ihr mit Leichtigkeit das Rennen für euch entscheiden können.

 

4. Kann ein Schwindler aus seiner Haut?

Geht zunächst in die Menschenmenge und die Show beginnt. Leider gesellen sich ein paar alte Bekannte zu euch, die Nigel als Schwindler beschimpfen und die Meute dazu bringen, auf euch loszugehen. Spurtet also schnurstracks zur Kutsche und Nigel fährt los.

Ihr müsst euch nun die Verfolger vom Leib halten. Diese kommen im ersten Teil imme von hinten. Für eine bessere Zielgenauigkeit solltet ihr euer Gewehr benutzen. Spart nicht mit dem Einsatz des Dead-Eye, da es ohne diese Zielhilfe äußerst schwer werden kann, die Reiter zu treffen. Aktiviert es dazu erst, wenn das Fadenkreuz direkt beim Feind ist, markiert ein bis zwei Punkte und drückt ab. Zuvor solltet ihr aber versuchen, die Verfolger auf normale Art zu erschießen. Denn solange sie noch weiter weg sind, werden sie nicht auf euch scheßen.

Nach einiger Zeit erreicht ihr eine Blockade. Schießt rechts auf das TNT und sprengt den Wagen somit in die Luft. Denkt auch an den Schützen links daneben auf dem Fels, der mit dem Dead-Eye zu einer leichten Beute wird. Als nächstes erwartet euch eine Kutsche von der rechten Seite, ein paar weitere Reiter und eine letzte Kutsche. Abschließend wehrt ihr die restlichen Feinde ab und gelangt so in Sicherheit. Damit wäre diese Mission geschafft.

 

5. Der Sport der Könige und der Lügner

Reitet zu Beginn dieses Auftrages nach Rathskeller Fork und durch das Eingangstr auf den Platz dahinter. Biegt links ab und ihr erreicht die Startlinie. Dieses Rennen bestreitet ihr auf eurem Pferd, was dafür sorgen sollte, dass ihr mit der Steuerung mittlerweile bestens vertraut seid. Die langsamen Kontrahenten vereinfachen das Rennen bloß.

Wie beim Wagenrennen setzt ihr euch zu Beginn durch kräftigen Sporeneinsatz an die Spitze und reitet dann ganz normal weiter, während ihr auf die Karte achtet, um den nächsten Checkpoint zu finden, bevor ihr falsch abbiegt. Achtet nur an steilen Hängen darauf, nicht zu schnell um die Kurve zu eilen und plötzlich im Graben zu landen. Habt ihr das Rennen gemeistert, wird euch Nigel endlich bei der Eroberung des Fort Mercer helfen.

 

Akt I - Marshal Johnson

 

4. Bonnie MacFarlane wird gehängt

Steigt nach der Sequenz wie immer auf euer Pferd und schließt euch Marshal und seinen Kollegen an. Folgt ihnen dem langen Weg zur Geisterstadt, die ihr hinter einer alten Holzbrücke erreicht. Nach der kurzen Cutscene geht ihr hinter Deek her und haltet eure Waffe auf die drei Feinde gerichtet, die vor euch stehen.

Nach einem kurzen Gespräch bricht ein Kampf aus und ihr solltet das Dead-Eye aktivieren. Tötet die drei und zielt dann nach rechts oben auf das Dach der Kirche. Vernichtet den Schützen und eilt ein Stück weiter nach vorne. Ihr trefft nun auf mehrere Feinde. Geht in Deckung und zielt immer auf die Köpfe. Nach ein paar erledigten Banditen, müsst ihr zusehen, wie Bonnie gehängt wird.

Nun muss es schnell gehen. Lauft augenblicklich nach vorne und lasst die Feinde außer Acht. Diese verschwinden automatisch, sobald ihr Bonnie befreit habt, die nicht lange aushält, bevor sie stirbt. Also spurtet nach vorne und dreht euch nach rechts zum Strick. Aktiviert das Dead-Eye, um das Seil leichter treffen zu können und befreit Bonnie, in dem ihr es zerschießt. Nach einer kurzen Szene, in der sie sich bei euch bedankt, ist die Mission abgeschlossen.

 

5. Überfall auf Fort Mercer

Nun ist es endlich soweit. Ihr habt alle Vorbereitungen getroffen und könnt nun endlich Fort Mercer überfallen, vor dem euch euer alter Bandenkollege zu Beginn des Spiel fast hat sterben lassen. Es ist also Zeit für einen Rückschlag. Bleibt zu Beginn einfach in der Kutsche von Nigel, der euch sicher in Festung bringt.

Nach einer kurzen Sequenz gibt er euch das Zeichen und ihr könnt mit der Gatling Gun euren Spaß haben. Ihr habt unendlich Munition für das Gerät und überhitzen wird es auch nicht. Es gibt darum keinen Grund die Feuertaste auch nur ein einziges Mal loszulassen. Achtet auf die Karte, um die roten Punkte im Auge behalten zu können. Dadurch wisst ihr immer, aus welcher Richtung die nächsten Angreifer kommen. Solltet ihr dennoch einmal in gefahr geraten, schnappt ihr euch eine Flasche Medizin aus eurem Vorrat und es geht euch wieder gut.

Sobald der erste Ansturm an Feinden vernichtet wurde, kommen Marshal und seine Helfer zu euch. Ihr steigt automatisch von der Kutsche ab und lauft mit ihnen hinten links zur Treppe. So gelangt ihr auf die zweite Ebene. Dreht euch nach rechts und verschanzt euch hinter den Kisten. Nehmt das Gewehr und pustet die Banditen vor euch weg. Lauft dann weiter bis ans Ende, springt vor euch nach unten und tötet die letzten Fiesewichter in Fort Mercer.

Eine weitere Sequenz folgt, in der ihr erfahrt, dass Verstärkung eingetroffen ist. Ihr befindet euch nun wieder hinter der Gatling Gun und müsst die Angreifer in ihre Schranken weisen. Zuerst kommen sie von vorne, dann eine Kutsche von rechts, wieder von vorne und vor der letzten Welle noch einmal eine Kutsche aus westlicher Richtung. Haltet einfach die Feuertaste gedrückt und schießt alles über den Haufen, was sich bewegt. Denkt auch an die roten Fässer, die verteilt zu sehen sind. Mit diesen könnt ihr gleich mehrere auf einen Schlag ausschalten. Sind alle Wellen abgewehrt, habt ihr die Mission bestanden und dürft nun endlich ins nächste Gebiet reisen.

 

Akt I - Seth

 

1. Leichen ausbuddeln und andere schöne Hobbys

Schwingt euch zum Anfang der Mission wieder auf euren Gaul und folgt Seth nach Benedict Point, wo ihr seinen alten Kollegen finden werdet. Dieser wurde aber leider gefangen genommen und wird nun von zwei Debutys bewacht. Steigt also von eurem Reittier ab und geht hinüber zu beiden. Schnappt euch eines der beiden Pferde und reitet nach links die Schienen entlang.

Bei der ersten Gelegenheit biegt ihr links auf die Hügel ab, so dass ihr aus dem Sichtbereich abhauen könnt. Seht nun nach oben rechts auf euren Bildschirm. Dort wird angezeigt, wie lange die Gesetzeshüter noch nach euch suchen. Wenn das Wanted komplett verschwunden ist, kehrt ihr wieder zu Seth zurück, der Moses aus seiner Hütte befreit.

Leider haut der Bastard ab und ihr müsst ihn einfangen. Wählt das Lasso aus und lauft hinter ihm her, bis ihr nur wenige Schritte von ihm entfernt seid. Ziehlt auf seinen Körper und werft schnell das Lasso auf ihn, bevor er wieder außer Reichweite ist. Wenn ihr ihn gefesselt habt, tragt ihr ihn zurück zu Seth, der ein wenig mit ihm redet. Für den Pferdediebstahl habt ihr nun ein Kopfgeld von 20$ erhalten. Geht mit Seth zum Schalter und er gibt euch einen Begnadigungsbrief. Ihr solltet die 20$ aber lieber mit eurem eigenen Geld bezahlen, da ihr den Schein später besser gebrauchen könnt, wenn euer Kopfgeld wesentlich höher ist. Habt ihr eure Schuld beglichen, ist die Mission abgeschlossen.

 

2. Eine gemütliche Fahrt mit Freunden

Diese Mission ist recht kurz und simpel und ist eigentlich nur eine Überbrückung zum abschließenden Auftrag. Steigt auf die Kutsche und fahrt los nach Tumbleweed im Westen. Seth wird während der Fahrt die Leichen untersuchen und ihr werdet drei Mal von einer Gruppe Banditen auf ihren Pferden attackiert.

Achtet stets auf euer Radar, damit ich rechtzeitig erkennen könnt, wenn ein weiterer Angriff bevorsteht. Packt dann sofort eure Waffe aus und schießt auf die Mistkerle. Sobald sie ein wenig näher gekommen sind, benutzt ihr das Dead-Eye, um sie zielsicher ausschalten zu könne. Kümmert euch zuerst um die Burschen mit den Molotov-Cocktails, da euch diese den meisten Schaden zufügen. Habt ihr alle drei Wellen abgewehrt, braucht ihr bloß noch nach Tumbleweed fahren und Seth absetzen. Hier könnt ihr dann direkt die nächste Mission starten.

 

3. Lass die Toten ihre Toten begraben

In dieser Mission müsst ihr Seth dabei helfen seinen lang ersehnten Schatz zu finden, der sich hinten in der verlassenen Villa befinden soll. Folgt ihm zunächst in die Stadt davor, in der ihr bereits von den ersten Feinden angegriffen werdet. Bleibt ein Stück zurück und nehmt sie unter Beschuss. Geht am Besten hinter einer der Häuser in Deckung.

Eilt weiter auf das Haus zu und ihr werdet auf weitere Schatzsucher treffen, die euch die Kiste nicht so leicht überlassen wollen. Vor dem haus geht ihr hinter der Straße bei der niedrigen Mauer in Deckung und tötet in aller Ruhe einen Feind nach dem anderen auf der anderen Seite. Achtet besonders auf den Schützen rechts oben im Fenster des Hauses.

Ist die Luft endlich rein, marschiert ihr zur Eingangstür und stellt fest, dass diese natürlich verschlossen ist. Also rennt ihr links um das Haus herum und betreten dort an der Seite den Keller, in dem ihr zwei feindliche Gesellen vorfinden werdet, die ihr aufs Korn nimmt. Hinten rechts steigt ihr die Stufen nach oben und bleibt dann rechts in dem kleinen Zimmer mit dem Loch in der Wand. Geht dort in Deckung und ihr könnt die Mistkerle dahinter ausschalten.

Lauft in die Eingangshalle und die Treppe nach oben. Biegt nach rechts ab und dreht euch blitzschnell zur Seite, um den Schützen auf der gegenüber liegenden Seite erwischen zu können. Betretet dann links das erste Zimmer, schaut nach rechts und knöpft euch den Beschützer der Kiste auf. Schaut euch daraufhin die Sequenz an und die Mission ist erledigt.

 

Akt I - Irish

 

1. Ein Franzose, ein Waliser und ein Ire

Ihr trefft den Iren im Nordwesten von Armadillo in einer Scheune. Nach der Zwischensequenz schaltet ihr sofort das Dead-Eye ein und tötet French sowie Wales. Geht nun mit Irish vor die Scheune, steigt auf euer Pferd und folgt der Saufnase zu einer abgelegenen Hütte.

Er wird euch nun allein lassen und beauftragen, etwas aus dem haus zu holen. Packt euer Gewehr aus und geht langsam den Weg nach unten, wo ihr auf ein paar unfreundliche Gesellen trefft. Schießt daher zuerst auf sie, damit ihr direkt den ersten Idioten mit einem Kopfschuss beseitigen könnt. Geht in Deckung und erledigt die wenigen Feinde. Abschließend geht ihr links zum Eingang der Hütte, tötet den letzten Feind, der aus dieser gestürmt kommt und betretet die Bretterbude. Damit wäre diese Mission abgeschlossen.

 

2. Der Mensch ist zur Mühsal geboren

Folgt Irish auf eurem Pferd, bis ihr die Miene erreicht. Steigt vom Pferd ab und Irish wird euch wieder alleine lassen. Geht nach vorne und schießt auf die beiden Reiter, die euch sonst von sich aus angreifen werden. Stürmt weiter zu den Zelten, geht hinter einer der Kisten in Deckung und kümmert euch um die restlichen Feinde auf dem Platz.

Jetzt geht es weiter nach rechts zum Eingang der Höhle. Diese sieht auf den ersten Blick ein wenig verwirrend aus, doch ihr werdet sofort feststellen, dass es nur einen Weg gibt und alle Abzweigungen zugeschüttet sind. Geht langsam nach vorne und achtet stets auf den Radar, damit ihr rechtzeitig erkennen könnt, hinter welcher Ecke der nächste Gegner lauert.

Geht hinter den Kisten in Deckung und schießt auf jedes Fass, das ihr erblicken könnt. Diese machen euch das Leben um einiges einfacher. Nach einigen Leichen erreicht ihr endlich die Lore mit der Gatling Gun. Stellt euch hinter sie und schiebt das gute Stück aus der Miene. Es erwarten euch hier keine weiteren Feinde mehr. Draußen trefft ihr auf Irish und nach einem kurzen Dialog schiebt ihr die Lore weiter nach vorne. Zuerst kommt von rechts und dann von links ein Feind. Ihr seht jetzt einen Feind vor dem nächsten Gebäude. Schießt auf das Fass vor ihm und rollt gemeinsam mit der Lore zu Irish und seinem Wagen. Damit wäre die Mission auch schon beendet. Das nächste Mal trefft ihr in Thieves’ Landing auf Irish.

 

3. Auf Shakys Boden

Folgt Irish aus der Gasse heraus nach links und zum Ende der Stadt, wo sich ein Lagerhaus befindet. Leider ist die Tür verschlossen und ihr müsst Irish ein kleines Stück weiter hinterher dackeln. Nach einer kurzen Unterbrechung steigt ihr neben euch die Stufen nach unten und klettert links die Treppe hinauf.

Dreht euch nach rechts und benutzt die zweite Treppe. Geht in die Hocke, damit euch die Feinde nicht hören und kriecht langsam über das Dach zu anderen Seite, wo ihr durc ein geöffnetes Fenster das Lagerhaus betreten könnt. Wendet euch nach links und lasst euch hier nach unten fallen. Tötet die Wache vor euch, macht eine 180° Drehung und betretet den kleinen Raum, in dem sich Shaky befindet. Aktiviert sofort das Dead-Eye, um ohne Blessuren alle drei Kerle zu erledigen.

Befreit Shaky, dreht euch nach rechts und lauft dem Stotterer nach. Geht links sofort hinter den Brettern in Deckung und schießt als Erstes auf die rote Kiste auf der gegenüber liegenden Seite zwischen den drei Banditen. Tötet dann die restlichen Fiesewichter und steigt anschließend rechts neben euch die Treppe nach unten. Öffnet vorne in der Ecke das Tor und tretet in den Hof.

Geht augenblicklich in Deckung hinter den Kisten und kümmert euch um die Burschen. Sobald Shaky weiter läuft, folgt ihr ihm und springt schnell hinter die einzelne Kiste zwischen den Stapeln. Von hier aus könnt ihr die nächsten Gegner leicht ins Visier nehmen und einen nach dem anderen ausschalten. Shaky führt euch nun zur Munition für die Gatling Gun, die ihr euch schafft.

Als letzte Tat müsst ihr nun noch die Kutsche beschützen, auf der Irish euch sowie die Munition transportiert. Diese tauchen zuerst hinter euch auf und sollten wie immer mit Hilfe des Dead-Eye erledigt werden. Es sind nicht viele Feinde und ihr braucht euch auch nicht sonderlich mit dem Gebrauch des Dead-Eye zurück halten. Sobald Irish in Sicherheit ist, wird der Auftrag als erfolgreich verbucht.

 

4. Wir gehen zusammen ins Paradies ein

Ihr startet die Mission direkt auf dem Floß. Geht nach links und nehmt das neue Gewehr von der Kiste, das ihr auch direkt ausrüsten sollten. Rechts hinter euch könnt ihr etwas Munition schnappen. Wartet dann ein wenig und am anderen Ufer tauchen die ersten Feinde auf. Benutzt das Dead-Eye für die Burschen und Irish wird das Seil durchtrennen, wodurch nun Flußabwärts treibt.

Geht links hinter den Brettern in Deckung und achtet auf die roten Punkte im Radar, die euch sagen, wann neue Feinde auftauchen. Die meisten werden schnell in Deckung gehen, wo sie einfach zu treffen sind, wenn sie ihren Kopf zeigen. Sollte sie aber angeritten kommen oder noch am laufen sein, benutzt ihr die Dead-Eye, um ihnen schnell das Licht auszublasen.

Nach den ersten beiden Gruppen dreht ihr euch nah rechts und solltet an der linken Seite vor euch einen etwas größeren Felesen sehen. Dort wird nun ein Feind erscheinen, der mit Dynamit nach sich wirft. Zum Glück hat er seine Kiste direkt rechts neben sich auf den Boden gelegt. Schießt also kurz darauf und sie geht mitsamt Bandit in die Luft.

Ihr erhaltet nun einen wohlverdienten Checkpoint und könnt euch ein wenig ausruhen, so dass zudem die Dead-Eye Anzeige wieder aufgefüllt wird. Diese müsst ihr nun auch sofort hinter dem Felsen benutzen, wenn links die nächste Dreiergruppe an euch vorbeiläuft. Markiert am Besten immer ihre Köpfe. Dann braucht ihr nur eine Stelle zu markieren und ihr könnt sicher gehen, dass sie sofort tot umfallen.

Bleibt nun bei der Taktik von vorhin und versteckt euch rechts hinter den Brettern. Nach ein paar Gegnern, erscheint rechts wieder ein Halunke, der euch mit explosiven Stangen bewirft. Zielt erneut auf seine Kiste und macht euch auf eine weitere Gruppe gefasst, hinter der ihr zum letzten Mal eine Dynamitkiste sprengen müsst. Abschließend erreicht ihr das sichere Ufer und müsst bloß noch zwei feindliche Gesellen erschießen, bevor die Mission beendet ist und ihr erfolgleich in Mexiko angekommen seid.

 

Mini-Spiele - Poker

Zuerst eine kurze Anleitung für alle, die nicht mit den Regeln vertraut sind. Jede Runde beginnt mit dem Dealer, der die Karten austeilt. Links neben ihm muss der Spieler einen Small Blind setzen und der daneben den Big Blind. Die Blinds steigen mit der Dauer des Spiels, so dass es irgendwann unmöglich wird, nur auf eine gute Hand zu warten, ohne sonstige Blätter zu spielen.

Nachdem die Blinds gesetzt wurden, dürft ihr euch eure beiden Karten angucken, bevor der Spieler, der neben dem Big Blind sitzt, den ersten Zug macht. Es geht dann weiter im Uhrzeigersinn um die Runde. Ihr habt bei jedem Zug nun drei Möglichkeiten. Ihr könnt den Einsatz erhöhen, wodurch alle anderen Spieler, die ebenfalls mit dabei bleiben möchten, mitziehen müssen. Ihr könnt aber auch einen Call ausführen, wenn keiner zuvor seinen Betrag mehr erhöht. Dadurch bleibt euer Einsatz gleich. Oder ihr entscheidet euch für einen Ausstieg und legt die Karten ab. Solltet ihr bis dahin schon ein paar Chips im Pot liegen haben, verliert ihr diese. Wenn ihr also den Big Blind setzen müsst, könnt ihr zumindest in der ersten Runde dabei bleiben, da ihr eh schon Chips verbraucht habt.

Wenn alle Spieler sich auf einen Einsatz geeinigt haben, werden die ersten drei Karten auf die Mitte des Tisches gelegt. Dann wird wieder geschaut, wer erhöhen, callen oder aussteigen möchte. Nun wird eine vierte Karte aufgedeckt, gefolgt von einer weiteren Runde des gleichen Spielchens. Nach der fünften Karte dürfen noch einmal die Einsätze erhöht werden, bevor die Spieler, die noch dabei geblieben sind, ihre Karten zeigen müssen. Sind alle bis auf einen Spieler ausgestiegen, bekommt dieser automatisch den gesamten Pot.

