God of War 3 - Komplettlösung und Trophäen

Kratos kehrt in God of War 3 zurück auf die Playstation 3, um Zeus zu beweisen, aus welchem Holz er geschnitzt ist und die Götter des Olymps zu stürzen. In unserer Komplettlösung helfen wir euch an den kniffligen Stellen, geben Hilfestellung bei den Bossen und stehen euch mit Rat zur Seite, damit ihr Kratos‘ Rachefeldzug erfolgreich abschließen könnt.
Wir präsentieren euch diesen Walkthrough schon vor dem Release des langerwarteten Exklusivtitels für Sonys Next-Gen-Konsole, um einen ersten Überblick zu verschaffen, was euch erwartet. Wer nicht gespoilert werden will, sollte die nächsten Seiten nicht besuchen, denn hier erfahrt ihr alles zu Kratos‘ Weg auf den Olymp, wo er mit Zeus abrechnen will.

Neben dem Lösungsweg haben wir für euch eine Auflistung der Trophäen zusammengestellt, in der ihr schauen könnt, welche Aufgaben ihr zur Platinauszeichnung benötigt.

Damit ihr nicht alles unnötig absuchen müsst, findet ihr in unserer God of war 3 Komplettlösung zusätzlich noch eine Zusammenfassung, wo ihr die Gorgonenaugen, Phönixfedern und Minotaurenhörner aufspürt. Auch die Rüstungsteile finden darin Beachtung.

Inhaltsverzeichnis
  • Gaia
  • Der Olymp
  • Gaias Herz
  • Poseidon
  • Der Styx
  • Hades-Reich
  • Lichter der Unterwelt
  • Die Schmiede
  • Palast des Hades
  • Hades
  • Die Stadt Olympia
  • Helios
  • Der Pfad der Eos
  • Die Höhlen
  • Hermes
  • Das Feuer des Olymps
  • Die olympische Zitadelle
  • Das Feuer des Olymps
  • Das Forum
  • Poseidons Kammer
  • Die oberen Gärten
  • Aphrodites Gemach
  • Tartarus
  • Tore von Tisiphone
  • Tiefen des Tartarus
  • Kronos
  • Die oberen Gärten – Part 2
  • Gärten des Olymps
  • Die Höhlen
  • Das Labyrinth
  • Pandora
  • Zeus

Trophäen:
  • Bronze

  •   - Öffnung der Schleusentore
      - Verkohlt
      - Forschung
      - Einfach glänzend
      - Schuhlieferung
      - Ich habe es leider nicht getan
      - Frauenheld
      - Gib mir deine Hand
      - Sesam öffne dich
      - Rette mich
      - Drei weise Männer
      - Unermüdlich
      - Zerreißprobe
      - Blendend
      - Schule des Gehorsams
      - Es wird heiß...
      - Seelenlos
      - Rote Hölle
      - Kein Mut, kein Ruhm
      - Richtig loslegen

  • Silber

  •   - Rivalität unter Geschwistern
      - Titanentöter
      - Vergeltung
      - Am Haken
      - Gefreirbrand
      - Eine andere Sicht der Dinge
      - Augenweide
      - Federnrupfen
      - Gehörnter Sieg
      - Voll aufgerüstet

  • Gold

  •   - Gerächt
      - Der Herausforderung gewachsen
      - Unmenschlich
      - Unbezahlbar

  • Platin

  •   - Platin-Trophäe
Um euch die Suche nach den Phönixfedern, Gorgonenaugen und den Minotaurenhörnern zu erleichtern, haben wir noch eine Auflistung zusammengestellt, wo ihr diese finden könnt:
  • Gorgonenaugen
  • Phönixfedern
  • Minotaurenhörner
Die einzelnen Rüstungsteile, bzw. die "Göttlichen Besitztümer" sind ebenfalls im gesamten Spiel verteilt. Wir ihr an diese gelangt, findet ihr natürlich auch in unserer Übersicht.
  • Poseidons Dreizack
  • Zeus' Adler
  • Hades' Helm
  • Helios' Schild
  • Hermes' Münze
  • Herkules' Schulter
  • Poseidons Muschelhorn
  • Aphrodites Gürtel
  • Hephaistos Ring
  • Dädalus Plan
  • Heras Kelch
Außerdem werdet ihr noch vor die sieben Olympischen Herausforderungen gestellt. Auch zu diesen haben wir ein paar nützliche Tipps für euch parat.
  • Bevölkerungskontrolle
  • Hades‘ Kinder
  • El Matador – Olé
  • Mit bloßen Händen
  • Versteinert
  • Knock-Out
  • Einfach nur Zertrümmern
Gaia

Mache dich erst mal mit den einfachen Kombos von Kratos vertraut. Die ersten Gegner sollten keine Hürde darstellen. Kämpfe dich dann nach der Sequenz durch den vom Koloss gelöschten Durchgang bis zum Spinnengegner mit dem Pferdekopf. Schlag diesem auf den Brustkorb und versuche seinem Wasserspeien auszuweichen. Man erkennt es im Ansatz daran, dass sich sein Kopf hebt. Sobald ihr ihn oft genug getroffen habt, könnt ihr ihm mit dem Quicktime-Event den Rest gegeben.