Und wie genau wird nun bestimmt, wer die höchste Hand hat? Aus den fünf Karten, die zum Schluss in der Mitte liegen, werden die besten drei zu euren beiden Karten in der Hand gezählt. Diese fünf Karten sind für jeden Spieler gleich, so dass ihr oft schätzen könnt, was euer gegenüber hat, wenn er bei bestimmten Kombination seinen Einsatz erhöht. Hier nun eine Liste der Kombinationen, angefangen bei der niedrigsten.

 

Höchste Karte: Wenn keiner der Spieler eine passende Kombination vorzuweisen hat, zählt die höchste Karte, das Ass.

Ein Pärchen: Zweimal die gleiche Karte. Beispiel: Zwei Asse.

Zwei Pärchen: Zwei unzerschiedliche Pärchen. Beispiel: Zwei Asse und zwei Buben.

Drilling: Dreimal die gleiche Karte. Beispiel: Drei Asse.

Straight: Von anderen Kartenspielen her auch als Straße bekannt. Ihr braucht dazu fünf aufeinanderfolgende Karten. Beispiel: Acht, Neun, Zehn, Bube, Dame.

Flush: Fünf Karten der gleichen Farbe. Damit ist nicht rot und schwarz gemeint, sondern die Bezeichnungen Herz, Karo, Pik und Kreuz. Beispiel: Karo Sieben, Karo Neun, Karo Bube, Karo Dame und Karo Ass.

Full House: Ein Drilling gepaart mit einem Pärchen. Beispiel: Drei Asse und zwei Buben.

Vierling: Viermal die gleiche Karte. Beispiel: Vier Asse.

Straight Flush: Fünf aufeinander folgende Karten in der gleichen Farbe. Beispiel: Herz Acht, Herz Neun, Herz Zehn, Herz Bube, Herz Dame.

Royal Flush: Ihr müsst eine Zehn, Bube, Dame, König und Ass in der gleichen Farbe besitzen. Aber keine Sorge, diese Hand ist so selten, dass sie selbst professionelle Poker-Spieler höchsten einmal in ihrer Karriere zu sehen bekommen.

Es braucht sicherlich ein paar Runden, bis ihr mit den Regeln sowie den generellen Abläufen vertraut seid. Erst dann solltet ihr gewisse Strategien verfolgen. Es reicht oft einfach aus, wenn ihr alle eure Chips auf einmal setzt, da die meisten Spieler aus Furcht die Karten aus der Hand legen. Die beste Möglichkeit ist jedoch zu betrügen, indem ihr euch den eleganten Anzug in Thieves’ Landing kauft. Damit könnt iht auf Knopfdruck das Spiel beim Austeilen zu euren Gunsten lenken.

 

Mini-Spiele - Hufeisenwerfen

Dieses Minispiele erscheint zu Beginn recht komplex in seiner Steuerung, ist aber recht einfach zu begreifen. Als erstes solltet ihr euch im Klaren sein, dass sich bei dieser Tätigkeit kaum Geld gewinnen lässt, da die Runden schlichtweg viel zu lange dauern. Bei diesem Hintergedanken solltet ihr euch lieber bei anderen Spielen umschauen, die euch schneller den Geldbeutel auffüllen.

Jeder Zug im Spiel besteht aus zwei Würfen, bei denen ihr versuchen müsst das Hufeisen so nah wie möglich an die Stange in der Mitte zu werfen. Beginnt jede Runde damit, dass ihr genau zielt. Ansonsten geht euer Wurf mit Sicherheit weit daneben. Damit ihr die Stange besser treffen könnt, solltet ihr beim Zielen darauf achten, dass sich diese mittig zwischen eurem Finger und der linken Spitze des Hufeisens befindet.

Dann könnt ihr zum Wurf ausholen. Dabei solltet ihr beachten, dass einmaliges Ausholen wesentlich besser funktioniert und eurem Hufeisen öfters eine auf gerade Flugbahn verschafft. Zieht den Stick am Anfang direkt nach unten und achtet auf die Leiste an der linken Bildschirmseite. Sobald diese im unteren Viertel ist, zieht ihr den Stick ruckartig nach oben. Die Leiste wird sich zwar noch komplett leeren, danach aber steil nach oben steigen. Jetzt ist der Moment zum Loslassen gekommen. Der Zeitpunkt des Wurfes sollte dann stattfindet, wenn die Leiste exakt bis zur Mitte gefüllt ist. Ein wenig darunter klappt manchmal auch. Diese Technik garantiert euch zwar kein perfektes Ergebnis bei jedem Wurf, da auch ein wenig Glück im Spiel ist, dennoch solltet ihr jedes Mal der Stange zumindest sehr nahe kommen.

 

Akt II - Landon Ricketts

 

1. Die Tragödie des Revolverhelden

In dieser Mission erhaltet ihr endlich die dritte Dead-Eye Stufe, in der ihr nun jedes Objekt oder Körperteil frei markieren dürft. Zu Beginn sollt ihr diese Technik an drei Flaschen proben. Schaltet einfach das Dead-Eye an, markiert von selbst die drei Flaschen und betätigt den Abzug.

Folgt anschlißend Landon nach links, bis er unter ein paar Geiern stehen bleibt. Schaut von ihm weg und nach oben. Er wird die Vögel nun mit einem Schuss aufschrecken, so dass sie alle auf einmal davon fliegen. Ihr sollt dann schnell das Dead-Eye aktivieren und zwei Vögel gleichzeitig markieren. Lasst euch dabei Zeit und markiert irgendwelche Geier. Es sind genug auf dem Bildschirm, so dass ihr selbst bei wildem Markieren keine Schwierigkeite haben solltet.

Geht nun mit Landon in die Stadt und hört euch die Sorgen des Anwohners an. Steigt dann auf euer Pferd und reitet hinter Landon her, der euch zu einer Kutsche führt, die überfallen worden. Einer der drei Banditen hat den Fahrer als Geisel genommen und hält ihn nun direkt vor seine Brust. Nähert ihm euch ein wenig von links und aktiviert die Dead-Eye. Es ist nur wichtig, dass ihr den Kopf des linken Mistkerls markiert. Die anderen beiden Buben erledigt Landon notfalls auch alleine.

Als letzte Aufgabe müsst ihr die Kutsche noch sicher zurück in die Stadt eskortieren. Der erste Angriff folgt sofort von rechts. Kümmert euch auf gewohnte Weise darum und bleibt bei der Fahrt direkt neben dem Wagen. Das letzte Hindernis besteht aus einer feindlichen Kutsche. Setzt euch nach vorne ab, aktiviert das Dead-Eye und entledigt euch der bösen Buben. Kehrt nun in die Ortschaft zurück und der Auftrag ist erfolgreich abgeschlossen.

 

2. Landon Ricketts reitet wieder

Macht euch nach der Einleitungssequenz mit Landon auf den Weg und setzt euch neben ihn in den Zug. Ihr könnt auch mit eurem Pferd reiten, was jedoch Schwachsinn wäre, da es nichts bringt und ihr nur unnötige Zeit verschwendet. Nachdem ihr mit dem Zug euer Ziel erreicht habt, schwingt ihr euch auf euer Pferd und folgt Landon nach El Matadero. Betretet hier hinten links das Gebäude und geht hinüber zum Schlachter.

Dieser wird euch nun zu einer Schlucht führen. Eilt den Weg nach unten und bleibt vor dem markierten Fels stehen. Geht einfach in Deckung und schaut dem Schlachter zu, wie der die beiden Wachen vorne mit einem Gespräch auf sich aufmerksam macht. Sobald die beiden ihn verfolgen, stiefelt ihr nach unten und betretet die Höhle.

Es gibt nur einen Weg und ihr müsst euch mit Landon bis ans Ende durchkämpfen. Dabei ist der alte Mann eine äußerst große Hilfe, da er selbst einen Großteil der Feinde alleine erledigen kann. Ihr selbst springt von einer Deckung zur nächsten und verwendet am Besten das Dead-Eye, um die Feinde sicher zu beseitigen. Verbraucht aber nicht alles, da ihr es am Ende noch dringend benötigen werdet.

Nach ein paar Kurven erreicht ihr die Zelle. Dreht euch hier um und wartet auf die beiden Zweitertrupps, die zu euch gelaufen kommen. Geht vorsichtshalber in Deckung und tötet die vier Dummköpfe, die in eure Schussbahn stolpern. Sind auch diese Nervensägen nicht mehr am Leben, dreht ihr euch abermals um und geht hinter dem markierten Tisch in Deckung.

Landon wird nun den Gefangenen mit sich tragen und ihr müsst auf dem Rückweg den Weg vor ihm freihalten. Jetzt kommt das Dead-Eye ins Spiel, da ihr so die Gegner noch im Laufen ohne Probleme erledigen könnt. Gelangt nach Draußen und steigt auf euer Pferd. Als abschließende Aufgabe müsst ihr mit Landon und dem Gefangenen durch die Schlucht reiten.

Natürlich warten an den Abhängen links und rechts der ein oder andere Soldat auf euch, die euch das Leben erschweren wollen. Kümmert euch rechtzeitig um sie, sobald ihr sie erkennt und benutzt notfalls das Dead-Eye. Am anderen Ende der Schlucht gelangt ihr in ein Lager. Hier bleibt ihr neben Landon stehen und wartet auf den Schlachter. Ist dieser wieder bei euch, habt ihr die Mission erfolgreich absolviert.

 

3. Glück in der Liebe

Es ist Zeit für eine Runde Poker. Ihr müsst für diese Mission nichts über das Spiel wissen, da ihr nicht verlieren könnt. Setzt bei beiden Zügen einfach alle 1000 Chips und wenn ihr Glück habt, geht jemand mit und ihr erhaltet über 2000 Chips in einem Pot und damit einen der Erfolge. Es macht jedoch nichts aus, wenn alle Mitspieler bei beiden Runden aussteigen.

Danach wird euch Müller als Betrüger beschimpfen und fordert euch zum Duell heraus. Geht über den Platz zu der Markierung und macht euch bereit. Sobald die Nachricht auf dem Bildschirm erscheint, haltet ihr den linken Schalter gedrückt und markiert mit eurem Fadenkreuz so schnell es geht möglichst viele Punkte am Körper des Deutschen. Lasst dann los und John sollte ihn blitzschnell umpusten.

Nun folgt ein weiterer Feind, der eine Geisel vor sich hält und ein Duell verlangt. Wiederholt den gleichen Vorgang, doch dieses Mal müsst ihr nur einmal seinen Kopf anvisieren. Achtet wirklich darauf, dass ihr keinesfalls die Geisel trefft, sondern nur den Kopf des Banditen. Ist auch dieser Bursche erledigt, lauft ihr nach vorne und geht hinter der Mauer in Deckung. Jetzt müsst ihr euch lediglich um die restlichen Feinde kümmern, die ihr auf gewohnte Weise mit euren Waffen beseitigt. Anschließend ist die kurze Mission beendet.

 

4. Der mexikanische Zug

In der letzten Mission für Landon folgt ihr ihm zu Beginn auf eurem Pferd zu einem Treffpunkt. Hier findet ihr zwei Kutschen, die jeweils von drei Reitern begleitet werden. Gallopiert hinter ihnen her und erledigt die drei Reiter sofort mit der Dead-Eye. Solltet ihr es auf normale Weise versuchen, werden euch die drei meist in wenigen Sekunden durchlöschert haben. Also aktiviert die Dead-Eye, markiert die Köpfe der drei Burschen und drückt ab.

Als nächstes spurtet ihr nach vorne zum Kutscher und verpasst ihm ein wenig Blei in die Birne. Jetzt wiederholt ihr das gleiche Spielchen noch einmal bei den Reitern und dem Kutscher vor euch. Nun müsst ihr auf die vordere Kutsche steigen und mit den Gefangenen im Schlepptau dem angezeigten Weg folgen.

Ihr gelangt zu zwei Brücken, auf denen mehrere Feinde positioniert sind. Bei der erste Gruppe könnt ihr einfach vorbei ziehen. Aktiviert beim hinteren Teil der Brücke die Dead-Eye und schießt gezielt auf die rote TNT-Kiste. Durch die Explosion werden alle Gegner darum herum vernichtet.

Fahrt weiter auf die zweite Brücke direkt dahinter und dreht euch nach links, wo ein Floß auf dem Wasser fährt. Ihr müsst den Schützen hier nicht hinter der Gatling Gun erwischen, sondern könnt einfach auf die rote Kiste neben ihm schießen. Abschließend fahrt ihr weiter zur anderen Seite, biegt links ab und folgt dem Pfad bis zur Markierung. Hier trennen sich eure und Landons Wege und der Auftrag ist abgechlossen.

 

Akt II - Luisa Fortuna

 

1. Der Hüter meiner Schwester

In der ersten Mission für Luisa sollt ihr ihre Schwester sicher zu den Docks bringen, damit sie das Land ohne Schaden verlassen kann. Also sprintet nach vorne und setzt euch links an der Postkutsche auf den Fahrersitz. Lasst die Zügel sprechen und fahrt den Weg entlang. Kurze Zeit später erreicht ihr eine Blockade, die euch als Feinde ansieht.

Also eilt so schnell wie möglich los und Fahrt die Wächter über den Haufen. Folgt nun den Einweisungen der Schwester und achtet auf die Karte, damit ihr die Richtungsänderung schon früh genug sehen könnt. Auf eurem Weg werdet ihr immer wieder auf Feinde treffen. Die lasst ihr aber außer Acht und konzentriert euch bloß auf das Fahren und Lenken. Das hilft auch dabei, euer Zeitlimit einzuhalten. Dies sollte mit der beschriebenen Taktik kein Problem darstellen.

Nur bei Verfolgern auf Pferden, sollte ihr die Waffe zünden und euer Dead-Eye benutzen, damit die ganze Sache schneller von Statten geht. Selbst die feindlichen Kutschen braucht ihr nicht zu beachten, sondern lasst sie euren Staub fressen. Sobald ihr die Docks erreicht, wird der Timer abgeschaltet und ihr könnt genüsslich die letzten Metern zum Treffpunkt traben. Damit wäre die erste Mission abgeschlossen.

 

2. Muss ein Retter sterben?

Luisas große Liebe Reyes wurde festgenommen und es liegt nun an euch den armen Kerl zu retten. Als aller erstes springt ihr zu Luisa auf die Postkutsche und fahrt mit ihr als stiller begleitet zum Ort der Hinrichtung. Springt, eilt rechts den Weg hinauf und springt über das Loch in der Mauer. Weiter vorne findet ihr in einer Ecke rechts neben der Leiter ein Scharfschützengewehr. Schnappt es euch und geht rechts bei der niedrigen Mauer in Deckung.

Schießt zuerst auf den Henker rechts, der zu Beginn direkt bei Reyes steht. Danach werden die restlichen Soldaten natürlich auf euch aufmerksam. Also müsst ihr sie mit ein wenig Blei auch zum Schlafen bringen. Unten im Hoff könnt ihr zuerst auf einige TNT-Fässer und Kisten schießen, die schnell ein paar Feinde töten können. Entledigt euch auf jeden Fall den beiden Schützen links und rechts, die auf erhöhten Positionen stehen. Zudem ist ganz vorne rechts ein Feind hinter den Kisten, die ihr so gerade sehen könnt.

Habt ihr alle Soldaten umgebracht, steigt ihr links die Leiter nach unten und rennt sofort zu Reyes, der für eure Rettung sehr dankbar ist. Doch noch habt ihr es nicht geschafft. Rennt wieder hinüber zur anderen Seite, wo sich der Stall befindet. Hier schnappt ihr euch ein Pferd und kehrt zu Reyes zurück, der auf dem Hinterteil Platz nehmen muss.

Galoppiert los und verlasst die kleine Festung. Draußen wartet ein Mann auf einem Pferd, der euch den Weg zu Luisa weist. Natürlich trefft ihr auf dem Bock auf mehrere Feinde. Die ersten beiden kommen links bei der Abzweigung auf euch zu. Ihr solltet vorher schon die Waffe gewechselt haben, da ein Scharfschützengewehr auf die kurze Distanz eher sinnlos erscheint.

Verwendet Dead-Eye, um euch die Sache noch etwas zu erleichtern. Nach der dritten Gruppe erreicht ihr endlich Luisa. Nur denkt auch daran rechtzeitig abzubiegen und nicht blind eurem Führer zu folgen, da sonst die Mission als gecsheitert gilt und ihr wieder in der Festung starten müsst. Lusia wird als blauer Punkt rechts am Ufer angezeigt, kurz bevor ihr sie erreicht.

 

3. Vater Abraham

Nach der Sequenz steigt ihr in den Wagen und hört euch entweder den Dialog an oder überspringt ihn einfach, um direkt zur Brücke zu gelangen. Hier steigt ihr ab und kommandiert die drei Handlanger. Diese haben Dynamit in ihren Händen und ihr könnt fünf davon auf die Straße unter der Brücke legen. Lasst immer ein wenig Abstand zwischen den Sprengladungen und geht anschließend rechts den schmalen Weg nach oben zu Luisa, die beim Zünder steht.

Sobald ihr den Zünder zu euren Füßen scharf macht, erscheinen die Wagen am Ende des linken Weges. Wartet nun geduldig, bis der erste von Beiden über die vorderste Dynamitstange fährt. Jagt dann die anderen in die Luft und hofft darauf, ein paar weitere Halunken zu sprengen. Um den Rest müsst ihr euch dann noch mit euren Waffen kümmern. Bleibt oben auf dem Hügel, wo ihr gut geschützt seid und eröffnet das Feuer. Die letzten Bösewichter laufen nur noch unkoordiniert am Boden herum und lassen sich leicht mit eurer Munition füttern. Zum Schluss steigt ihr den Hügel hinab zu Luisa und holt euch euren Lohn ab.

 

4. Der Fall von Captain De Santa

In dieser Mission könnt ihr De Santa endlich alles vom letzten Treffen heimzahlen. Steigt beim Lager auf euren Gaul und macht euch auf den Weg zum Treffpunkt. Unterwegs trefft ihr auf eure Kollegen, die ihr aber nicht zwingen einholen müsst. Bleibt gelockert hinter ihnen und ihr erreicht bald den Friedhof.

Steigt von eurem Reittier ab und stiefelt den schmalen Weg links nach oben. Dreht euch nach rechts und ihr habt den Friedhof direkt vor eurer Nase. Die Feinde verstecken sich links und rechts hinter den Mauern und sind mit dem Radar leicht zu erkennen. Ihr braucht nicht einmal in Deckung gehen. Knallt einem nach dem anderen ab und lauft schließlich De Santa hinterher, der versucht am anderen Ende zu flüchten. Packt das Gewehr aus, aktiviert die Dead-Eye und schießt ihm aus der Entfernung in sein Bein.

Dadurch fällt er zunächst hin und beginnt beim Weiterlaufen an zu humpeln. Dadurch kriegt ihr ihn schnell eingeholt Benutzt euer Lasso, um ihn zu fangen und ruft euer Pferd. Werft den Dreckskerl auf das Hinterteil und reitet zurück zum Friedhof. Hier dürft ihr euch entscheiden, ob ihr ihn lieber selbst töten oder eure Kameraden die Drecksarbeit machen lassen wollt. Natürlich wirkt sich diese Entscheidung auf eure Ehre aus.

Steigt wieder auf euer Pferd und reitet im Eiltempo nach Casa Madrugaga. Dort angekommen, springt ihr auf den Boden und lauft nh vorne. Kurz vor dem Gebäude werden oben die ersten Türen geöffnet. Geht schnell zur Seite in Deckung und kümmert euch um die Mistkerle. Auch von links kommen kurze Zeit später ein paar Fiesewichter hergerannt. Tötet sie solange, bis eine Sequenz gestartet wird, die diese Mission beendet.

 

Akt II - Abraham Reyes

 

1. Der große mexikanische Eisenbahnraub

Begleitet Reyes mit seinem Pferd in die Stadt und eine kurze Zwischensequenz wird gestartet. Danach befindet ihr euch auf dem Platz hinter einer Mauer. Solange Reyes die Wachen vor euch nicht abgelenkt hat, solltet ihr euch auch nicht bewegen. Sind diese hingegen verschwunden, tretet ihr aus der Deckung hervor, geht in die Hocke und schleicht zum Bahnhof hin.

Mit einem Wurfmesser tötet ihr die erste Wache vor euch, indem ihr das Messer direkt in seinen Schädel schleudert. Das werden seine Kollegen nicht bemerken und ihr könnt ohne Gefahr die anderen umlegen. Schleicht rechts um das Gebäude herum und werft dann ein Messer auf die Wache rechts in der Mitte, die auf einem Sack sitzt. Als nächstes folgt der Fiesewicht am anderen Ende und zuletzt der Kerl rechts auf dem Zug.