Der Olymp

Klettert am Gestrüpp entlang, bis ihr auf der Klippe steht. Dort findet ihr eine Kiste, die sich mit R2 öffnen lässt. Geht am Vorsprung entlang und entledigt euch der wenigen Gegner. Am Ende des Ganges müsst ihr eine Leiter emporklettern. Dort oben werdet ihr wieder von einer Handvoll Gegnern erwartet. Bevor ihr mit dem Doppelsprung auf das nächste Plateau klettert, findet ihr weiter Links eine Kiste mit Lebensenergie. Lest dann auf dem Plateau das Buch - dahinter seht ihr die Kette des Gleichgewichts. Schwingt euch dann vom Plateau aus mit dem Haken nach links, wo ihr wieder auf Gegner trefft. Sobald Kratos diese erledigt hat, müsst ihr erneut eine Leiter nach oben nehmen. Hangelt euch dort am Vorsprung wieder nach links und klettert von dort aus am Gestrüpp weiter nach oben.

Sobald das Monster den Weg zerschlagen hat, könnt ihr hinabspringen, um eine Kiste mit roten Orbs zu entdecken. Klettert dann wieder hinauf und macht einen Doppelsprung über das Hindernis und gleitet das letzte Stück mit Kratos‘ Flügeln über den Abgrund. Auf der anderen Seite stehen noch zwei Kisten an beiden Seiten des Durchgangs, an denen ihr eure Zauberkraft und Gesundheit auffüllen könnt. Folgt dann dem kurzen Stück bis an die Tür und öffnet diese.

Auf der anderen Seite erwartet euch der erste Zentaure, dem ihr durch eine gut getimete Drehung des Sticks ausweichen könnt. Natürlich erhält dieser noch Verstärkung, was aber kein Problem für Kratos darstellen sollte. Dieser Raum ist die letzte Ruhestätte des gefallenen Kriegsgottes Ares. Betätigt dann den Hebel an der linken Wand und erklimmt die Leiter auf der anderen Seite des Raumes. Steigt dort auf das fahrende Podest und springt mit einem Doppelsprung auf die andere Seite, sobald die Endposition erreicht ist. Nach der Landung könnt ihr eine weitere Kiste mit roten Orbs öffnen und entdeckt den ersten Speicherpunkt.
Öffnet dann das Falltor und stellt euch erneut dem Spinnenwesen, indem ihr seinen Brustkorb bearbeitet. Sobald ihr den Brustkorb geöffnet habt, rennt zum riesigen Holzpflock und jagt diesen hinein. Klettert dann am Koloss empor.

Im Koloss müsst ihr euch als erstes durch den schmalen Spalt quetschen, der sich direkt vor euch befindet. Klettert dann wieder an dem Gestrüpp nach oben und haltet euch links. Hangelt euch auf diesem Weg bis zu Gaias Herz.
Gaias Herz

Klettert als erstes das Gestrüpp an der rechten Wand hinauf. Auf dem Absatz oben findet ihr Zeus' Adler. Springt dann wieder hinab. Rechts an der Wand befindet sich ein verschiebbarer Felsen, den ihr um 180° drehen müsst, um ihn wieder in der Wand zu versenken. Dann könnt ihr an dem Gestrüpp die Wand hinauf klettern. Springt und schwingt euch mit dem Haken an die gegenüberliegende Wand, an der ihr weiter nach oben klettern müsst. Dort erwarten euch wenige Gegner und ihr müsst dem Weg nach rechts folgen. Klettert am Ende des Weges nach rechts und springt an den Vorsprung: Zieht euch mit R1 an die nächste Wand und klettert dort weiter hinauf. Dort müsst ihr euch nochmal hochziehen und seid wieder an der Außenseite von Gaia.

Poseidon

Jetzt trefft ihr auf Poseidon, der euch zu einem Kampf herausfordert. Kämpft gegen die Krallen an den Seiten und springt in die Luft, sobald sich der Blitz am Boden ankündigt. Dann greift Gaia nach Poseidon und fordert euch auf, auf ihre Hand zu springen. Dies macht ihr mit der R1-Taste. Prügelt Poseidon die Seele aus dem Leib, bis ihr rechts an Gaia hochlaufen könnt, um Poseidon von hinten am Kopf anzugreifen. Nach dem zweiten Quicktime-Event müsst ihr wieder die Krallen an den Seiten angreifen. Danach springt mit R1 von Ungetüm zu Ungetüm. Kratos fliegt daraufhin durch Poseidons Meeresgestalt hindurch und reißt ihn zurück in die sterbliche Welt. Besiegt den Gott dann in einem Quicktime-Event. Genießt das anschließende Schauspiel. Bevor ihr wieder auf Gaia klettert, könnt ihr das Spiel an dem Speicherpunkt speichern.

Der Styx

Schwimmt den Fluss entlang, bis ihr das rettende Ufer erreicht.

Hades-Reich

Seiner Kräfte entraubt, schleppt sich Kratos aus dem Wasser und erfährt, wie man Zeus besiegen kann. Von Athene erhaltet ihr nach einem Gespräch die Verbannungsklingen.

Schwingt euch über den Abgrund und besiegt die Gegner, die auf euch gewartet haben. Danach gelangt ihr wieder an einen Speicherpunkt. Wenn ihr euch nach links über den nächsten Abgrund schwingt, gelangt ihr auf ein Plateau, auf dem sich vier Kisten befinden. In einem befindet sich ein Gorgonenauge. Kehrt anschließend zurück und begebt euch nach rechts, indem ihr von Plateau zu Plateau springt. Am Ende erhaltet ihr einen neuen Zauber: „Spartas Armee“.

Springt dann an auf der rechten Seite an die Kette und hangelt euch zur anderen Seite. Besiegt die Gegner und öffnet die beiden Kisten. Am Boden vor dem Durchgang findet ihr noch eine Notiz einer gequälten Seele, die ihr euch durchlesen könnt. Geht dann in die Höhle. Springt den ersten Absatz hinab und öffnet erneut zwei Kisten. Sobald ihr das Tor öffnet, erwartet euch die erste Medusa mit einigen Anhängseln. Sobald alle Gegner besiegt sind, könnt ihr auf der linken Seite durch ein Quicktime-Event eine Tür öffnen. Folgt dem Weg und bedient euch nach Bedarf an den Kisten, an denen ihr vorbeilauft. Geht am Ende links über die kleine Holzbrücke und springt über den Fluss. Sobald ihr beginnt, Peirithoos zu befreien, öffnet sich ein Tor. Klettert links auf das Podest und dann mit einem Doppelsprung nach vorn. Dort könnt ihr ein Gefäß mit Holz nach unten stoßen. Schiebt es an das andere Ende des Raumes, wo ein Biest hinter einem Tor auf euch wartet. Sobald ihr das Gefäß in seine Nähe geschoben habt, wird es von dem Tier entzündet. Nutzt den Rauch, um mit euren Flügeln emporzusteigen. Oben könnt ihr das Gatter öffnen, hinter dem sich das Biest befindet. Bändigt es, bis ihr auf ihm reiten könnt, schaltet so die Gegner aus und verbrennt das Gestrüpp, hinter dem sich Peirithoos befindet. Dann könnt ihr euch den Bogen des Apollos greifen. Mit dem Bogen lassen sich anschließend die Gegner auf der Empore ausschalten. Springt wieder zurück über die Holzbrücke und öffnet den zuvor versperrten Weg mit einem lang gedrückten Bogenschuss (Brandpfeil). Dahinter wartet der nächste Speicherpunkt.

Ihr kommt in einen großen Raum, in dem sich eine Lebens- und eine Magiekiste befinden. Das Gestrüpp in der Mitte könnt ihr erneut mit einem Brandpfeil zerstören. Dahinter befindet sich eine Kiste mit einem Minotauren-Horn.

Springt dann auf der linken Seite auf den Absatz und folgt dem Weg. Ihr werdet dann von Harpyen und einigen Bodentruppen angegriffen. Geht von diesem Raum aus nach rechts und gleitet auf das tiefer gelegene Plateau, wo sich wieder eine Kiste befindet.