Springt dann nach oben und dreht euch nach rechts. Ein weiterer Feind steht euch gegenüber und ein zweiter sitzt oben rechts auf dem Haus. Geht zur Kupplung vor euch und löst sie. Lauft weiter den Zug entlang, tötet den Feinde bei der Gatling Gun und bemannt das gute Stück. Dreht euch nach links und feuert auf die Feinde im Lager, die kaum reagieren können, bevor ihr sie mit schnellen Salven ins Jenseits befördert.

Es folgen noch ein paar Feinde von rechts, doch das sollte nur eine Welle sein. Am Ende bleiben drei Feinde im forderen Teil des Zuges übrig, die ihr nicht mit der Gatling Gun beseitigen könnt. Also geht zu Fuß weiter und tötet die drei Spielverderber mit euren Waffen. Lauft weiter nach vorne, wo ihr die Bremse löst.

Nach der Sequenz eilt ihr zum hinteren Teil des Zuges und klettert auf den Wagon. Legt oben etwas Dynamit auf die Luke und springt nach unten, um nicht von der Explosion erfasst zu werden. Kehrt auf das Dack zurück, springt nach unten hinein und knackt den Safe. Dazu müsst ihr müsst ihr bloß den Knopf langsam zur Seite drehen, bis sich das Schloss am oberen Bildschirmrand bewegt. Wartet dann kurz, bis dieses aufplatz und dreht in die entgegen gesetzte Richtung weiter. Wiederholt das Ganze noch zweimal und kehrt mit der Beute zu Reyes zurück, der vor dem Zug auf euch wartet.

 

2. Die Tore von El Presidio

Geht am Anfang zur Kutsche und hört euch entweder das Gespräch mit Reyes an oder überspringt es einfach. Nach einer weiteren Sequenz sitzt ihr auf einem mit Sprengstoff beladenen Wagen, dessen Zündschnur sich langsam verkleinert. Also fahrt schnellstens los zum Versteck und springt ab, sobald der Wagen auf einer Höhe mit dem Eingangstor ist. Wenn ihr zu lange wartet, werden euch die Wachen erschießen oder ihr schafft den sicheren Absprung nicht mehr und werdet in der Explosion gefasst.

Nun müsst ihr euch zu Escuella durchkämpfen. Auf der Karte werden euch die verschiedene Punkte anezeigt. Die Ratte befindet sich links auf der rechten Seite im ersten Stockwerk des Gebäudes. Schaltet aus der Deckung zu Beginn so viele Feinde wie möglich aus und stürmt dann nach links. Der Gegnerfluss wird nie gänzlich enden, da aus den drei Verstecken immer wieder Soldaten gelaufen kommen.

Also rennt nach links und benutzt eure aufgespaarte Dead-Eye, um die Gegner im Vorbeilaufen zu erledigen. Zur Not müsst ihr die Anzeige wieder mit ein paar vorher eingekauften Items auffrischen. Wenn ihr einmal im Kreuzfeuer eingekesselt werdet, ist es äußerst schwer noch lebendig wieder zu verschwinden.

Habt ihr es bis in den ersten Stock geschafft, betretet ihr rechts die Tür und tötet links noch schnell den Feind. Aktiviert dazu die Dead-Eye, wenn ihr den Raum betretet, um nicht noch auf den letzten Metern zu sterben. Geht in das Zimmer hinter der kleinen Treppe und ihr trefft auf Escuella, der leider aus dem Fenster flüchtet.

Spurtet zurück in den Hof, springt über das Geländer nach unten und dreht euch um. Escuella ist hier durch das große Tor verschwunden. Lauft an übrig gebliebenen Gegnern einfach vorbei, da ihr für eine Schießerei einfach nicht die Zeit habt. Draußen springt ihr rechts auf ein Pferd und reitet hinter dem Mistkerl her. Schießt zuerst auf sein Pferd und dann auf seine Beine. Ihr könnt ihn nun mit dem Lasso fangen oder ihm eine Kugel zwischen die Augen verpassen. Die Entscheidung liegt ganz bei euch.

Nachdem ihr wieder in der Festung seid, müsst ihr Reyes die Treppe rechts nach oben folgen. Steigt aber nicht hinter ihm die Leiter nach oben, sondern rennt auf der anderen Seite des Turms nach Draußen und klettert bei der Mauer die Leiter nach oben. Stellt euch hinter die Kanone und feuert unten auf die Straße, sobald Feinde zu sehen sind. Dieser letzte Teil ist sehr einfach, da die Soldaten nur auf einer Straße erscheinen und mit einer Kanonenkugel beseitigt werden können. Habt ihr auch diese Aufgabe gemeistert, müsst ihr bloß noch zu Escuella in die Zelle zurückkehren und John schafft ihn automatisch zu den beiden Regierungsagenten. Damit wäre die Mission beendet.

 

Akt II - De Santa

 

1. Zivilisation, um jeden Preis

Setzt euch nach der Einleitungssequenz entweder zu De Santa auf die Kutsche oder reitet mit eurem eigenen Pferd neben ihm her. Bei der Stadt angekommen, reitet ihr hinter ihm her und folgt dem Weg einmal links an der Mauer entlang zum Zug, der abfährt, sobald ihr euch ihm nähert. Setzt euch nun an die Spitze und reitet ein kleines Stück vor dem Zug her. Wenn ihr euch nämlich zu weit entfernt, gilt die Mission als gescheitert.

Bald trefft ihr links auf die erste Feindesgruppe. Schießt auf die drei Banditen und wechselt dann schnell nach rechts die Seite, bevor der Zug euch einholt. Die zweite Gruppe erscheint nämlich hier und lässt sich schlecht besiegen, wenn ihr einen Zug vor der Nase habt. Benutzt zur Not wie immer euer Dead-Eye, um die Gegner leichter zu treffen.

Reitet nun wieder nach vorne und wechselt zur linken Seite, wo ihr wieder auf eine Gruppe trefft. Tötet sie und wartet kurz auf die drei Reiter, die von links folgen. Habt ihr auch diese Burschen besiegt, spurtet ihr wieder etwas weiter nach vorne und bleibt nun vor dem Zug. So könnt ihr auch die nächste Gruppe leicht erledigen. Es folgt anschließend ein Tunnel. Reitet bestenfalls vor dem Zug durch den Tunnel und dreht euch dahinter nach rechts, da dort mehr Feinde stehen.

Geht schnell von den Schienen runter, da euch ansonsten der Zug treffen könnte, wenn ihr nicht genügend Vorsprung habt und tötet die Soldaten am besten mit dem Dead-Eye, da es schon ein wenig mehr sind. Die wenigen Burschen auf der anderen Seite lassen sich hingegen einfacher besiegen.

Ihr erreicht nun den Bahnhof und schaut euch eine kleine Sequenz an. Steigt dann wieder auf euer Pferd und folgt dem Zug. Bleibt zuerst auf der rechten Seite, da hier der schmale Weg ist, auf dem ihr schneller reiten könnt. Zuerst kümmert ihr euch um den Mistkerl hinten am letzten Wagon. Wechelt dann schon einmal die Seite, da ihr später nicht mehr wecheln könnt, wenn ihr zu weit vorne seid und der schmale Pfad vercshwindet.

Reitet nun weiter nach vorne und tötet die beiden Feinde auf beiden Wagondächern. Ein kleines Stück weiter vorne befinden sich noch zwei Soldaten im mittleren Bereich, die ihr aber auch schnell erledigt habt. Jetzt gilt es bloß noch zum Führerhaus zu gelangen. Also gebt eurem Gaul ordentlich die Sporen und springt dann per Tastendruck auf den Zug, wenn es euch am unteren Bildschirmrand angezeigt wird. John wird dann schnell die Handbremse ziehen und den Zug vor dem Brücke zum Stehen bringen. Damit wäre die Mission erfolgreich beendet.

 

2. Der Dämon Trunkenheit

Reitet nach der Sequenz mit De Santa zu Tesoro Azul und steigt wieder ab. Lauft zum Tor hinüber und schreitet hindurch. Geht vorne links direkt hinter den Kisten in Deckung und kümmert euch um die Feinde. Passt vorallem oben rechts auf den Schützen auf dem Dach auf. Zudem kommen manchmal von links ein oder zwei Feinde, die euch von hinten attackieren. Achtet daher immer auf euren Radar.

Nachdem ihr ein paar Banditen getötet habt, werden mehr aus den Häusern stürmen. Auch wenn ihr zunächst nach vorne laufen wollt, bleibt weiterhin in Deckung, da ihr ansonsten schnell durchlöschert werden könnt. Erst wenn keine Feinde mehr folgen und nur noch ein paar auf den Beinen stehen, solltet ihr auf den offenen Platz laufen und euch um den Rest kümmern.

Habt ihr alle besiegt, müsst ihr zur Mitte des Platzes laufen, um euch mit De Santa zu treffen. Schnappt euch anschließend ein paar Flaschen aus den Kisten vor euch und werft sie in die Türen der drei markierten Häuser im hinteren Bereich. Passt dabei auf, dass ihr ihnen nicht zu nahe kommt, da ihr euch ansonsten selbst verbrennen könnt. Sind die Häuser abgebrannt, habt ihr die Mission geschafft.

 

3. Leere Versprechungen

Reitet am Ende der Sequenz mit eurem Pferd nach unten zum Convoi und steigt neben De Santa auf die Kutsche. Luscht dem folgenden Gespräch oder überspringt es einfach. Auf dem weiteren Weg greifen euch bei einem Felsen ein paar Feinde an. Benutzt eure Dead-Eye und die Burschen sind kein Problem mehr für euch.

Im Lager angekommen, stiefelt ihr nach oben und wehrt den feindlichen Angriff ab. Eilt nach vorne und zielt nach oben auf den Abhang. Benutzt euer Gewehr, da die Reichweite wesentlich besser als die der Pistole ist. Sind alle Schützen oben besiegt, folgt ihr dem Weg nach links und unten zu den vielen Kisten. Diese deuten schon daraufhin, dass ein weiterer Kampf folgt.

Tötet die Feinde und geht weiter den Pfad entlang nach oben rechts. Es erwartet euch ein zweiter Kampf, der ebenfalls recht einfach ist. Nun gelangt ihr nach oben und solltet nach der Abbiegung sofort in Deckung gehen. Auf der anderen Seite des Feldes warten nämlich ein paar fiese Scharfschützen, die euch das Leben zur Hölle machen können. Kümmert euch sie also zuerst, indem ihr für jeden das Dead-Eye verwendet. Immer einen Feind nach dem anderen. Das dauert vielleicht etwas länger, ist dafür aber wesentlich sicherer.

Wenn ihr gesagt bekommt, dass alle Scharfschützen tot sind, könnt ihr weiter nach vorne spurtet und bei der nächsten Gruppe von Feinden wieder in Deckung gehen. Auf dem weiteren Weg liegt sogar noch ein Scharfschützengewehr auf dem Boden, das ihr am Ende der Mission gut gebrauchen könnt. Bis dahin hechtet ihr von einer Deckung zur nächsten und lasst es langsam angehen. Nehmt euch immer einen Gegner einzeln vor und schießt dann auf den nächsten. So sollte ihr keine Probleme haben, den schmalen Pfad vor der Festung zu erreichen.

Hier kommt nun das Scharfschützengewehr zum Einsatz, das ihr zuvor aufsammeln konnten. Damit lassen sich die Feinde in der Entfernung, die sich auf dem Weg vor der Festung befinden, leicht ausschalten. Hier solltet ihr wirklich warten, bis ihr sämtliche Kerle erledigt habt, bevor ihr euch nur einen Milimeter bewegt. Erst wenn ihr alle Feinde im vorderen Bereich ausgeschaltet habt, könnt ihr weiter nach vorne gehen und euch um den Rest kümmern. Wenn ihr es bis zur Festung geschafft habt, ist die Mission beendet.

 

4. Der mexikanische Cäsar

Setzt euch zu Beginn neben den Captain auf die Kutsche und wartet ein wenig an seiner Seite. Ihr werdet etwas später von ein paar Banditen rechts von einem Felsen aus beschossen. Benutzt euer Dead-Eye, um die Kerle zu beseitigen. Ihr werdet es in der restlichen Mission sowieso nicht gebrauchen können. Wenn ihr in der Stadt ankommt, folgt ihr dem Captain bis zum Zug und stellt euch hinten an die Gatling Gun.

Die restliche Fahrt über müsst ihr nun die Feinde mit der Gatling Gun beseitigen. Sie kommen zunächst von beiden Seiten auf euch zugeritten. Zielt entweder auf ihre Köpfe oder die Pferde selbst. Auch wenn die Reiter überleben, können sie ohne einen Gaul nicht mehr hinter euch herkommen.

Nach dem Tunnel werden immer mehr kommen und nicht mehr zu euch hochreiten, sondern springen auf den Zug und verstecken sich hinter den Kisten. Kümmert euch dann gar nicht mehr, wenn sie angeritten kommen, sondern erst, wenn sie auf dem Zug sind. Habt keine Angst davor, zwischendurch einmal zu sterben. Ich startet danach wieder am letzten Checkpoint und der Zug hat eine volle Lebensleiste, was die Sache um einiges erleichtert. Wenn ihr alle Feinde besiegt habt, wird euch der Captain darauf hinweisen. Am Ende steigt ihr vom Zug, geht zum Lager direkt daneben und beendet somit die Mission.

 

5. Feiglinge sterben öfter

Fahrt als Beifahrer in der Kutsche mit nach Chuparosa, steigt wieder ab und betretet hinten rechts die Kirche. Geht drinnen nach vorne und links, bevor ihr niedergestreckt werdet. Nach der Sequenz steht ihr gefesselt auf dem Platz und müsst hoch auf das Gebäude vor euch zu Reyes, damit dieser euch losbinden kann. Während ihr gefesselt seid, könnt ihr nicht springen. Ihr müsst also um die kleinen Steinmauern herum laufen.

Um zu Reyes zu gelangen, müsst ihr hinten rechts um das Haus laufen und steigt dort die Treppe nach oben. Danach kehrt ihr nach unten zurück, biegt rechts ab und lauft bei der Mauer zu der Kiste, in der ihr eure Waffen findet. Ihr müsst nun die Feinde vor dem Haus töten. Bleibt also hinter der Mauer in Deckung und erledigt einem Feind nach dem anderen. Achtet besonders um die Schützen oben auf dem Balkon. Sobald sich nur noch wenige vor dem Haus befinden, könnt ihr weiter nach vorne sprinten.

Greift von der Seite an und erledigt so die restlichen Burschen vor der Eingangstür. Stürmt dann das Gebäude und aktiviert sofort das Dead-Eye, damit ihr rechtzeitig den Typen links auf der Treppe töten könnt. Dreht euch auf der Treppe nach rechts und feuert schnell auf den Bösewicht am oberen Ende. Geht abschließend links durch die Tür und aktiviert das Dead-Eye. Markiert den Handlanger sowie den Captain dahinter und schießt beide über den Haufen. Damit wäre auch die letzte De Santa Mission abgeschlossen.

 

Akt II - Abraham Reyes

 

3. Zur festgesetzten Zeit

Los geht es! Das ist die letzte Mission in Mexiko, in der ihr endlich Bill Williams zur Strecke bringen werdet. Lauft dem Gespräch mit Reyes rechts vor die Treppe nach oben und schaut nach links, wo ihr ein paar feindliche Soldaten sehen werdet, die gerade einige unschuldige Leute hinrichten wollen. Tötet sie schnell und kümmert euch dann um die beiden Handlanger etwas weiter vorne bei dem Haus.

Danach spurtet ihr rechts in den Hof des Gefängnis und aktiviert das Dead-Eye, da sofort links aus der Tür drei Kerle gelaufen kommen, die euch ansonsten wegpusten werden, wenn ihr nicht schnell genug reagiert. Geht durch die Tür und schießt bei den Zellen auf jedes der drei Schlösser, um die Gefangenen zu befreien.

Mit denen zusammen verlasst ihr das Gefängis und trefft euch Draußen auf der Straße mit Reyes. Rechts oben bei der Blockade tauchen nun weitere Gegner auf. Geht schnell zurück und knöpft sie euch aus der Entfernung vor, da eine richtige Deckung fehl am Platz ist. Geht weiter die Straße nach oben und ihr erreicht einen Platz mit mehreren Deckungsmöglichkeiten. Natürlich werdet ihr hier auf Widerstand treffen. Geht also in Deckung und kümmert euch um sie. Nach der ersten Welle rennt ihr nach vorne bis zur Abbiegung und schlittert schnell hinter die erste Deckungsmöglichkeit.

Euer primäres Ziel ist nun der Feind hinter dem Geschütz rechts oben. Solange er auf euch schießt, ist es sehr schwer, die restlichen Gegner zu töten, da ihr äußerst rasant eure Lebensenergie verliert. Nachdem er also tot ist, kümmert ihr euch um den Rest. Passt aber weiterhin auf das Geschütz auf, da weitere Soldaten sich dahinter klemmen werden. Habt ihr endlich alle feindlichen Soldaten besiegt, rennt ihr selber zur Gatling Gun und wartet, bis Reyes das TNT-Fass vor dem Tor hinter euch aufgestellt hat.

Wenn er euch das Zeichen gibt, schießt ihr drauf und tötet die ersten Feinde mit der Gatling Gun. Die anderen müsst ihr mit euren normalen Waffen erledigen. Und zwar m Hof. Kehrt anschließend sofort zur Gatling Gun zurück und wendet euch der Straße zu. Einige Soldaten kommen nun nach oben gelaufen und es ist eure Aufgabe sie daran zu hindern, was Dank dem Geschütz aber keine Schwierigkeit darstellen sollte.

Habt ihr auch diese Aufgabe gemeistert, kehrt ihr zu Reyes im Hof zurück und stürmt das Gebäude. Leider haben sich Bill und der General aus dem Staub gemacht. Also eilt ihr schnellstens durch das Gebäude zum Hinterausgang, rennt sie Stufen nach unten und entledigt euch der drei Burschen bei den Pferden, von denen ihr auch danach eines aussucht.

Reitet jetzt in Richtung der beiden Kriminellen und folgt ihnen. Zuerst müsst ihr euch um die drei Reiter hinter der gepanzerten Kutsche kümmern. Verwendet dazu eure Dead-Eye, da sie euch ansonsten schneller ausschalten werden, als ihr gucken könnt. Die gleiche Methode verwendet ihr auch für den Schützen am hinteren Ende sowie die beiden Burschen vorne auf dem Sitz. Nun wird der Wagen stehen bleiben und nach einer weiteren Sequenz verpasst ihr den beiden Schurken ein wenig Blei. Damit habt ihr eure Aufgabe in Mexiko endlich erfüllt und könnt nach Blackwater im Nordosten zurückkehren.

 

Akt III - Harold MacDougal

 

1. Zuhause bei Dutch

Nach der Sequenz springt ihr links auf euren Gaul und folgt Nastas nach Nordwesten in die Berge. Wenn er es sagt, steigt ihr ab und geht mit ihm zusammen zu der Felswand. Per Knopfdruck verhilft euch Nastas mit einer Räuberleiter nach oben. Bei der nächsten Wand brechen leider die Bretter zusammen und ihr müsst euch alleine einen anderen Weg suchen.

Rennt links zu der mit dem gelben X markieren Stelle und klettert dort nach oben. Springt rechts an den Spalt und hangelt euch links zur Seite, wo ihr euch wieder zu Boden fallen lasst. Spurtet nach links und biegt rechts um die Ecke. So gelangt ihr auf den selben Hügel wie Nastas. Dreht euch nach rechts und lauft hinüber zu dem Haus, vor dem Nastas auf euch wartet.

Geht mit ihm gemeinsam in die Höhle und folgt dem Gang nach unten. Dreht euch nach der kurzen Sequenz wieder um und rennt schnell nach Draußen, da eine Lore mit TNT zu euch nach unten kommt. Draußen erwarten euch drei feindliche Schatzsucher, denen ihr Manieren beibringen müsst. Einer befindet sich direkt vor euch bei dem Haus und die anderen beiden rechts weiter am Berg.

Da Nastas verletzt wurde, müsst ihr nun alleine weiter. Marschiert geradeaus zur anderen Seite und klettert an der markierten Stelle nach oben. Folgt nun dem normalen Verlauf auf eine weitere Ebene. Hier findet ihr links einen Bär. Aktiviert sofort das Dead-Eye und markiert mit eurem Gewehr drei Schüsse an seinem Kopf. Das sollte selbst bei einem schlechterem Gewehr reichen, um das Biest zu Boden zu bringen.

Hinter ihm klettert ihr dann weiteren nach oben und folgt dann dem schmalen Pfad nach links. Wenn ihr links eine mit Brettern versperrte Wand seht, macht euch auf einen Puma gefasst, der von vorne kommen wird. Seid schnell, denn wenn ihr Pech habt, trifft er euch und ihr fallt direkt in euren Tod.

Links vom Pumakampf erklimmt ihr den letzten Bereich. Oben angekommen geht ihr ein kleines Stück nach vorne und geht dann in die Hocke. Schleicht euch an den Späher heran und schaltet ihn leise mit einem Wurfmesser aus. Nehmt dann das Fernglass an euch und schaut nach unten ins Lager, wo ihr Dutch entdecken werdet. Eine Zwischensequenz wird gestartet, die den Auftrag beendet.

 

2. Zu rein wissenschaftlichen Zwecken

Steigt zu Beginn erneut links auf euer Pferd und folgt Nastas zu den Wäldern im Norden. Auf dem Weg wird euch ein Bär über den Weg laufen. Da der Professor sofort auf das Tier schießt, wird es euch auch angreifen. Packt also schnell das Gewehr aus und verpasst ihm mit der Dead-Eye ein paar kurze Schüsse zwischen die Augen.

Reitet dann weiter zum vereinbarten Treffpunkt. Steigt vom Pferd ab, wenn eure beiden Kollegen dies tun und folgt ihnen nach oben links zur Hütte, wo ihr leider nicht sehr freundlich begrüßt werdet. Ihr müsst nun gegen die Banditen kämpfen und fliehen. Bleibt dazu stets in Deckung und steht nur auf, wenn ihr einen Feind fest im Visier habt. Aktiviert dann sofort die Dead-Eye, schießt ihm in den Kopf und geht wieder in Deckung.

Sobald alle Feinde tot am Boden liegen, kehrt ihr zu den Pferden zurück und flieht zurück nach Blackwater. Natürlich lassen euch die Burschen nicht in Ruhe und hetzen ein paar Reiter auf euch, die den Heimweg erschweren sollen. Ihr kennt das Spielchen ja bereits. Sobald die roten Punkte auf der Karte erscheinen, dreht ihr euch um und feuert auf sie. Sobald sie näher kommen und selbst anfangen zu schießen, aktiviert ihr die Dead-Eye und schaltet sie endgültig aus. Sobald ihr in Blackwater angekommen seid, folgt ihr dem Professor zu seiner Wohnung und die Mission ist somit beendet.

 

3. Der verlorene Sohn kehrt zurück (Nach Yale)

Anscheinend hat der Professor genug von seinem gefährlichen Leben und will wieder zurück zur Universität. Also müsst ihr ihn sicher zum Bahnhof begleiten. Leider hat Dutch vorgesorgt und seine Männer rund um das Gebäude herum platziert. Nach der Anfangssequenz geht ihr nach Draußen und folgt dem Professor links über die Leiter aufs Dach.

Aktiviert sofort die Dead-Eye und schießt dem Handlanger, der den Professor im Schwitzkasten hält, in den Kopf. Schnappt euch anschließen das Scharfschützengewehr und geht hinter der niedrigen Mauer in Deckung. Ihr müsst nun feindliche Scharfschützen auf den drei Dächern um euch herum töten. Beginnt zuerst auf der rechten Seite, da es nur zwei Ganoven sind. Dann die direkt vor euch und zum Schluss die Burschen an der linken Seite.

Die verstecken sich hinter den Schornsteinen und sind schwerer zu treffen, da sie immer zu für ein paar Augenblicke nach hervortreten. Bleibt ständig in Deckung und tötet immer nur einen Feind auf einmal. Ihr werdet wahrscheinlich jedes Mal angeschossen werden also wartet solange, bis sich eure Lebensenergie wieder regeneriert hat.

Habt ihr endlich die gesamte Bande zur Strecke gebracht, folgt ihr dem Professor links über die beiden Dächer zu einer Leiter, die euch nach unten zur Gasse bringt. Steigt hier auf euer treues Pferd und folgt dem Verrücktes aus Blackwater heraus und zum Bahnhof. Auf dem Weg werdet ihr wie so oft von Reitergruppen verfolgt. Dieses Mal sind es zwei, die ihr wie immer mit eurem Dead-Eye besiegt. Sobald ihr zum Zug gelangt, wird sich der Professor von euch verabschieden und ihr habt die Mission erfolgreich überstanden.

 

Akt III - Agent Ross

 

1. Einer trage des anderen Last

Nach der Einleitung seid ihr sofort im Wagen der beiden Agenten und könnt auf eigenen Wunsch die fahrt per Knopfdruck überspringen. Steigt dann aus und folgt Agent Frodham nach unten zum Wrack, das ziemlich verlassen aussieht. Sobald ihr euch ein wenig nähert, hört ihr ein dumpfes Rufen von oben.

Rennt also schnell auf das Wrack und zur rechten Seite. Biegt links ab und steigt hier die Treppe nach oben. Geht weiter in den hinteren Bereich, wo ihr die nächste Treppe zum Oberdeck finden werdet. Hier oben trefft ihr auf den gefesselten Informanten, der euch sagt, das dies leider eine Falle ist. Zudem kann sich der Gute nicht mehr bewegen und muss zu einem Arzt. Also packt ihr ihn auf eure Schultern und macht euch auf den Rückweg zum Auto.

Nehmt den selben Weg wie zuvor und bekämpft die Ganoven. Auf dem Weg nach unten solltet ihr stets die Dead-Eye benutzen, da ihr mit dem Informanten auf dem Arm sowieso nicht in Deckung gehen könnt und die Kerle außerdem sehr plötzlich vor euch auftauchen. Bevor ihr dann genau zielen könnt, seid ihr schon längst zum Schweizer Käse geworden.

Unten angekommen seht ihr zum Steg hinüber, auf dem weitere Feinde verteilt sind. Bleibt hinter dem großen Drehrad stehen, da euch hier die Schüsse nicht treffen werden. Lugt dann immer wieder hervor, aktiviert die Dead-Eye und schaltet einen oder zwei Feinde aus, bevor ihr euch wieder zurückzieht. Wiederholt das Ganze solange, bis alle Feinde besiegt wurden und ihr sicher zum Wagen laufen könnt. Obwohl laufen nicht das richtige Wort ist, das ihr mit dem Verwundeten auf den Schultern nicht gerade schnell unterwegs seid.

Auf der Rückfahrt könnt ihr euch leider noch nicht entspannen. Denn der Motor bricht auf halber Strecke zusammen und im selben Moment greifen weitere Banditen an. Steigt also aus und stellt euch neben den Wagen. Versucht die Feinde möglichst aus der Entfernung zu treffen, bevor sie das Feuer auf euch errichten können. Den rest schaltet ihr mit Dead-Eye aus und steigt anschließend wieder in den Wagen. Die restliche fahrt könnt ihr dann in Ruhe genießen, bevor ihr beim Professor ankommt und die Mission beendet wird.

 

2. Die alt an Jahren sind, nicht immer sind Weise

Dieses Mal wird die Bank direkt vor euren Augen überfallen. Die perfekte Gelegenheit also, um Dutch zu schnappen. Folgt Agent Ross auf das Dach und schnappt euch ein Scharfschützengewehr. Geht hinter den Mauer in Deckung und wartet auf das Zeichen zur Schussfreigabe.

Ihr müsst nun verhindern, dass einer der Räuber links zu den Pferden gelangt. Die meisten Gegner könnt ihr direkt treffen, wenn sie aus der Tür unten gelaufen kommen. Drei von ihnen stehen als Schützen in den Fenster. Einer oben in der Mitte, ein weiterer links daneben und der dritte befindet sich unten rechts. Später werden sich weitere Männer unten vor dem Eingang versammeln. Nur wenige versuchen, direkt zu den Pferden zu laufen. Diese solltet ihr dann aber direkt töten. Benutzt im Zweifelsfall ruhig die Dead-Eye, da ihr sie so leichter treffen könnt.

Habt ihr alle Schützen erledigt, begebt ihr euch automatisch nach unten auf den Hof und lauft dann weiter zum Bankgebäude. Drinnen warten weitere vier Männer auf euch. Zwei davon rechts hinter der Theke. Einer von ihnen hat eine Geisel. Achtet also darauf, dass ihr genau seinen Kopf trefft. Steigt anschließend links die Treppen nach oben, tötet hier die restlichen Handlanger und betretet rechts die Tür, um eine Sequenz zu starten.

Danach spurtet ihr blitzschnell nach unten und raus zu eurem Pferd. Folgt Agent Ross auf eurem Pferd in die Wälder, wo sich Dutch bei seinen Männern versteckt hält. Sobald ihr die ersten roten Punkte seht, steigt ihr von eurem Pferd ab und kämpft euch langsam nach oben. Achtet weiterhin auf die Punkte, um die Gegner besser sehen zu können, da es schwerer ist, sie hinter den Bäumen und Steinen ausfindig zu machen. Lasst das Ganze langsam angehen, da ihr schnell sterben könnt, wenn ihr zu eilig nach oben spurtet.

Bleibt am Besten rechts, so dass viele Feinde sich mehr auf eure Kollegen konzentrieren und ihr sie leicht töten könnt, sobald ihr an ihren Deckungen vorbei gelaufen seid. Nach der ersten Welle im Wald erreicht ihr eine Hütte mit zwei Barrikaden an den Seiten. Kümmert euch sofort um die Feinde hinter den Deckungsmöglichkeiten aus der Ferne und benutzt zur Not euer Scharfschützengewehr aus weiter Entfernung. Sind diese Kerle erledigt, rennt ihr weiter hinter das Haus, besiegt die letzten Banditen und untersucht die zerstörte Hütte auf dem freien Feld dahinter. Leider ist weit und breit keine Spur von Dutch zu sehen und so endet euer Auftrag hier.

 

3. Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen

Diese Mission ist in zwei Teile aufgespaltet, die direkt in einander übergehen. Im ersten Part steht ihr auf einer Kutsche hinter einer Gatling Gun und könnt die Hinfahrt zum Glück überspringen. Ihr erreicht ein Lager mit befreundeten Soldaten. Agent Ross wird euch nun in Position bringen. Dreht euch dann nach links zu den vielen Deckungsmöglichkeiten und wartet auf den Angriff, den ihr leicht mit der Gatling Gun abwehren könnt.

Nachdem ihr genügend Leichen auf dem Feld produziert habt, wird Agent Ross losfahren und einem bestimmten Weg folgen. Leider ignoriert er dabei die letzten Feinde, die sich noch auf dem Feld befinden und euch munter weiter beschießen. Das Problem hierbei ist die Tatsache, das er so nahe an ihnen vorbei fährt, dass ihr mit der Gatling Gun meist nur die Seite der gepanzerten Kutsche und nicht die Bösewichter trefft. Dagegen könnt ihr leider nichts machen, also sorgt dafür, dass sie vorher schon sterben oder wählt im Notfall die Medizin aus, wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr die Situation überleben werdet.

Es folgen auf dem Weg ein paar weitere Banditen, die ihr töten müsst, was allerdings nicht sehr schwer sein sollte, da es immer nur sehr wenige sind. Achtet am Eingang zum Wald auf den Wagen, der zu euch gefahren kommt. Schießt sofort auf seine Frontseite, bis er in einer Explosion zu Boden geht. Sobald ihr den Wald erreicht, wird euch eine Explosion treffen und die zweite Mission startet automatisch.

 

4. Und die Wahrheit wird euch frei machen

Cutscene – Geht direkt nach der anderen los automatisch – aufs Pferd und nach Cochinay reiten – durchs Tor rennen – Feind eor euch Töten – nach der ersten Gruppe rechts den Pfad nach oben laufen und von dort aus links unter euch die Feinde erschießen – Weiter laufen zum Eingang des Dorfes und links die Gatling Gun bemannen – unten links drei hinter Kisten – Drei vor euch und links bei der Mitte weitere Feinde – Dann mit dem Captain hinten beim nächsten Tor treffen – Zurückgehen hinten rechts bei dem Holzwall und tötet links und rechts oben die Schützen – Geht dann ins Dorf und tötet vorsichtig vor euch die beiden Kerle – Zielt dann mit Dead-Eye auf die Lampe links neben Dutch und verfolgt ihn – Links hoch und die Leiter klettern – dann normalen Weg folgen bis zur Klippe in der Höhle – Reitet anschließend nach Hause zu eurer Farm

Zunächst folgen ein paar Kämpfe mit zahlreichen Banditen, die euch auf dem Weg ins Lager in die Quere kommen. Lasst die Sache in Ruhe angehen und sied nicht zu eifrig, da ihr ansonsten schneller den Boden küsst als euch lieb ist. Geht direkt zu Beginn hinter dem Tor nach rechts und folgt dort dem Pfad nach oben. Die Feinde werden sich dann mehr auf eure Soldaten konzentrieren und ihr könnt sie zudem leichter erkennen.

Auch nach der ersten Welle bleibt ihr weiter rechts und lauft einen Hügel nach oben. So könnt ihr die Feinde, die links nach unten gelaufen kommen, sofort und effektiv auslöschen, bevor sie euch überhaupt bemerken. Zur Not könnt ihr natürlich die Dead-Eye einsetzen, obwohl ihr sie lieber für den nächsten Teil aufsparen solltet.

Dieser findet for dem Tor des Dorfes statt. Bleibt hinter dem Holzwall auf der rechten Seite, während eure Kollegen die Sprengsätze an dem Tor anbringen. Ihr müsst währenddessen die feindlichen Banditen oben links und rechts erschießen. Das geht natürlich viel einfacher, wenn ihr noch genügend Dead-Eye zur Verfügung habt. Ansonsten müsst ihr sehr schnell sein, da es passieren kann, dass sie eure Männer töten.

Sobald das Tor geöffnet ist, rennt ihr augenblicklich hindurch und stellt euch links hinter die Gatling Gun. Zielt sofort geradeaus und tötet die drei Fiesewichter hinter der Holzwand. Schwenkt dann ganz nach links und erledigt die drei Burschen hinter den Kisten. Die restlichen Feinde befindet sich dann in der Mitte bei den Zelten. Da ihr die anderen an den beiden Seiten getötet habt, werdet ihr nicht gestört und braucht bloß alle Idioten vor euch zu beseitigen.

Wenn kein Kanonenfutter mehr zu euch kommt, lauft ihr weiter durch das Dorf und erreicht bald das nächste Tor. Dahinter seid ihr auf euch allein gestellt. Dutch ist an der gegenüber liegenden Seite an einem Geschütz, so dass ihr immer nur kurz für eine Sekunde aufstehen könnt. Bevor ihr zu Dutch vordringen könnt, müsst ihr aber zuerst die beiden Handlanger vor ihm töten. Zielt, steht auf, aktiviert Dead-Eye und schießt, bevor ihr schnell wieder in Deckung geht.

Habt ihr beide Verbrecher getötet, zeigt die Kamera die Lampe links hinter Dutch. Mit Hilfe des Dead-Eyes müsst ihr diese nun mit eurem Scharfschützengewehr treffen. Dadurch wird das Holz um Dutch herum anfangen zu brennen, woraufhin er flieht. Lauft nach der Sequenz vor euch die Stufen nach oben und lauft links in die Hütte, wo ihr die Leiter nach oben klettert.

Folgt nun dem ganze normalen Verlauf über weitere Leitern durch eine Höhle, der immer wieder durch kurze Zwischensequenzen unterbrochen wird. Am Ende treibt ihr Dutch in eine Sackgasse, woraufhin er sich nach unten stürzen wird. Nach einer weiteren Sequenz habt ihr die Mission erfolgreich überstanden und könnt endlich wieder zu eurer Familie auf der Farm zurückkehren.

 

Akt IV - Abigail Marston

 

1. Die Rückkehr des Gesetzlosen

Da während eurer Abwesenheit von der Ranch das gesamte Vieh gestohlen wurde, löst ihr nun euren Deal mit Bonnie ein und besorgt euch bei ihr neue Kühe. Geht also nach vorne zu eurem Pferd und reitet gemeinsam mit Jack zur MacFarlane Ranch, wo ihr mit Mr. MacFarlane redet, der euch erzählt, dass Bonnie bei den Tieren ist.

Also reitet weiter zur Herde und begebt euch mit eurem Gaul direkt hinter die Gruppe. Treibt sie nach Draußen und in Richtung eurer eigenen kleinen Farm. Die ersten hundert Meter wird euch Bonnie noch begleitet. Danach seid ihr und Jack auf euch allein gestellt. Achtet wie immer auf die Ausreißer und nicht so sehr auf die gesamte Herde. Solange ihr hinter ihnen bleibt, werden sie automatisch in die richtige Richtung laufen.

Selbst beim Flussübergang machen die Tiere keinen großen Aufstand, sondern folgen brav Jack. Ein paar Meter weiter den Pfad nach oben werden euch einige Viehdiebe einen Besuch abstatten. Reitet schnell nach links zu ihnen und aktiviert die Dead-Eye. Markiert die Gruppe und verpasst ihnen ein wenig Blei in ihre hohlen Köpfe. Anschließend müsst ihr bloß nach die Herde zur Farm bringen und eurer Pferd links daneben anbinden. Schon ist die Mission beendet.

 

2. Die Plage

Eine sehr kurze und einfache Mission, solange ihr nicht wie ein Irrer ziellos umher ballert. Geht nach vorne zum Kornsilo und zielt nach oben auf die Krähen. Schießt auf ein paar davon und sie werden sich in die Luft begeben. Achtet nun darauf, nicht mehr auf das Silo zu schießen, da ihr mit etwas Pech ein Feuer entfachen könntet, was zum Abbruch der Mission führt.

Achtet auf die Lebensanzeige des Silos und schießt weiter fröhlich auf die Krähen. Wenn ihr das Visier auf Normal gestellt habt, braucht ihr nur zu einem Vogel schauen und zielen. Dadurch bleibt das Visier für die erste Sekunde direkt auf dem Vogel und ihr könnt sofort schießen und treffen. Das klappt aber nicht für Vögel, die zuweit von euch entfernt sind. Bei diesen aktiviert ihr die Dead-Eye und markiert sie einzelnt. Solange ein rotes Kreuz auf dem Vogel erscheint, werdet ihr ihn auf treffen. Habt ihr eine unbestimmte Zahl an Vögeln zur Strecke gebracht, wird sich der Rest verziehen und ihr habt die Mission bestanden.

 

3. Alte Freunde, neue Probleme

Diese Mission bedarf wohl kaum einer richtigen Erklärung zu diesem Zeitpunkt im Spiel, sondern bringt eigentlich nur die Geschichte ein wenig voran. Ihr braucht bloß auf eure Kutsche steigen und mit eurer Frau zur MacFarlane Ranch zu fahren. Dort trefft ihr Bonnie, der ihr die Kornsäcke überreicht. Nach einem kurzen Gespräch tretet ihr die Rückreise an. Wenn ihr eure eigene Farm erreicht, ist der Auftrag auch schon wieder beendet.

 

Akt IV - Onkel

 

1. Durch Schweiß und Mühe

In dieser Mission müsst ihr eurem Onkel helfen, dass Vieh zur Weide zu treiben. Also schwingt euch zunächst auf euer Pferd und stellt euch hinter die Herde. Treibt sie wie gewöhnlich zum markierten Treffpunkt, indem ihr hinter ihnen bleibt und euch primär um die die Ausreißer kümmert. Doch dieses Mal kommt eine kleine Schwierigkeit hinzu.

Ungefähr bei der Hälfte des Weges fährt ein Zug direkt vor euch vorbei und wird von ein paar Dieben überfallen. Die Schüsse erschrecken die Kühe und ihr müsst nun schnell vor sie laufen und sie wieder beruhigen, damit sie nicht irgendwo hinlaufen, wo sie sofort sterben. Denn leider werden sie dies tun, wenn ihr sie nicht davon abhalten.

Danach könnt ihr euch entscheiden bei der Herde zu bleiben oder zuerst die Diebe zur Strecke zu bringen, was nicht sonderlich schwer ist. Folgt einfach dem Zug auf der linken Seite und sobald ihr nah genug an den Gaunern dran seid, aktiviert ihr die Dead-Eye und schaltet sie mit ein paar gezielten Schüssen aus. Der Lockführer wird euch kurz danken und ihr könnt zurück zu eurem Onkel und der Herde reiten, die ihr nun zum Treffpunkt führen müsst.

Leider werden sie nun nicht mehr automatisch in die richtige Richtung laufen und ihr müsst sie ein wenig lenken, indem ihr euch hinten links oder rechts von ihnen aufstellt. Passt auch auf größere Steine auf, die auf dem Feld liegen. Manchmal bleiben die Kühe davor stehen und drehen sich aus einem unerfindlichen Grund wieder um und laufen in die falsche Richtung. Zudem werden nun nicht nur ein oder zwei Kühe ausbüchsen, sondern manchmal ein ganzer Trupp auf einmal. Reitet dann sofort zu ihnen und ruft ihnen zu, damit sich ihr Punkt auf der Karte hellblau wandelt. Sobald ihr den Treffpunkt erreicht, ist die Mission beendet.

 

2. Ein ewiges Fest

Diese Mission ist wieder recht simpel. Steigt zu Beginn in den Sattel eures Reittiers und folgt eurem Onkel zu einer Gruppe Wildpferde. Eines davon müsst ihr nun mit dem Lasso einfangen und einreiten. Also nähert euch ihnen, packt das Lasso aus und werft es auf eins der Pferde. Passt auf, dass ihr den rechten Schalter nicht noch einmal drückt oder euch zu weit vom Pferd entfernt, da dieses ansonsten wieder frei ist.

Steigt lieber sofort von eurem eigenen Gaul ab und steigt schnell auf das Wildpferd. Das folgende Minispiel ist sehr leicht, wenn ihr euch ein wenig konzentriert. Benutzt den linken Stick, um John im Gleichgewicht zu halten und seht zu, dass er immer in der Mitte des Pferdes sitzt. Habt ihr das Pferd eingeritten, kehrt ihr auf euer eigenes zurück und wiederholt die Prozedur noch zwei weitere Male, bevor ihr zur Farm zurückkehren könnt, um die Mission abzuschließen.

 

Akt IV - Jack Marston

 

1. John Marston und Sohn

In dieser Mission müsst ihr eurem Sohn Jack beibringen, wie man Tiere jagt, die häutet und das gewonnene Fleisch wider verkauft. Steigt zunächst auf euer Pferd und dreht euch um. Folgt dann eurem Hund Rufus, der auf der Karte als blauer Punkt angezeigt wird. Das ist manchmal die bessere Orientierung, da ihr den Köter in den Wäldern schnell aus den Augen verlieren könnt.

Er wird euch zu einem Wapiti führen, dass ihr nun erlegen sollt. Also holt euer Gewehr hervor, aktiviert die Dead-Eye und verpasst dem Tier zwei Schüsse direkt in den Schädel, was ihn zu Fall bringen sollte. Anschließend steigt ihr von eurem Pferd, nähert euch dem Kadaver und häutet es auf Knopfdruck.

Steigt anschließend wieder auf euer Pferd und folgt Rufus, der euch zu weiteren Wapitis führen wird. Dieses Mal sind es drei zusammen, von denen Jack automatisch eines selbst erschießen wird. Die anderen beiden müsst ihr übernehmen. Wie eben sollten bei jedem Tier zwei Treffer reichen. Jack bleibt derweil bei seinem erlegten Tier stehen, das er häuten wird, sobald ihr ihm euch nähert.

Nun braucht ihr das Fleisch bloß noch zu verkaufen. Folgt also dem Wegpunkt nach Manzanita und betretet den Gemischtwarenladen. Geht zum Verkäufer, wechselt das Menü auf Verkaufen und dreht dem guten Mann eure Sachen an. Jetzt braucht ihr bloß noch mit Jack zurück zur Farm reiten und das Pferd anbinden, um die Mission abzuschließen.

 

2. Wölfe, Hunde und Söhne

Dieser Aufträg ist dem letzten sehr ähnlich, außer das ihr die erlegten Tiere dieses Mal nicht häuten müsst. Ihr braucht die Wölfe nur erschießen, damit sich die anderen von eurer Farm fernhalten und euer mehr Vieh nicht attackieren. Steigt also auf euer Pferd und folgt Rufus in den Wald. Dieser wird euch nach einander zu drei größeren Gruppen von Wölfen führen.

Mit einem guten Gewehr benötigt ihr für einen Wolf nur einen Schuss, auch wenn ihr nicht den Kopf trefft. Sobald ihr das Rudel auf der Karte anhand der roten Punkte ausfindig machen könnt, reitet ihr zu ihnen und aktiviert die Dead-Eye, wenn ihr sie seht. Markiert schnell jedes Tier einmal und drückt dann ab. Somit sollte jeder Wolf tot am Boden liegen. Wiederholt die ganze Prozedur noch zwei weitere Male und kehrt dann zur Farm zurück, wo ihr euer Pferd anbindet.

 

3. Wer mit der Liebe spart, verzieht das Kind

Zu Beginn dieser Mission erfahrt ihr von eurem Onkel, dass Jack alleine auf die Jagd gegangen ist und er ihn seitdem nicht mehr gesehen hat. Als besorgter Vater macht ihr euch natürlich sofort auf den Weg zu ihm und steigt schnellstens auf euer Pferd. Rufus wird euch durch den Wald und schließlich auf einen verschneiten Berg führen. Passt hier auf, dass ihr nicht zu schnell reitet, da ihr ansonsten abstürzen könnt.

Wenn ihr die spitze des Berges erreicht, steigt ihr ab und rennt zur Mitte, wo eine Zwischensequenz gestartet wird. Nun müsst ihr alleine gegen einen Bären kämpfen. Das Ganze stellt sich als sehr einfach heraus. Aktiviert nur die Dead-Eye und markiert den Bär so oft ihr könnt. Ein paar gezielte Schüsse reichen zwar, aber wir wollen ja ganz sicher gehen. Nachdem ihr das Biest erledigt habt, reitet ihr mit Jack den Weg zurück zu Farm und bringt ihn zu eurer Frau, womit diese Mission endet.

 

4. Der letzte Feind, der entmachtet wird

Alles klar. Seid ihr bereit? Dies ist der letzte Kampf von John Marston und die abschließende Hauptmission, in der ihr euch gegen eine nicht enden wollende Armee von Soldaten behaupten müsst. Ihr beginnt den Kampf auf offener Fläche. Damit ihr nicht nach wenigen Sekunden mit Löchern im Bauch auf dem Boden landet, spurtet ihr schnell nach links zu eurem Onkel und geht neben ihm hinter dem Wagen in Deckung.

Die Feinde kommen von vorne, so dass ihr sie schnell ausschalten könnt. Es empfiehlt sich zumindest für diese Mission das Zielen in den Optionen auf Normal zu stellen. Wenn ihr nun auf einen Gegner schaut und anvisiert, landet das Fadenkreuz direkt auf seiner Brust. Danach könnt ihr es aber weiterhin frei bewegen. Also schaut in die Richtung des Gegners, zielt und schießt. Das wird sie mit einem Gewehr sofort vom Pferd reißen. Solltet sie am Boden stehen, zieht ihr den rechten Stick kurz nach oben, um auf den Kopf zu zielen und drückt dann ab.

Scheut euch nicht mit dem Einsatz von Medizin oder anderen Mitteln, die eure Dead-Eye Anzeige wieder auffüllen. Dies ist der letzte große Kampf im Spiel, bei dem ihr ruhig in die Vollen gehen könnt. Nachdem ihr die ersten beiden Angriffswellen erledigt habt, kehrt ihr schnell zu eurem Haus zurück.

Geht hier hinter dem Zaun in Deckung und wiederholt das gleiche Spiel von eben. Achtet besonders auf die Feinde, die zu Fuß von links kommen, da ihr sie leicht übersehen könnt und ihr somit schnell ein paar Schüsse im Nacken habt. Wenn ihr auch diese Wellen abgewehrt habt, werden Jack und Abigail nach vorne zu dem großen Felsen laufen. Geht auch dorthin und kehrt dann sofort in eure alte Deckung beim Haus zurück.

Der Grund dafür ist simpel. Einige Feinde werden auch von rechts kommen, gegen die ihr ungeschützt seid. Eure Familie könnt ihr auch von dieser Position aus beschützen. Erst wenn die beiden Richtung Stall laufen, folgt ihr ihnen und setzt die Dead-Eye ein, um schnell reagieren zu können, wenn ein Bösewicht sich nähert. Wenn ihr beim Stall sicher angekommen seid, habt ihr es eigentlich schon geschafft.

Nach einer kurzen Sequenz folgt nun die letzte Szene, die ihr leider nicht gewinnen könnt. Sobald das Spiel automatisch in die Dead-Eye schaltet, markiert ihr so viele Feinde wie möglich, um wenigstens ein paar Schweine mit euch zu nehmen.

Danach packt ihr lieber eifrig die Taschentücher aus und bereitet euch auf eines der traurigsten Enden in der Videospielgeschichte vor. Doch werdet ihr an dieser Stelle noch keinen Abspann sehen. Auch nach dieser Mission gibt es noch eine Aufgabe, die es zu erledigen gilt. Begebt euch nun zum Bahnhof in Blackwater, wo ihr den Auftrag einer fremden Person annehmen könnt, um die Geschichte zu einem gerechten Schluss zu bringen. Für genauere Informationen seht ihr euch die Mission „Denk an meine Familie“ an.

 

Nebenaufgaben - Fremde Personen

 

Denk an meine Familie (Bahnhof von Blackwater nach letzter Mission)

Diesen Auftrag könnt ihr erst nach Abschluss der 57 Story-Mission annehmen. Begebt euch dann nach Blackwater zum Bahnhof, wo ihr mit einem Mann über den Aufenthalt von Agent Edgar Ross reden könnt. Dieser wird euch sagen, dass seine Frau in einer Hütte am Lake Don Julio lebt. Dieser befindet sich in New Austin. Reist also dorthin und stattet der Dame einen Besuch ab. Sie wird euch erzählen, dass ihr Mann mit seinem Bruder Enten jagen ist.

Schaut auf die Karte und ihr werdet eine Markierung im Nordwesten am Flussufer bei Rio del Toro erkennen. Reist zu dieser Stelle, wo ihr den Bruder von Agent Ross an einem Lager findet werdet. Sprecht ihn an und er wird euch den Aufenthalt von Ross sagen. Reitet daraufhin zur Markierung am Fluss, wo ihr bereits ein paar Enten in der Luft fliegen seht. Nähert euch Ross und nach einem kurzen Gespräch fordert ihr ihn zu einem Duell heraus. Dieses ist ein wenig schwieriger, da ihr nicht einfach seinen Arm markieren könnt. Am Besten markiert ihr sein Herz, seinen Kopf und ein paar weitere Stellen im Brustbereich. Das sollte dafür sorgen, dass ihr den Kampf gewinnen werdet. Erst jetzt wird der Abspann gestartet.

Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt somit die Geschichte von Red Dead Redemption zu einem Ende gebracht. Doch es warten noch haufenweise andere Aufgaben, die es zu bewältigen gilt, bevor ihr die 100% in der Statistik stehen habt.

 

Multiplayer-Tipps

 

Schnelle Erfahrung

Wenn ihr bloß den nächsten Rang im Multiplayer erreichen möchtet, solltet ihr nur im Freien Modus spielen. Hier könnt ihr die Bandenverstecke immer und immer wieder spielen und bekommt dort die meiste Erfahrung. Am Besten erledigt ihr dies alleine, da ihr so mehr Erfahrung zugeschrieben bekommt. Reitet nach Twin Rocks nördlich von Armadillo und startet das Bandenversteck. Schießt zunächst auf alle Feinde im Lager und betretet dieses dann. Nun werden von allen Seiten weitere Gegner folgen, die ihr ebenso unter die Erde befördert.

Bereits danach kassiert ihr eure Erfahrungspunkte und könnt das Ganze sofort wiederholen. Mit ein wenig Übung schafft ihr das Ganze in unter drei Minuten oder noch schneller und gewinnt jedes Mal bis zu 1000+ Erfahrungspunkten. Wenn euch diese Prozedur ein wenig zu eintönig ist, sucht euch eine Posse und reitet mit ihr von einem Bandenversteck zum nächsten. Die anderen Multiplayer-Modi dienen eher zur Abwechslung, da ihr dort nur sehr langsam Erfahrung sammeln könnt. Wer sich einen langen Nachmittag dafür Zeit nimmt, erreicht ohne Probleme in knapp sechs bis sieben Stunden den höchsten Rang.

 

Das soll der Mensch nicht trennen

Begebt euch im Südosten von Armadillo zur Kirche, wo ihr zum ersten Mal auf Seth trefft. Direkt davor an der rechten Seite des Weges findet ihr eine alte Frau, die bei einem zerstörten Haus sitzt. Sie bittet euch ihren Mann zu finden. Geht daraufhin nach Armadillo in den Saloon und sprecht dort mit dem Mann an dem Tisch vor dem Piano. Anschließend verlasst ihr den Saloon, überquert die Straße und gebt der Frau 5$. Kehrt zum Mann im Saloon zurück und er sagt euch, dass ihr den Mann beim Odd Fellow’s Rest finden werdet. Reist also zu dem Friedhof im Westen und untersuch den markierten Grabstein an der rechten Seite.

 

Der Witzbold

Den Witzbold trefft ihr in der Bahnhofstation am Benedict Point. Er sitzt dort links auf einer Bank. Redet mit ihm und er erzählt euch davon, dass er ein paar Abenteuer im Wilden Westen erleben möchte. Daraufhin macht er sich auf den Weg und ihr könnt für den ersten Moment nichts weiter machen.

Etwas später erkennt ihr auf der Karte beim Gaptooth Beach eine Markierung. Macht euch also auf den Weg zum Bandenversteck bei der Miene und kämpft euch in die Höhle vor. Folgt dem Weg nach unten, bis ihr in eine Kammer an der linken Außenseite angelangt. Dort findet ihr ihr den Mann hinter einer Kiste am Boden gefesselt. Befreit ihn einfach und folgt ihm zurück nach Draußen.

Das nächste Mal befindet sich der Idiot im Pike’s Basin Lager, da er seine Lektion anscheinend nicht gelernt hat und wieder gefangen genommen wurde. Folgt zuerst dem Pfad durch die Schlucht und biegt dann rechts ab. Bleibt weiterhin rechts und spurtet den Weg nach oben zu einem kleinem Lagerplatz. Tötet hier die Feinde und schneidet die Fesseln los. Der Dummkopf ist aber immer noch nicht am Ende und sucht wieder nach weiteren Abenteuern.

Ihr müsst ihr später also noch ein letztes Mal aus den Fängen einer Banditen-Bande befreien. Dieses Mal in Mexiko in Tesoro Azul. Um an ihn zu gelangen, müsst ihr zuvor das gesamte Versteckt ausheben. Erst dann könnt ihr im Süden in Ruhe in das mittlere Gebäude gehen und auf das Dach klettern. Rechts neben einer Kiste findet ihr den Witzbold, der sich von nun an lieber auf andere journalistische Bereiche konzentrieren möchte.

 

Ich kenne dich

Diese Mission gilt nicht zu den regulären 100%, da ihr sie nach Abschluss der 57 Storymission nicht mehr zu Ende bringen könnt. Also macht es wenn vorher, wenn es euch interssiert. Da sie ein etwas merkwüdiges Ende hat, solltet ihr die wenige Zeit investeiren.

Zum ersten Mal findet ihr den seltsamen Burschen im Südwesten der MacFarlane Ranch an einer Klippe stehen. Er erzählt euch von einem gewissen Mann, der gerade dabei ist, seine Frau in Thieve’s Landing zu betrügen. Also macht euch auf die Reise und geht in der Stadt zum Freudenhaus, wo ihr den besagten Mann vorfinden werdet. Ihr könnt ihm nun von der Sache abraten oder ihn mit etwas Geld zum Seitensprung ermütigen. Egal für was ihr euch auch entscheiden mögt, müsst ihr nun etwas warten, bis ihr den zweiten Teil der Mission erfüllen könnt.

Sobald ihr Zugang zu Mexiko habt, begebt ihr euch zum Hügel in Alta Cabeza. Nach einem weiteren Gespräch reist ihr mit euren Pferd nach Las Hermanas. Dort trefft ihr auf eine Nonne, die Geld sammelt. Geht zu ihr hin und werft 10$ in den Topf vor ihren Füßen. Nun heißt es wieder warten, bevor ihr die Mission entgültig abschließen könnt. Und zwar braucht ihr zunächst den Zugang zu Blackwater. Dann könnt ihr zu Beecher’s Hope reiten, wo eure alte Farm steht. Etwas südlich davon habt ihr das letzte Gespräch mit dem seltsamen Mann und der Auftrag ist endlich abgeschlossen.

 

Blumen für die Lady

Ihr trefft den alten Mann am Ufer des Sees im Osten der MacFarlane Ranch direkt über der Straße. Er möchte, dass ihr ihm einen Blumenstrauß aus mehreren Kräutern für seine Frau bringt. Ihr benötigt dazu Wildes Mutterkraut, Roter Salbei sowie Wüstensalbei. Und zwar genau drei von jeder Sorte.

Holt euch zunächst eine Überlebenskünstlerkarte, die alle Kräuter in der näheren Umgebung für 20 Minuten anzeigt. Reist dann nach Armadillo und sucht in der Umgebung nach dem Wilden Mutterkraut. Den Roten Salbei bekommt ihr in Rio Bravo in der Nähe von Fort Mercer. Den Wüstensalbei findet ihr im Westen von Gaptooth Breach hinter Tumbleweed. Wenn ihr alle Kräuter zusammen habt, kehrt ihr zum See zurück und übergebt den Strauß dem seltsamen Paar.

 

Klatschmohn

Ihr erhaltet diesen Auftrag in Chuparosa und zwar in dem großen Gebäude im Osten in der unteren Etage. Reist nun nach Nosalida zum Bandenversteck. Sollte dieses noch intakt sein, müsst ihr zuerst gegen ein paar Feinde kämpfen. Ansonsten geht ihr direk hinten links zum Fluss und nähert euch dem linken Boot. Rechts davor findet ihr eine Kiste, die ihr natürlich öffnet.

Liefert das Päckchen aus der Kiste bei dem Mann in El Matadero ab, der euch genau 1000$ überreicht, die ihr eigentlich wieder in Chuparosa zurück geben sollt. Also überlegt euch, ob ihr die Kohle lieber behaltet oder das Geld zurück gebt. Habt ihr die Wahl getroffen, handelt entsprechend und die Mission ist agehackt.

 

Der amerikanische Lobbyist

Dies ist die wohl einfachste Mission im gesamten Spiel. Ihr findet den Auftraggeber dazu in Blackwater und zwar in dem Pavillion zwischen dem Polizeigebäude und der Bank. Er überreischt euch ein paar unliebsame Fotos, mit denen ihr einer bestimmten Person einen Besuch abstatten sollt. Diese befindet sich links in der Bank direkt am Eingang. Redet mit dem Mann und kehrt nach ein paar überzeugenden Argumenten wieder zu dem Kerl im Pavillion zurück, um den Auftrag abzuschließen.

 

Die geschädigte Frau

Fahrt nach Blackwater und begebt euch im Nordwesten zur Kirche. Abends werdet ihr vorne beim Altar eine verzweifelte Frau antreffen, die euch darum bittet, mit dem Vater ihres Kindes zu reden, den ihr in der Stadt beim Pokertisch finden könnt. Nach einem erfolgslosen Dialog fordert euch der Mistkerl zu einem Duel heraus. Zielt auf seinen Kopf, das Herz, den Bauch und ein paar andere Stellen. Ist er besiegt, schnappt ihr euch das Geld aus seinen Taschen und kehrt Abends zur Kirche zurück, wo ihr das Geld überreicht. Wartet nun ein paar Taage und ihr könnt hinter der Kirche auf dem Friedhof mit der Witwe am Grab reden. Danach ist der Auftrag abgeschlossen.

 

Wer aber bist du, dass du richtest?

Diese Mission erhaltet ihr in Rathskeller Fort im Pferdestall von dem etwas depremierten Mann, der seine Lucy verloren hat. Reist nach dem Gespräch zur Geisterstadt Tumbleweed im Süden und geht zur Markierung, die eine kleine Überraschung parat hält. Abschließend müsst ihr Lucy nur noch zurück nach Rathskeller Fort begleitet. Achtet beim Ritt nur darauf, dass ihr nicht zu schnell seid, da Lucy sonst den Anschluss verliert.

 

Licht, Kamera, Action

Ihr findet diese Fremde Person in Armadillo an der Hinterseite des Filmraums im Südosten. Betretet das Gebäude an der Hinterseite durch die Tür und redet dort mit dem Mann auf dem Bett. Ihr sollt nun nach Thieves’ Landing dort dort beim Würfelspielen im Saloon eine Besitzurkunde gewinnen. Speichert zuvor auf jeden Fall, da der Einsatz nicht wie üblich 20$ sondern 200$ beträgt.

Ihr findet am Tisch meist zwei Leute vor. Ihr müsst beim Spielen aber nur den Herr mit der Brille ausschalten. Beim Würfelspielen geht es darum zu erraten, wie die Anzahl bestimmter Würfel in der Runde ist. Seht dazu zuert unter euren Becher und nennt ein Gebot, dass äußerst realistisch klingt, so dass die Mitspielern nicht denken, dass ihr blufft. Der Kerl mit der Brille wird meist ein sehr hohes Gebot angeben, so dass ihr fast immer einen Bluff ansagen könnt. Habt ihr es geschafft, dass er alle seine fünf Würfel verliert, könnt ihr den Tisch verlassen, da ihr die Urkunde habt. Oder ihr spielt weiter, um die 200$, die ihr gesetzt habt, um das Spiel zu starten.

Reist anschließend zum Benedict Point und redet dort rechts vor der Bahnstation mit dem Schauspieler, der euch zu einem Duell herausfordert. Ihr dürft dabei nur auf seine Hand schießen, um ihn zu entwaffenen. Daraufhin könnt ihr wieder nach Armadillo zurückkehren und mit eurem Auftragbeger reden.

Nun müsst ihr wieder ein paar Tage warten, bevor eine Markierung aufeurer Karte über dem Pacific Union R.R. Camp erscheint. Dann reist ihr dorthin und begebt euch im hinteren Teil zum Lagerfeuer, wo ihr den Filmemacher antreffen werdet. Redet kurz mit ihm und die Mission ist beendet.

 

Kalifornien

Ihr findet im Süden von Gaptooth Breach am Rand der Straße einen schmutzigen Kerl am Straßenrand, der euch davon erzählt, dass er unbedingt nach Kalifornia will. Nach dem Gespräch müsst ihr erst wieder ein paar Tage warten, bevor ihr ihm im Norden von Tumbleweed mitten im Nichts trefft. Und wieder müsst ihr nach wenigen Worten warten, bevor der nächste Marker auf eurer Karte erscheint. Dieses Mal liegt er direkt unter Tumbleweed im Süden und sieht nicht mehr so lebendig aus. Untersucht die Leiche und ihr findet einen Brief, den ihr nach Armadillo zum Arzt bringen müsst, um den Auftrag zu einem Ende zu bringen.

 

Liebe ist das Opiat

Reist nach El Matadero und geht nach hinten zum Schlachter, wo ihr einen Asiaten findet, der in einem sehr engen Arbeitsvertrag feststeckt. Sein Chef lässt ihn nur laufen, wenn ihr ihm ein Ungarisches Halbblut fangt. Dabei handelt es sich um einen komplett weißen Hengst mit einem etwas dunkleren Kopf.

Ihr findet ihn in Mexiko auf den Feldern und müsst ihn dort mit dem Lasso einfangen und einreiten. Ihr werdet ihn auch in den Great Plains finden. Gebt nicht sofort auf, wenn ihr keinen erblicken werdet. Wendet euch einfach einer anderen Aufgabe zu und versucht es später noch einmal. Solltet ihr bereits einen solchen Hengst gefangen haben, könnt ihr euch einfach einen beim Gemischtwarenhändler kaufen. Wählt dann den Zettel aus dem Menü aus und ruft das Pferd. Reitet zum Schlachter und übergebt ihm das Pferd. Ein paar Taage später könnt ihr den Asiaten in Chuparosa hinter dem Bahnhof auf einer Bank finden. Nach dem Gespräch ist die Mission erfolgreich abgehackt.

 

Der Prohibitionist

Ihr werdet diesen Mann irgendwann vor dem Saloon in Blackwater auf der Straße predigen sehen. Geht auf ihn zu und redet mit ihm. Daraufhin folgt ich nach Norden der Straße, biegt bei der Polizeistation rechts ab und biegt dann noch einmal nach rechts. In der ersten Seitengasse findet ihr einen Burschen, mit dem ihr reden sollt. Er möchte nun, dass ihr den Prediger umbringt.

Entweder folgt ihr seinen Anweisungen oder erzählt dem guten Mann davon. In beiden fällen müsst ihr nach eurer Tat noch einmal zurückkehren und davon erzählen. Habt ihr es getan, ist die Sache erledigt. Solltet ihr ihn aber gewarnt haben, werden die Preise in der Stadt für euch ab sofort um das Doppelte erhöht.

 

Aztekengold

Reist in Mexiko nach Sidewinder Gulch und begebt euch im Süden in die schmalen Schluchten, wo ihr einen Mann neben einem Pferd sehen werdet, der in eine Karte vertieft ist. Redet mit ihm und er erzählt euch von einer Schatzkarte, die in mehrere Teile zerlegt und versteckt wurde. Es liegt nun an euch, diese Teile aufzuspüren.

Die erste befindet sich ganz in eurer Nähe. Dreht euch nach links und folgt weiter der Schlucht. Biegt rechts ab und geht en Stück weiter, bis ihr links einen schmalen Pfad in die entgegengesetzte Richtung nehmen könnt. Auf diesem liegt ein kleiner Schutthaufen. Untersucht ihn und ihr werdet den ersten Teil der Karte finden.

Der zweite befindet sich in Primera Quebrada in einem zerstörten Haus, das ziemlich aus der restlichen Umgebung hervor sticht. Drinnen findet ihr einen weiteren Schutthaufen, der den nächsten Teil der Karte enthält. Nun fehlt nur noch ein, um den Papierfetzen zu vollenden. Dieser ist in Lata Cabeza vor einem riesigen Felsen.

Habt ihr endlich die gesamte Karte beisammen, reist ihr nach El Matadero, wo ihr hinter dem Haus des Schlachters mit eurem Schatzsucher Freund redet, der die Kate zusammensetzt und in die nächste Höhle rechts vor euch stürmt. Folgt ihm und lauft rechts bis ans Ende des Weges. Rechts werdet ihr dort hinter einer Ecke den Mann auf dem Boden finden und eine Sequenz wird gestartet. Ihr habt somit den Auftrag abgeschlossen.

 

Eva in Gefahr

Hinter dem Saloon in Casa Madrugada werdet ihr Zeuge eines heftigen Streits. Schreitet ein und überreischt dem Mann nach der Sequenz 200$, um die Freiheit der Dame zu erkaufen, die sich danach zum Kloster begeben möchte. Folgt ihr ein paar Taage später nach Las Hermanas und redet im Kloster beim Altar mit der Nonne, die euch erzählt, dass ein gewisser Mann sie wieder abgeholt hat.

Ihr findet das Schwein beim Sepulcro Friedhof- Nähert ihm euch und er wird nicht eher Frieden geben, bevor ihr ihm keine Kugeln in seinen Körper geschossen habt. Natürlich folgt ein kurzes Duell, das mit dem Tod eures Gegenübers enden muss. Zielt dazu auf seinen Kopf, das Herz, den Bauch und ein paar andere Stellen, um ihn zu schlagen. Seid ihr erfolgreich gewesen, ist der Auftrag beendet.

 

Dädalus und Sohn

Am oberen Klippenrand im Osten von Agave Viejo findet ihr einen Wissenschaftler mit einem Fluggerät. Redet mit ihm und er bittet euch, dass ihr ein paar Dinge für ihn besorgt. Er benötigt 20 Federn von irgendwelchen Vögeln, 5 Biberpelze und 10 Roter Salbei. Also macht euch auf den Weg diese Dinge zu besorgen, denn es kann ein wenig dauern.

Die 20 Federn werdet ihr schnell beisammen haben. Wenn ihr nicht einfach durch die Gegend reiten wollt, könnt ihr auch ein Bandenversteck ausheben. Danach kreisen ein paar Geiser um das Versteck, die ihr töten könnt. Diese haben bis zu drei Federn auf einmal für euch. Also reicht mit etwas Glück auch nur ein Versteck, das ihr von Banditen befreien müsst. Aber wenn nicht, solltet ihr lieber die anderen Sachen suchen und dabei werdet ihr automatisch auf weitere Vögel treffen.

Den Roten Salbei könnt iht in Rio Bravo pflücken. Kauft euch zuerst eine Überlebenskünstlerkarte, mit der ihr leicht die Kräuter finden könnt. Reist dann nach Fort Mercer. In der Nähe findet ihr genügend Roten Salbei, den ihr einstecken könnt. Bis hierhin scheint der Auftrag ziemlich leicht zu sein. Doch erst jetzt kommt der nervigste Teil der Mission.

Die 5 Biberfälle scheinen zunächst recht einfach, können aber einiges an Zeit fressen. Die Biber sind nämlich die seltensten Tiere in Red Dead Redemption und es gibt sie nur am nördlichsten Fluss in den Tall Trees. Zudem findet ihr sie fast nur am frühen Abend. Reist also zum Fluss und folgt dem Weg am Wasser nach oben. Rechts an der Seite könnt ihr manchmal einen oder zwei Biber entdecken. Leider können es aber auch öfters keine sein. Dann solltet ihr wieder zurück zu eurer Farm reiten, abspeichern und es noch einmal versuchen, bis ihr fünf Biberfelle zusammen habt.

Als nächsten Schritt bringt ihr die Sachen zurück zum verrückten Wissenschaftler in Mexiko, der euch sagt, dass der Flug in ein paar Taagen stattfinden wird. Also beschäftigt euch solange mit anderen Aufgaben. Sobald der neue Marker auf eurer Karte erscheint, könnt ihr euch den Flug ansehen, der leider nicht ganz nach Plan verläuft. Nach der Sequenz habt ihr diese nervige Mission endlich hinter euch.

 

Mini-Spiele - Würfelspiel

Das Würfelspiel kann euch leicht die Nerven rauben, besonders wenn ihr ein Spiel gewinnen wollt, ohne einen Würfel zu verlieren. Wir helfen euch zunächst einmal die genauen Regeln zu verstehen, bevor wir euch ein paar Tipps geben. Doch am Schluss bleibt es dabei, dass es sich bei Würfelspielen um ein Glücksspiel handelt, das ihr nicht komplett kontrollieren könnt.

Jeder Spieler erhält zu Beginn fünf Würfel und einen Becher. Am Anfang einer Runde könnt ihr per Knopfdruck unter euren Würfel sehen, um zu erkennen, wie oft ihr welche Augenzahl gewürfelt habt. Danach müsst ihr ein Gebot abgeben. Ihr sollt erraten, wie hoch die Anzahl bestimmter Augenzahlen ist. Eure eigenen Würfel sind dabei nur ein Indikator. Je mehr Spieler am Tisch sitzen, desto schwieriger wird es die genaue Zahl zu bestimmen.

Es werden anschließend die anderen Spieler ihre Gebote abgeben, die eure natürlich überbieten müssen. Entweder wird die Zahl des Würfeltyps nach oben geschraubt oder eine höhere Augenzahl gewählt. Ihr könnt anschließend natürlich auch wieder erhöhen. Dabei müsst ihr beachten, dass ihr keine zu hohen Gebote abgebt, da die Gegenspieler ansonsten einen Bluff vermuten und wenn euer Gebot zu hoch war, verliert ihr einen Würfel.

Auf der anderen Seite könnt ihr aber auch ein Gebot als Bluff vermuten. Solltet ihr richtig liegen, verliert der Spieler einen Würfel. Wenn die Anzahl aber stimmt oder es sogar mehr Würfel gibt, müsst ihr wiederum einen ablegen. Die dritte Möglichkeit ist zu sagen, dass das Gebot genau stimmt, was ihr nur selten machen solltet, da die Gegenspieler die meiste Zeit entweder unter oder über der genauen Anzahl liegen.

Der wichtigste Tipp ist zu verschiedenen Zeiten zu den Tischen zu kommen und erst zu Spieler wenn ihr nur einen oder zwei Gegenspieler habt. Mehr werdet ihr kaum besiegen und wenn nur, wenn ihr selbst dabei einige falsche Gebote abgebt. Leider müsst ihr meist einen Bluff vermuten, da eure Gegner fast ausschließlich Gebote abgeben und nur einen Bluff vermuten, wenn ihr wirklich zu hohe Gebote macht. Im Grunde genommen ist es ein reines Glücksspiel und für Geld solltet ihr lieber bei einem Spiel wie Armdrücken bleiben, dass mehr auf euer Können setzt.

 

Herausforderungen - Meisterjäger

 

Hier ist er. Das wohl nervigste Hindernis zu den glorreichen 100%. Viele Aufgaben in dieser Liste können entweder sehr schnell vorbei sein oder euch über mehrere Stunden verteilt in den Wahnsinn treiben. Versucht am Besten immer nur ein oder zwei Aufgaben auf einmal und macht danach etwas anderes. Alle 10 in einem Rutsch zu bewältigen könnte euch einen Controller kosten, wenn ihr ein bestimmtes Tier einfach nicht findet oder ihr wieder einmal gestorben seid, weil ihr unbedingt einen Messerkampf mit einem Bär austragen musstet. Der erste Auftrag wird gestartet, sobald ihr einen Kojoten häutet.

 

Level 1: Sammle Kojotenfelle

Die Tiere halten sich überall im Westen von New Austin und Mexiko. Ihr werdet ihnen im Spielverlauf sehr oft über den Weg laufen. Jedes Mal, wenn ihr einen seht, tötet ihr ihn und zieht ihm das Fell ab. Sollte nicht lange dauern.

 

Level 2: Sammle 5 Hirschfelle

Zu Beginn werdet ihr diese Tiere sehr oft in New Austin finden. Am Besten sucht ihr im Nordwesten von Armadillo vor den Hügeln. Hier treiben sich die Biester überall herum.

 

Level 3: Töte 5 Wölfe mit dem Messer und sammle ihre Pelze

Wölfe findet ihr zu Beginn sehr oft im Norden der MacFarlane Ranch. Später findet ihr sie auch auf dem Berg bei Tall Trees. Da sie eigentlich immer in Rudeln auftreten, braucht ihr nur ein bis zwei Gruppen töten und ihre Pelze kassieren.

 

Level 4: Sammle 5 Wildschweinhauer und 3 Gürteltierpanzer

Wildschweine halten sich im Norden der MacFarlane Ranch auf dem großen Hügel hinter den Schienen auf. Oder in den Tall Trees im verschneiten Bereich. Gürteltiere laufen, wie schon der Name vermuten lässt, rund um Armadillo herum.

 

Level 5: Töte 2 Pumas mit dem Messer und sammle ihre Pelze

Hier wird die Sache schon komplizierter. Und die Tatsache, das ihr Pumas schwerer finden könnt, macht die Angelegenheit nicht leichter. Eure beste Chance habt ihr auf dem Hügel nördlich der Mac Farlane Ranch direkt über den Bahnschienen. Lauft ein wenig herum und kehrt zur Ranch zurück, wenn ihr keinen findet. Achtet stark auf euren Rücken, da Pumas liebend gerne von hinten attackieren. Ihr müsst das Biest nicht alleine mit dem Messer erledigen.

Nur der letzte Schlag, der ihm den Rest gibt, ist von Nöten. Also aktiviert schnell die Dead-Eye, wenn ihr ihn seht und schießt zweimal in seine Pfote. Danach sollte das Tier sich zurückziehen. Lauft ihm schnell hinterher und greift mit dem Messer an. Vergesst danach bloß nicht den Pelz zu holen. Packt auch etwas Medizin ein. Zwei Treffer hintereinander töten euch sofort.

 

Level 6: Sammle 5 Waschbär-, 5 Stinktier- und 5 Fuchsfelle

Füchse befinden sich überwiegend in Bereich der Tall Trees im hohen Norden. Verwechselt sie nicht mit den Luchsen, da sie die gleiche Größe haben. Stinktiere findet ihr überall in New Austin und Mexiko. Sucht aber nicht direkt nach ihnen, da es etwas frustrierend sein kann. Stattdessen macht lieber eine andere Aufgabe und ihr trefft garantiert mehrere Tiere. Waschbeeren bekommt ihr nur Nachts zu Gesicht und finden sich am ehesten in Tall Trees oder den Great Plains.

 

Level 7: Sammle 5 Wapitifleisch und 5 Dickhornschafshäute

Beide Tiere findet ihr in Tall Trees. Endlich eine leichte Aufgabe zur Erholung, bevor der schwerste Teil kommt.

 

Level 8: Töte einen Bär mit dem Messer und sammle seinen Pelz

Jetzt wird es interessant. Zum Glück werdet ihr Bären häufig in Tall Trees finden. Seht auf jeden Fall zu, dass er alleine ist. Sollte ein zweiter oder sogar dritter Bär hinzu kommen, habt ihr schon verloren oder kümmert euch mit einer Waffe schnell um den anderen Teddy. Wie schon beim Puma gilt: Nur der letzte Treffer zählt. Also verwundet ihn mit zwei Körpertreffern aus einem starken Gewehr und greift dann an. Denkt daran, dass ihr auch eine Seitwärtsrolle beherrscht und euch nach einem Angriff mit etwas Medizin wieder heilen könnt. Trotzdem wünschen wir euch viel Glück. Und wehe ihr vergesst das Biest danach zu häuten.

 

Level 9: Töte Kahn und sammle seinen Pelz

Khan taucht erst auf, wenn ihr die ersten acht Level erledigt habt. Dann könnt ihr nach Mexiko reisen und dort im Westen von Dojo del Diablo. Auf diesem Feld wird Khan nach einer kurzen Zeit auftauchen. Packt auf jeden Fall etwas Medizin ein, damit ihr euch heilen könnt, falls er euch trifft. Aber sobald ihr ihn seht, packt ihr euren Büffeltöter aus und schießt ihm mit Hilfe der Dead-Eye ein paar Mal zwischen die Augen. Sammelt anschließend seinen Pelz ein.

 

Level 10: Töte Lobo, Gordo und Brumas und sammle ihre Pelze.

Diese drei werden gleichzeitig freigeschaltet, sobald ihr Khan erledigt und seinen Pelz eingesammelt habt. Ans für sich ist es das gleiche Spiel mit drei anderen Tieren. Lauft in den verschiedenen Plätzen ein wenig herum, bis der jeweilige Gegner auftaucht. Lobo befindet sich im Nordwesten von Tall Trees in der Nähe der Hütte beim See. Gordo hält sich im Südwesten von Thieves Landing oberhalb des kleines Sees auf. Schließlich bleibt nur noch Brumas übrig, der auf dem Berg bei Tall Trees im Norden steht. Genau dort, wo ihr auch Jack in einer späteren Mission retten müsst.

 

Herausforderungen - Scharfschütze

 

Diese Herausforderungen sind eigentlich ziemlich einfach. Um sie freizuschalten, müsst ihr einfach bloß einen Vogel abschießen. Um die Aufgaben noch ein wenig zu vereinfachen, solltet ihr beim Zielen den normalen Schwierigkeitsgrad auswählen. Dadurch wird das nächste Ziel in eurer Nähe zwar automatisch anvisiert, wenn darauf schaut, doch könnt ihr euer Fadenkreuz weiterhin komplett frei bewegen. Das ist besonders für die späteren Aufgaben nützlich, wenn ihr den Gegner die Waffen aus der Hand schießen müsst.

 

Level 1: Töte 6 fliegende Vögel

Reitet einfach durch die Gegend und ihr solltet überall auf der Weltkarte Vögel in der Luft fliegen sehen. Aktiviert dann die Dead-Eye, markiert den den Vogel und der Treffer ist euch garantiert. Wenn ihr eine große Anzahl an Vögeln braucht, hebt das Versteck einer Bande aus und ein Schwarm Geier wird danach über dem Unterschlupf kreisen.

 

Level 2: Töte 5 Hasen

Die kleinen Hoppler werden euch überall in New Austin über den Weg laufen. Reitet einfach durch die Gegend und haltet am Boden Ausschau, da sie sehr klein sind und ihr sie leicht übersehen könnt. Ihr werdet allein auf euren Reittouren zu den Missionsorten genügend sehen.

 

Level 3: Töte 5 Kojoten, bevor sie dir Schaden zufügen

Diese Biester findet ihr im westlichen Teil von New Austin sowie Mexiko. Manchmal trefft ihr auf eine Person, der ihr helfen könnt, indem ihr die Kojoten töten, die sie verfolgen. Da die Tiere in diesem Fall nicht auf euch achten, könnt ihr sie ohne Probleme aus der Entfernung töten. Benutzt ein Gewehr, aktiviert Dead-Eye und ein sauberer Kopfschuss sollte ausreichen.

 

Level 4: Töte 5 fliegende Vögel von einem fahrenden Zug aus

Begebt euch zu irgendeinem Bahnhof in der Welt und wartet auf den Zug. Ihr könnt auf der Karte sehen, wo er sich gerade befindet, also reitet am Besten zur nächsten Stadt der Route. Steigt dann auf den Zug und klettert über die Leiter an den hinteren Wagons auf das Dach. Sobald der Zug losfährt, haltet ihr Ausschau nach Vögeln und werdet sehr schnell einige erkennen. Macht dies am besten wenn es hell ist, da ihr in der Nacht nur wenige Vögel antreffen werdet.

 

Level 5: Töte 2 Wildtiere innerhalb einer Dead-Eye Anzeige

Sobald ihr diesen Auftrag erfüllt, erhaltet ihr automatisch mehr Munition in jedem Lager. Und dafür ist die Aufgabe sogar recht einfach. Eigentlich sogar die einfachste von allen. Sobald ihr zwei Wildtiere auf dem Bildschirm zur selben Zeit seht, was recht häufig passiert, aktiviert die Dead-Eye, markiert ein paar Stelle an jedem Tier und drückt ab. Es muss sich dabei nicht um dieselbe Spezies handeln.

 

Level 6: 2 verschiedene Hüte vom Kopf schießen

Begebt euch zum Twin-Rocks Versteck im Norden von Armadillo. Einige der Anhänger der Bande hier tragen sehr große schwarze Zylinder. Mit Hilfe der Dead-Eye sollte es so kein Problem sein den Hut zu treffen.

 

Level 7: Erledige 3 Bären mit je einem Schuss

Bevor ihr diese Aufgabe in Anspruch nehmen könnt, müsst ihr zunächst Level 5 der Meisterjäger Herausforderung schaffen. Dann könnt ihr den Büffeltöter kaufen, die mächtigste Waffe im gesamten Spiel. Ein Kopfschuss reicht dann aus, um den Bär zu töten. Die Grizzlys findet ihr überall in Tall Trees verteilt.

 

Level 8: Schieße 2 Personen die Kopfbedeckung vom Kopf und entwaffne 2 Personen

Geht wieder zum Twin-Rocks Versteck im Norden von Armadillo. Schießt zuerst wieder auf die großen Zylinder und konzentriert euch dann auf die Hände. Nehmt eine schwache Waffe, da ihr den Gegner dabei nicht töten dürft. Sobald er auf euch schießt, aktiviert ihr die Dead-Eye und schießt auf seine Hand, so dass er die Waffe fallen lässt.

 

Level 9: Töte 6 Wildtiere ohne nachzuladen oder die Waffe zu wechseln

Wählt ein Gewehr mit 15 oder mehr Schuss und reitet durch die Gegend. Tötet dabei jeden Vogel, jeden Hasen oder sonstige Tiere, die nach einem Schuss erledigt sind. Ihr dürft nur nicht die Dead-Eye verwenden, da ihr nach jeder Sequenz automatisch nachladet.

 

Level 10: Entwaffne 6 Gegner ohne nachzuladen oder die Waffe zu wechseln

Hierfür solltet ihr am Besten das Versteck in Pike’s Basin im Nordosten von Armadillo aussuchen, da es viele Gegner bietet und große Flächen, so dass ihr Hände nicht hinter Kisten versteckt sind. Wiederholt die gleiche Taktik wie zuvor und konzentriert euch bloß auf die Hände. Und denkt daran die Finger von der Dead-Eye zu lassen, da ihr ansonsten automatisch nachladet.

 

Herausforderungen - Schatzsucher

 

Diese Herausforderung ist sehr leicht, wenn ihr denn die erste Schatzkarte gefunden habt. Die Reihenfolge der Schätze ist jedes Mal dieselbe und ihr erhaltet die nächste Karte immer beim Schatz, den ihr gerade sucht. Ihr könnt also, sobald ihr die erste Karte habt, in einem Durchgang zu allen Fundorten reisen.

Hier braucht ihr ein wenig Glück. Denn ihr könnt die Karte weder irgendwo kaufen, noch ist sie an einem festen Punkt auf der Karte versteckt. Ihr erhaltet das gute Stück, indem ihr bei einem zufälligen Event einen Schatzsucher rettet und die Karte erhaltet. Oder ihr lasst ihn sterben, tötet die Banditen und entwendet den Papierfetzen der Leiche.

Für viele Leute geschieht dieses Event direkt zu Beginn in der Nähe von Armadillo und andere passieren es erst in Mexiko. Eines ist zumindest sicher. Und zwar findet dieses Event immer in der Nähe einer großen Ortschaft statt. Aber macht euch keinen Kopf darum. Spielt einfach das Spiel und achtet außerhalb von Städten auf zufällige Begegnungen. Solltet ihr dabei eine Gruppe Banditen sehen, die einen alten Karren angreifen, schreitet ein und vielleicht handelt sich dabei um den Schatzsucher.

Der Hinweis auf der ersten Karte ist ein Strick, der an einem Baum hängt. Dies steht offensichtlich für den Hanging Rock, der sich nordöstlich von Armadillo befindet. Der Schatz ist, wie auf der Karte zu sehen, hinter den großen Felsen neben dem Baum versteckt. Und zwar genau an der Stelle, wo sich die beiden großen Steinbrocken treffen. Die Kiste ist unter kleinen, hellbraunen Steinen begraben, die ihr per Knopfdruck bei Seite legt.

Geht nach Del Lobo Rock zum Ende der Klippe, wo ihr ein kleines Lager findet. Dahinter seht ihr einen großen Felsen. Links dahinter folgt ihr dem schmalen Pfand nach unten, der euch hinter dem Felsen zum Schatz führt.

Dieser Schatz befindet sich in der alten Mansion in Tumbleweed im Westen. Unter einem Schädel an der Wand liegt die Kiste vergraben.

Folgt am Rio del Toro im Norden dem Pfad am Fluss direkt über dem Schriftzug auf der Karte. Ihr werdet an einer kleinen Steinmauer vorbei laufen. Auf der einen Seite seht ihr einen großen Baum mit mehreren Schädel. Gegenüber davon am Fluss ist eine Lücke in der Mauer. Rechts dahinter ist der Schatz vergraben.

Reist zum Crooked Tues, wo ihr im Norden unter Puerto Cuchillo einige Steinformationen treffen werdet. Ganz rechts geht ihr zur größten Formation und klettert links auf die ersten Steine. Geht dann weiter und ihr könnt euch an der Hinterseite rechts hochziehen, wo ihr die Schatz ganz oben finden werdet.

Beim Ojo del Diablo geht ihr von Norden aus nach Süden unter dem Felsenbogen hindurch. Steigt dann rechts auf den Hügel und folgt dem Verlauf zum Bogen zurück. Zwischen den Steinen könnt ihr hier den nächsten Schatz ausbuddeln.

Im Westen von Roca de Nadera und nördlich von Agave Viejo begebt ihr euch zur Klippe am Fluss. Ihr werdet merken, dass direkt unter der hohen Klippe ein schmaler Vorsprung verläuft, auf dem ihr locker gehen also. Also folgt diesem Weg nach Westen und ihr kommt automatisch an der Schatzkiste vorbei.

In der Mitte der Great Plains gibt es östlich von eurer Farm ein Dreieck, das durch die Wege gebildet wird. Am südlichen Ende davon steht ein großer Baum. Direkt daneben ist eine kleine Steinmauer, die durch den Schatz unterbrochen wird.

Der letzte Schatz ist sehr einfach zu finden. Begebt euch nach Norden in Tall Trees zum Fuß des Berges. Ihr seht auf der Karte einen geschlängelten Weg, der nach oben führt. Dies ist auch die Stelle, in der ihr in der Story Jack retten müsst. Oben auf dem Berg ist links eine Höhle, in der ihr eine Truhe und den Schatz findet.

 

Herausforderungen - Überlebenskünstler

 

In diesen Herausforderungen müsst ihr bloß Kräuter pflücken, die in bestimmten Bereichen des Spiels wachsen. Kauft euch dafür immer eine Überlebenskünstler-Karte im Gemischtwarenladen. Diese zeigt euch für 20 Minuten alle Kräuter in eurer Umgebung an. Wenn ihr den fünften Level absolviert, hält sie sogar 40 Minuten lang an.

 

Level 1: Sammle 6 Wildes Mutterkraut

Um Armadillo herum. Sehr leicht zu finden.

Level 2: Sammle 6 Büschel Wüstensalbei

Ihr findet den Wüstensalbei im Gaptooth Ridge. Sucht hier am Besten auf der offenen Fläche hinter den Miene und der Geisterstadt.

Level 3: Sammle 4 Büschel Roten Salbei

In Rio Bravo um Fort Mercer herum.

Level 4: Sammle 8 Feigenkakteen

Punta Orgullo Im gesamten Gebiet leicht zu finden.

Level 5: Sammle 7 Büschel Blaues Wollkraut

In Perdido in der Nähe der Städte. Etwas seltener zu finden. Verwendet auf jeden Fall eine Überlebenskünstlerkarte.

Level 6: Sammle 8 Büschel Schmetterlingskraut

In Diez Coronas bei den großen Felsen. Findet sich öfters bei mehreren Sträuchern am Rand. Leicht zu übersehen, da sie sehr klein sind.

Level 7: Sammle 10 Büschel Kolibribalsei

Überall auf im südlichen Bereich von Tall Trees.

Level 8: Sammle 12 Büschel Präriemohn

Im östlichen Bereich der Great Plains nahe Blackwater.

Level 9: Sammle 15 Büschel Gold-Johannisbeere

Ebenfalls auf den Great Plains zu finden aber im westlichen Abschnitt bei eurer Farm. Es handelt sich hierbei um die großen Büsche, die ihr bereits von weitem sehen könnt. Sehr einfach auch ohne Überlebenskünstlerkarte.

Level 10: Sammle 10 Büschel Lila Schneeglöckchen und dazu zwei von jeder anderen Sorte

In Tall Trees im Norden in den verschneiten Gebieten. Die Fundorte der anderen Kräuter könnt ihr oben nachlesen. Eine Überlebenskünstlerkarte reicht aus, um alle 28 Kräuter zu finden.

 

Allgemeine Tipps & Tricks

 

1. Seid freundlich und erledigt die zufälligen Begegnungen in der Welt von Red Dead Redemption. Sie bringen euch nicht nur Ruhm, sondern auch ein wenig Geld. Gegen Ende des Spiels benötigt ihr beides nicht mehr, doch besonders in der Anfangszeit in New Austin bringt euch jeder Dollar weiter.

 

2. Ebenfalls nur zu Beginn braucht ihr euch um das Ausrauben gefallener Gegner kümmern. Natürlich solltet ihr weiterhin über die fallen gelassenen Waffen laufen, um wertvolle und vor allem kostenlose Munition zu kassieren, doch das Ausrauben ist später nicht mehr notwendig. Am Anfang werdet ihr euch über jeden Extradollar freuen, der in eure Kasse wandert und es werden auch nicht so viele Gegner auf euch warten, die ihr ausrauben könnt.

 

3. Jeder sollte sich selbst für einen Schwierigkeitsgrad der Zielhilfe entscheiden, doch im Praxistest hat sich die normale Einstellung als die beste bewährt. Wenn ihr in die Richtung eines Feindes schaut, braucht ihr nur den linken Schalter zu betätigen und ihr zielt direkt auf die Mitte des Feindes und verfolgt ihn sogar für eine Sekunde, falls er gerade läuft. Also braucht ihr nur zu zielen und könnt abdrücken. Ihr habt aber dennoch die Möglichkeit, das Fadenkreuz frei zu bewegen. Also zielt auf den Feind und richtet das Gewehr ein wenig mehr nach oben, um den Kopf zu treffen.

 

4. Wenn ihr schnell viel Geld scheffeln wollt, solltet ihr euch Besten auf Tierjagd begeben. Dadurch lassen sich am Anfang schon viele Moneten verdienen, doch so richtig viel Geld könnt ihr euch erst holen, wenn ihr nach Tall Trees reisen könnt. Hier findet ihr sehr viele Tiere, die vor allem sehr viel Geld einbringen. Tötet alles, was euch über den Weg lauft und haltet besonders nach Wapitis, Bären, Wölfen und Bibern Ausschau. Habt ihr genügend Tierreste gesammelt, reist ihr nach Mexiko, da ihr dort den besten Preis erhaltet, da bis auf die Wölfe keines der Tier dort anzutreffen ist. Wölfe haben nur den Vorteil, dass ihr generell gut bezahlt werden und immer im Rudel auftauchen, was für mehr Fleisch, Fälle und Herzen sorgt.

 

5. Nutzt die Möglichkeit der Schnellreise. Wenn ihr irgendwo hinreisen wollt, geht zur Karte und setzt an der Stelle eine Markierung. Geht nun irgendwo außerhalb einer Ortschaft zu einem Punkt, der relativ eben und frei von Wasser ist und schlagt ein Lager auf. Dann könnt ihr sofort zu eurem Marker reisen. Das Spiel ist leider manchmal etwas pingelig mit den Voraussetzungen für ein Lager. Wenn ihr also keins aufschlagen könnt, reitet ein wenig weiter und versucht es nochmal. Es ist immer noch besser als mehrere Minuten für den eigentlichen Trip zu opfern.

 

100% Checkliste

Diese Liste beinhaltet alle Sachen, die ihr für die 100% erfüllen müsst. Alles andere im Spiel ist rein nebensächlich. Ihr könnt euch online beim Rockstar Social Club anmelden, um euren genauen Status jederzeit überprüfen zu können. Doch es dauert immer ein wenig, bis eure neuesten Prozentzahlen hinzugefügt werden.

 

57 Story-Missionen
18 Fremde Personen ("Ich kenne dich" zählt nicht dazu)
7 Bandenverstecke
20 Orte der Gesetzlosen
5 Seltene Waffen
5 Nebenjobs
8 Herausforderungen (Es zählen jeweils Level 5 und Level 10)
6 Minispiele (Jedes einmal gewinnen)
13 Unterkünfte
9 Outfits

94 Orte auf der Karte

 

Bandenverstecke - Teil 1

In Red Dead Redemption gibt es genau sieben Bandenverstecke. Fünf davon befinden sich in New Austin und die anderen beiden in Mexiko. Ihr müsst entweder alle Gegner zerstören oder eine gewisse Aufgabe erfüllen. Wenn ihr ein Versteck beendet habt, könnt ihr nach einer gewissen Zeit wieder hingehen und es erneut versuchen so oft ihr wollt.

New Austin

 

Twin Rocks

Dieses Versteck befindet sich im Norden von Armadillo und ist mit Abstand das kleinste sowie einfachste. Nähert euch dem Versteck und ihr findet einen Mann ein paar hundert Meter davor. Helft ihm die Frau zu retten, die von der Bande als Geisel gehalten wird. Stürmt zu Beginn direkt nach vorne und geht hinter einem der Felsen in Deckung. Kümmert euch zunächst um die beiden Schützen links und rechts auf den großen Felsen. Benutzt zur Hilfe euer Dead-Eye und schaltet sie schnell aus, da sie euch ansonsten viel Blei in den Rücken feuern.

Anschließend spurtet ihr weiter zur kleinen Mauer nach vorne und wartet auf die Feinde, die nun ein wenig näher zu euch kommen. Achtet darauf, dass ihr beim Schießen auf ihre Köpfe zielt und nicht nur ihre großen Hüte trefft. Sind alle erledigt, bleibt ihr weiterhin in Deckung, da drei weitere Banditen aus dem linken Haus gestürmt kommen, die ihr ebenfalls erledigt. Geht nun in das Gebäude, dreht euch nach links und aktiviert die Dead-Eye, sobald ihr durch die Tür schauen könnt. Schießt dann sofort auf den Kopf den Bandenanführers, bevor er die arme Frau töten könnt. Ist er erledigt, habt ihr das Versteck beendet.

 

Pike’s Basin

Dieses Versteck hebt ihr sozusagen zu Beginn der Story schon einmal aus, wenn ihr mit Marshal und seinen Männer die Bande besiegt. Danach könnt ihr auf eigene Faust in die Schlucht gehen und trefft dort einen Rancher. Geht bei ihm in Deckung und folgt ihm nach rechts den Weg entlang. Dabei werdet ihr immer wieder auf Feinde treffen. Ziemlich simpel. Geht in Deckung, tötet einige Feinde und folgt dem Rancher. Rinse and repeat.

 

Tumbleweed

In der Geisterstadt startet ihr zunächst bei den verlassenen Gebäuden und müsst dort einige Feinde töten. Da es ziemlich viele auf einem Fleck sind, könnt ihr nicht einfach in die Mitte des Platzes stürmen. Ihr bleibt lieber etwas weiter zurück hinter einer stabilen Kiste und verpasst einen Kopfschuss nach dem anderen mit Hilfe der Dead-Eye. Anschließend lauft ihr weiter zur Mansion im Hintergrund. Spurtet schnell zur kleinen Mauer und geht in Deckung. Es werden nun einige Banditen aus dem Gebäude stürmen und vorne bei der Tür stehen bleiben.

Falls ihr Probleme haben solltet sie zu sehen, aktiviert einfach die Dead-Eye, zielt auf den unteren Teil des Hauses und hämmert auf die Taste zum Markieren. Da ihr nur Gegner treffen könnt, wartet ihr auf einen rotes Kreuz und feuert dann. Anschließend betretet ihr das Gebäude. Die einzigen beiden Gegner befinden sich im Keller. Biegt dazu zweimal nach links ab und steigt die Treppe nach unten. Beide Feinde befinden sich auf der linken Seite.

 

Gaptooth Breach

Folgt zu Beginn dem Fremden und tötet die wenigen Feinde im Lager. Rennt dann nach links in das Gebäude und löst die Fesseln des Freundes. Sobald ihr nach Draußen steigt, erwarten euch weitere Gegner. Nun wird euch der Freund in die Höhle zu einem Schatz führen. Natürlich erwarten euch auf dem Weg einige Schatzsucher, die euch nicht sehr freundlich erwarten. Geht immer in Deckung und achtet auf die Karte, damit ihr schon vor der nächsten Biegung erkennen könnt, ob sich ein Feind dahinter versteckt. Sobald ihr den Schatz ergattert habt, ist dieses Versteck abgeschlossen.

 

Gesetzlose (Kopfgeldjagd)

Diese Nebenaufgaben sind zunächst ein wenig verwirrend, wenn ihr die 100% anstrebt. Ihr müsst insgesamt 20 Leute in den drei Bezirken erledigen, obwohl es insgesamt mehr Verbrecher gibt. Es kommt nämlich auf die Orte an, bei denen ihr sie fangt oder tötet. Es spielt keine Rolle, ob ihr eine Kugel zwischen die Augen verpasst oder ob ihr sie fangt.

Seht nur zu, dass ihr für die 100% einen Banditen aus der Bollard-Zwillings-Bande, den Banditos und den Schatzsuchern lebend gefangen nehmt und ihn wieder heil zum jeweiligen Sheriff zurück bringt. Tragt am Besten das Kopfgeldjäger-Outfit und haltet euch nur im richtigen Bezirk auf. Es macht zum Beispiel keinen Unterschied, ob ihr in Armadillo oder bei der MacFarlane Ranch einen Steckbrief sucht.

Die Steckbriefe werden in jedem Ort immer am Morgen aufgehangen. Also geht früh dorthin und gegen Sonnenaufgang solltet ihr den Totenkopf auf eurer Karte sehen. Ihr könnt an einem Tag auch mehrere holen, wenn ihr schnell in eine andere Stadt reist.

Die Aufgaben an sich verlaufen sehr simpel. Schaut zunächst auf die Karte und setzt einen Marker am jeweiligen Standort. Reitet nun dorthin und steigt früh genug vom Pferd, bevor ihr zu nah an der Gruppe dran seid. Schießt nun dem ersten Typen in den Kopf, der euch nicht beachtet und schaltet sofort die Dead-Eye ein. Markiert jeden Feind den ihr sehen könnt und tötet ihn.

Solltet ihr euer Ziel töten, was wesentlich einfacher ist, aber auch weniger Geld einbringt, müsst ihr bloß wieder zurück reiten und auf dem Weg die Reiter abwehren. Auch hier sollte ihr einen Marker beim Sheriff setzen, da ihr ansonsten keine genaue Rout habt.

Wenn ihr eure Zielperson hingegen festnehmen möchtet, solltet ihr zunächst alle Gegner bis auf ihn erledigen und ihm dann mit einem gezielten Schuss ins Bein zu Boden bringen. Danach packt ihr blitzschnell das Lasso aus und schnappt ihn euch. Geht zu ihm hin, fesselt ihn und packt ihn auf das Pferd. Der Rückweg ist dabei genau der gleiche und kein bisschen schwieriger.

 

Seltene Waffen

Dies hier ist die Liste der fünf seltenen Waffen, die ihr im Spiel kaufen könnt. Denkt daran, dass es keine allgemeinen Preise gibt, da diese von eurem Ruhm abhängen. Ihr solltet also lieber bis zum Ende des Spiels warten, bevor ihr sie alle kauft.

Escalera

LeMat-Revolver (Wird am Ende vom zweiten Akt freigeschaltet)
Semi-automatische Schrotflinte

 

Blackwater

Mauser-Pistole
Evans Repetiergewehr
Carcano-Gewehr

 

Trick für schnellen Ruhm

Während ihr im Spiel eure Ehre im Verlauf der Geschichte automatisch füllt und mit ein paar guten Taten schnell das Ende des Balkens erreicht habt, braucht ihr schon etwas länger, um den Ruhm zu füllen. Zuerst solltet ihr das Spiel beenden, da ihr in den Story-Missionen die meisten Punkte bekommt. Danach reist ihr nach Thieves’ Landing und kauft euch beim Schneider den eleganten Anzug für 70$, mit dem ihr beim Poker betrügen könnt.

Also geht anschließend sofort in den Saloon und spielt mit ein paar anderen Leuten eine Runde Poker. Sobald ihr betrügen dürft, tut es und lasst euch absichtlich erwischen. Nun werdet ihr automatisch zu einem Duell herausgefordert. In diesem Zielt und markiert ihr schnell die linke Hand, wodurch euer Gegenüber seine Pistole fallen lässt. Dadurch erhaltet ihr 100 Ruhm-Punkte und könnt diesen Trick so oft wiederholen wie ihr nur wollt.

 

Unterkünfte

Dies ist die Liste aller Unterkünfte und ihrer genauen Positionen, damit ihr sie für eure 100% abgleichen könnt. Die Zimmer, die ihr bloß mieten könnt, zählen nicht zu den 100% dazu.

 

New Austin

MacFarlane Ranch
Armadillo
Thieves’ Landing
Rathkeller Forth

 

Mexiko

Irish’s Hütte
Escalera
Chuparosa
Casa Madrugada
El Matadero

 

West Elizabeth

Blackwater
Manzinata Post
Beecher’s Hope
Jack’s Bed (Erhaltet ihr nach dem Abschluss der Story)

 

Bandenverstecke - Teil 2

 

New Austin

 

Fort Mercer

Fort Mercer könnt ihr einnehmen, nachdem ihr das erste Kapitel beendet habt. Dann findet ihr vorne rechts am Tor einen Mexikaner, der sich an der Bande rächen möchte. Er hilft euch zunächst auf die Kisten hinter ihm zu klettern. Steigt dann links weiter auf die Mauer und tötet sofort die Feinde links hinter den Kisten. Setzt die Dead-Eye ein, um schneller sein zu können, da ihr ansonsten schnell als schweizer Käse enden werdet.

Geht dann rechts in das Gebäude und säubert es. Nun ist es Zeit nach unten zu laufen und links schnell das Tor zu öffnen, damit euer Freund zu euch kann. Es folgt ein weiterer Kampf unten mit mehreren Feinden. Bleibt einfach hinter einer der Kisten und lasst die Sache in Ruhe angehen. Anschließend folgt ihr eurem Kollegen in das Gebäude vor euch und besiegt dort den Anführer der Bande mit einem Kopfschuss. Schon habt ihr das Versteck beendet.

Mexiko

 

Tesoro Azul

Begebt euch zur Ostseite der Mauer und redet mit dem Fremden. Anschließend dreht ihr euch nach links und schießt auf den Banditen, der euch anscheinend nicht bemerkt. Jetzt wird sich rechts das Tor öffnen und ihr solltet sofort die Dead-Eye aktivieren. Markiert so viele Feinde wie ihr könnt, drückt ab und lauft hinein. Sprintet links sofort in Deckung und wartet auf weitere Fiesewichter, die auf euch schießen. Es werden einige von der linken Seite folgen und durch das kaputte Haus rennen.

Habt ihr sie alle erledigt, lauft ihr weiter auf das mittlere Gebäude an der linken Seite zu und erscheint ein letzter Trupp Banditen rechts daneben. Geht blitzschnell in Deckung und zückt eure Waffe. Tötet die Burschen und betretet anschließend endlich das Gebäude. Erledigt den Anführer mit Hilfe der Dead-Eye, da seine Schüsse mehr Schaden verursachen und ihr keine Deckung habt. Als letzten Schritt müsst ihr bloß nach den Mann links in dem Haus daneben befreien, indem ihr seine Fesseln löst.

 

Nosalida

Bei diesem Versteck müsst ihr nicht wirklich alle Feinde besiegen. Trefft euch zunächst mit dem Captain hinter dem großen Felsen und sammelt danach neben ihm die Feuerflaschen ein. Damit müsst ihr nun die markierten Gebäude in Brand stecken. Also lauft zu einem nach dem anderen hin und werft eine Flasche entweder auf eine Tür oder ein Fenster zu. Sie müssen nicht unbedingt geöffnet sein und ihr braucht auch nicht wirklich zielgenau zu werfen.

Passt nur auf die Feinde auf, die um die Häuser verteilt stehen. Den meisten könnt ihr einfach aus dem Weg gehen. Erst wenn sie euch beschießen oder sie direkt im Weg stehen, braucht ihr die Waffe zücken. Sobald alle Häuser brennen, unabhänger von der Anzahl verbleibender Feinde, ist das Versteck beendet.

 

Mini-Spiele - Armdrücken

Dieses Minispiel ist etwas komplizierter als es auf den ersten Blick erscheint. Zumindest wenn ihr das System nicht wirklich versteht. Ihr braucht für das Armdrücken nur einen Knopf. Wenn ihr ihn gedrückt haltet, bleibt euer Arm auf einer Höhe stehen und hält gegen den eures Kontrahenten. Wenn ihr öfters auf den Knopf drückt, drückt ihr zur linken Seite.

Dabei gibt es ein Problem, das nicht sofort offensichtlich ist. Es bringt nichts, wenn ihr wie ein Besessener auf eure Taste hämmert. Im Gegenteil sogar. Tippt die Taste immer nur zwei oder drei Mal an und zwar nicht sehr schnell. Dadurch wird sich eure Kraftleiste auf der linken Seite leeren und ihr solltet die Taste wieder gedrückt halten damit sie euch füllt.

Die andere Sache ist das Gesicht eures Gegners, an dem ihr ablesen könnt, ob er sich anstrengt oder einfach nur hält. Sobald er energisch seine Zähne zeigt und fies guckt, drückt er gegen euren Arm. Dann solltet ihr sofort die Taste gedrückt halten. Sobald sich sein Gesichtsausdruck wieder lockert, drückt ihr wieder drei Mal auf die Taste und wiederholt das Ganze, wenn die Leiste sich wieder gefüllt hat. Nur so werdet ihr euren Gegner langsam zur Niederlage zwingen. Es braucht ein wenig Einarbeitungszeit, aber nach ein paar Runden solltet ihr den Dreh raushaben. Ihr braucht auch nur zwei Gegner hintereinander besiegen, um das gesamte Spiel zu gewinnen. Der Einsatz macht dabei keinen Unterschied.

 

Mini-Spiele - Black Jack

Zuerst eine kurze Information für die Leute, die dieses Minispiel für die 100% nur einmal gewinnen müssen. Ihr erhaltet zu Beginn 200 Chips. Sobald ihr auch nur einen Chip mehr in eurem Besitz habt, könnt ihr den Tisch verlassen und das Spiel gilt als gewonnen. Nun folgt aber eine kurze Erläuterung für all diejenigen, die keine Ahnung von diesem Spiel haben.

Im Grunde genommen geht es nur darum die Bank, also den Dealer zu schlagen, der euch gegenüber sitzt. Die anderen Mitspieler beeinflussen euch in keinster Weise, außer das sie bestimmte Karten kriegen, die dann aus dem Deck verschwinden. Ihr bekommt zu Beginn jeder Runde zwei Karten, die sich zu einem bestimmten Wert addieren. Das höchste Ziel sind 21 Punkte, bei denen ihr sofort gewinnt. Solltet ihr darunter liegen, könnt ihr entweder eine weitere Karte vom Dealer verlangen oder aussteigen.

Solltet ihr aussteigen, wird der Dealer weiterspielen und wenn er keine höhere Zahl unter 22 erreicht, habt ihr gewonnen. Wenn ihr aber ein weitere Karte nehmt müsst ihr aufpassen, dass ihr nicht über die 21 Punkte kommt, da ihr ansonsten automatisch die Runde verliert. Also wägt ab welche Karten ihr habt und wie hoch die Chance ist, dass ihr bei der nächsten Karte bei 22 Punkten oder mehr landet. Es ist zum Beispiel äußerst riskant bei 16 oder mehr Punkten eine weitere Karte zu verlangen. Auf der anderen Seite hat dann der Dealer natürlich eine höhere Chance euch zu überbieten. Im Grunde genommen bleibt es also ein Glücksspiel, bei dem ihr ein gutes Bauchgefühl benötigt.

 

Mini-Spiele - Five Finger Fillet

Dies ist wohl das beste Spiel, wenn ihr zu Beginn des Spiels schnell an Geld kommen wollt, da ihr nach ein paar Runden 25$ pro Spiel gewinnen könnt und manchmal auch 100$. Zudem ist das Spielprinzip am einfachsten zu verstehen und sehr leicht zu gewinnen, wenn ihr wisst, wo alle vier Tasten an der rechten Seite eures Controllers sind.

In der ersten Runde braucht ihr eigentlich nur zwei Knöpfe. Später benötigt ihr alle vier. Dennoch wird sich die Reihenfolge nicht ändern. Wenn ihr sie also einmal gelernt habt, könnt ihr das Minispiel praktisch mit geschlossenen Augen spielen. Das einzige Problem: Ihr dürft nicht zu schnell sein. Wenn ihr alle Knöpfe in Lichtgeschwindigkeit drückt, wird das Spiel manchmal einen davon nicht registrieren und ihr verliert einen von fünf Versuchen, die ihr pro Runde zur Verfügung habt. Ansonsten gibt es nichts mehr zu erklären bei diesem Spiel.

 

Nebenjobs

Insgesamt gibt es zwei verschiedene Arten von Nebenjobs in fünf verschiedenen Orten, die ihr jeweils einmal erledigen müsst. Ihr könnt sie danach so oft für Geld wiederholen wie ihr wollt, doch wirklich nötig ist es nicht. Beim Zureiten braucht ihr bloß ein einiges Pferd zureiten und es danach anbinden. Bei der Nachtwache folgt ihr in allen drei Orten einem Hund durch die Stadt und tötet ein paar Banditen, die der Hund entdeckt. Sobald er anfängt zu rennen, hat er einen Feind entdeckt, der dann als roter Punkt auf eurer Karte erscheint. Hier sind die Fundorte aller fünf Nebenjobs.

 

Pferde Zureiten

Ridgewood
Chuparosa

 

Nachtwache

MacFarlane Ranch
Chuparosa
Blackwater

 

Outfits

In Red Dead Redemption könnt ihr insgesamt 12 verschiedene Outfits freischalten. Neun davon gelten zu den 100%. Wir zeigen euch hier genau diese bekommen könnt. Die meisten haben mehrere Ziele die ihr erfüllen müsst. Geht dann einfach ins Menü und wählt dieses unter dem Punkt Outfits aus. Ihr könnt dann per Knopfdruck auswählen, dass ihr dieses verfolgen möchtet.

Dann wird euch auf der Karte der nächste Punkt angezeigt, an dem ihr für die nächste Aufgabe hingehen müsst. Um die jeweiligen Bedingungen freizuschalten, müsst ihr nur eine davon erfüllen. Also sucht euch die leichteste aus und danach könnt ihr das Outfit verfolgen. Das Spiel zeigt euch ab sofort immer den nächsten Ort an. Wenn ihr jemanden lebendig fangen sollt, kriegt ihr als Zielort die Stadt, in der für diese Person ein Steckbrief am Morgen zur Verfügung stehen wird. Bei den Untersuchungen handelt es sich stets um eine Kiste, die bei der Markierung zu findet ist. Die restlichen Sachen erklären sich von selbst.

 

Feiner Anzug

Ihr könnt euch diesen Anzug für schlappe 70$ beim Schneider in Thieves’ Landing kaufen und dann beim Poker damit betrügen.

Outfit der Bollard-Zwillinge

Teil 1: Durchsuche Thieves’ Landing.
Teil 2: Absolviere eine Nachtwache auf MacFarlanes Ranch.
Teil 3: Gewinne beim Hufeisenwerfen auf MacFarlanes Ranch.
Teil 4: Fange ein Mitglied der Bollard-Bande lebend und kassiere sein Kopfgeld.
Teil 5: Beschütze die Bewohner von Hennigan’s Stead vor der Bollard-Bande.
Teil 6: Kaufe beim Schneider in Thieves’ Landing ein.

Schatzsucher-Outfit

Teil 1: Durchsuche Rathskeller Fork.
Teil 2: Beende die Mission Kalifornien.
Teil 3: Gewinne beim Black Jack in Rathskeller Fork.
Teil 4: Fangen einen Schatzsucher lebend und kassiere Kopfgeld für ihn.
Teil 5: Beende das Gaptooth Breach-Versteck.
Teil 6: Kaufe beim Schneider in Thieves’ Landing ein.

Bandito-Outfit

Teil 1: Durchsuche Sidewinder Gulch.
Teil 2: Absolviere eine Nachtwache in Chuparosa.
Teil 3: Besiege alle Spieler bei einer Runde Würfelpoker in Casa Madrugada.
Teil 4: Fange einen Bandito lebend und kassiere Kopfgeld für ihn.
Teil 5: Beschütze die Bewohner von Mexiko vor Angriffen der Banditos.
Teil 6: Kaufe im Gemischtwarenladen in Chuparosa ein.

Reyes’ Rebellen-Outfit

Teil 1: Durchsuche Sepulcro.
Teil 2: Absolviere den Auftrag Klatschmohn.
Teil 3: Reite ein Pferd in Chuparosa zu.
Teil 4: Absolviere den Auftrag Liebe ist das Opiat.
Teil 5: Gewinne beim Five Finger Fillet.
Teil 6: Kaufe im Gemischtwarenladen in Escalera ein.

US-Army-Outfit

Teil 1: Durchsuche Aurora Basin.
Teil 2: Gewinne beim Armdrücken im Pacific Union Railroad Camp.
Teil 3: Eleminiere alle Spieler in einem Pokerspiel in Blackwater.
Teil 4: Absolviere den Auftrag Licht, Kamera, Action.
Teil 5: Absolviere eine Nachtwache in Blackwater.
Teil 6: Kaufe beim Schneider in Blackwater ein.

US-Marshal-Uniform

Für dieses Outfit müsst ihr innerhalb von 24 Ingame-Stunden alle fünf Banden-Verstecke in New Austin erledigen. Speichert vor dem Versuch auf jeden Fall ab und kauft euch genügend Medizin sowie Schlangenöl. Fangt dann in Pike’s Basin an, geht weiter nach Twin-Rocks, danach runter zu Fort Mercer, weiter nach Westen zu Tumbleweed und schließlich erledigt ihr das letzte Versteck in Gaptooth Breach. Ihr solltet jedes Versteck vorher schon ein oder zweimal gemacht haben, damit ihr genau wisst, was ihr tun müsst.

Legende des Westens

Erreiche Rang 10 in allen Umgebungsherausforderungen. Benutzt dazu unsere Hilfe für alle Herausforderungen in der Komplettlösung.

Mexikanischer Poncho

Kauft euch einen Unterschlupf in Mexiko.

 

Fundorte der Tiere

Dies ist eine Liste aller Tiere und ihrer Fundorte, die ihr im Spiel erledigen könnt. Dabei lassen wir Tiere außen vor, die ihr für keinen Erfolg oder Aufgabe im Spiel benötigt. Im Grunde genommen handelt es sich hierbei bloß um Wildtiere. Also keine Hunde, Hühner oder Maultiere.

 

Gürteltier

Überall in New Austin und Mexiko. Sehr häufig um Armadillo herum zu finden, wie der Name des Ortes bereits vermuten lässt.

Bär

Überall in Tall Trees zu finden. Sehr häufig und äußerst gefährlich.

Biber

Seltenstes Tier in Red Dead Redemption. Ihr findet den Biber nur im Nordosten von Tall Trees am Flussufer entlang des Pfades, der über eine kleine Holzbrücke führt. Besucht diesen Ort am frühen Abend, wenn sie Tiere häufiger vertreten sind.

Dickhornschädel

Im Nordwesten von New Austin im Gebirge.

Wildschwein

In Tall Trees und im Norden der MacFarlane Ranch auf dem großen Hügel.

Luchs

Im Norden der Tall Trees. Achtet auf die fauchenden Geräusche die sie machen, wenn sie in eurer Nähe sind.

Büffel

Als Rudel in Great Plains, bevor ihr sie schließlich ausrottet.

Pumas

Im Norden der MacFarlane Ranch auf dem Hügel direkt über den Bahnschienen.

Kojote

Überall in New Austin und Mexiko. Befinden sich immer im Rudel und greifen sehr oft Fremde an, die ihr vor ihnen retten könnt.

Krähe

Im Westen von New Austin und in den Great Plains. Schießt einfach auf einige Bäume und Büche und ihr werdet einen ganzen Schwarm aufschrecken.

Hirsch

Eigentlich überall in der Welt zu finden. Sehr häufig im Norden von New Austin.

Ente

Am Flussufer, der New Austin und Mexiko teilt. Ihr werdet zudem einen Schwarm Enten sehen, wenn ihr die Mission nach dem Ende der Story Denk an meine Familie macht. Dort werdet ihr zu einem Ort am Fluss gehen, wo ihr einen Schwarm Enten seht.

Adler

Sehr häufig in Tall Trees.

Wapiti

Überall in Tall Trees. Könnt ihr gar nicht übersehen und müsst sie später sogar in der Story erledigen.

Fuchs

Ebenfalls in Tall Trees und anderen Teilen von New Austin. Aber wesentlich häufiger in Tall Trees.

Falke

Im Westen von New Austin.

Wildpferd

Überall auf offenen Feldern in der Welt zu finden.

Eule

Nachts zum Beispiel im Norden von New Austin.

Kaninchen

Überall in der Welt zu finden. Werdet ihr per Zufall immer wieder antreffen.

Waschbär

Nur Nachts zu finden und dann eigentlich überall. Also reitet in der Dunkelheit durch die Welt und ihr werdet garantiert einige Waschbären antreffen.

Möwe

Nur am Pier in Blackwater zu finden. Sie sitzen dort am Geländer.

Stinktier

Überall in New Austin und Mexiko. Leider etwas schwer zu sehen. Achtet auf den weißen Streifen am Rücken.

Schlange

Sehr häufig in allen offenen Flächen in der Welt. Achtet auf das Zischen, das die Schlange macht, wenn sie neben euch ist. Schaut dann auf den Boden neben euch, wo die Schlange irgendwo ist.

Singvogel

Sobald ihr einen Vogel pfeifen hört, handelt es sich um einen Singvogel, der meist blau ist.

Geier

Erledigt ein Banden-Versteck und die Geier werden anschließend um den Ort in der Luft kreisen.

Wolf

Überall in den offenen Flächen der Welt. Ihr werdet ihnen ständig über den Weg laufen. Gehört definitiv zu der häufigsten Tierart in Red Dead Redemption.

 

(Quelle: eurogamer.de)








































PRchecker.info
Besucher seit 01.01.2009

Besucher
Gesamt BESUCHER
Gestern GESTERN
Heute HEUTE
Online ONLINE
</>