Hangelt euch dort rechts an der Wand entlang und springt auf den nächsten Absatz. Lasst euch an dem Vorsprung mit R1 hängen und springt weiter nach rechts. Wenn ihr euch nicht mehr weiter hangeln könnt, springt an das Gestrüpp rechts am Rand. Klettert dort so weit wie möglich nach oben und macht einen beherzten Sprung nach links. Hangelt euch dort wieder bis zum Ende und zieht euch auf den kleinen Vorsprung. Springt hoch, haltet euch an der Kante fest und hangelt euch weiter nach links, bis ihr nicht mehr weiter könnt. Zieht euch dort wieder auf den Absatz und springt an die nächste Kante. Von dort kann man sich weiter nach links hangeln. Am Ende müsst ihr euch wieder hochziehen. Springt dann nach links an die kaputte Mauer und von dort noch mal nach links. Ihr landet an einem Vorsprung, in dem sich eine Kiste befindet. Darin ist das erste Gorgonenauge.
Geht dann den Weg nach rechts zurück, bleibt aber auf der Höhe, bis es nicht mehr weitergeht und springt an die nächste Kante nach rechts. Dort könnt ihr dann weiter nach oben. Springt an das Gestrüpp an der Decke und klettert zum nächsten Plateau. Springt an die nächste Säule und klettert dort empor.
Lichter der Unterwelt

Öffnet zunächst die Kiste und benutzt die Haken, um euch über den Abgrund zu ziehen. Benutzt nach dem zweiten Schwung die Flügel, um auf das nächste Plateau zu gleiten. Dort müsst ihr die Prüfungen des Erebos bestehen. Diese starten, sobald ihr das Buch am Ende des Raumes lest. Es stehen mehrere Arenakämpfe an, bei denen es die Runden zu überleben gilt. Wenn ihr diese gemeistert habt, geht auf die leuchtende Plattform und stellt euch dem Tribunal.

Nach der Sequenz könnt ihr zur linken Seite speichern. Geht dann zur rechten durch das Portal. Folgt auf der anderen Seite dem Weg nach rechts und stellt euch den beiden Minotauren. Hinter dem Durchgang, in dem sich die Minotauren aufhalten, müsst ihr nach rechts. Dort ist wieder ein Portal, hinter dem sich eine Kiste mit einem Minotaurenhorn befindet. Geht dann wieder aus dem Portal und springt zur roten Kiste, die ihr schon aus der Entfernung sehen könnt. Springt von dort weiter nach links und geht zu der weiblichen Statue. Springt nach der kleinen Cutscenen an die Kette und hangelt euch auf die andere Seite. Dort könnt ihr rechts ein Gestrüpp hinab klettern. Folgt dem Weg, bis ihr euch durch einen schmalen Spalt zwängen müsst. Auf der anderen Seite erwarten euch einige Gegner. Ganz am Ende des Ganges findet ihr noch eine Kiste. Benutzt einen Brandpfeil, um das Gestrüpp unter dem Gitter zu entzünden und lasst euch von der heißen Luft nach oben tragen. Zieht den Hebel und springt schnell auf den Kran. Oben findet ihr dann eine weitere Kiste. Nach einem Kampf mit mehreren Gegnern müsst ihr euch eine der explosiven Kisten greifen und diese auf den Kran schieben. Unten angekommen, schiebt die Kiste zum anderen Ende und lasst sie auf das Gitter fallen, unter dem ihr das Feuer gemacht habt. Dadurch könnt ihr weiter nach oben gleiten. Haltet euch oben an dem Käfig fest. Dieser rutscht weiter nach unten und ihr könnt hinaufklettern, um das Tor zu öffnen. Schnetzelt den Weg zu den Kisten frei – dort findet ihr eine Phönixfeder.

Geht wieder zurück und nutzt den Aufwind, um noch höher zu steigen. Folgt dem Gang und öffnet nach Bedarf die beiden Kisten. Geht oben an dem runden Gang nach links. Bekämpft die erwachten Statuen, nehmt dann die erste Abzweigung nach links und springt über den Abgrund. Begebt euch dann ganz nach unten und haltet euch rechts. Sobald ihr die Treppe empor lauft, gelangt ihr in die Schmiede.

Die Schmiede

Sobald ihr oben auf der Plattform ankommt, haltet ihr einen Dialog mit Hephaistos, dem Schmiedegott. Geht anschließend nach links – dort findet ihr eine Kiste, in dem sich ein Gorgonenauge befindet. Auf der anderen Seite könnt ihr speichern und müsst den Hebel betätigen. Es öffnet sich ein Tor am Fuße der Treppe, das ihr durchschreitet. In dem kreisrunden Raum dreht ihr am Gewinde in der Mitte, bis ihr eine Öffnung zum Gestrüpp an der Wand habt. Schießt einen Brandpfeil darauf und geht durch den Gang bis ihr zur Statue und greift euch das Schwert.
Besiegt die Gegner, springt hinab und schwingt zu den verschiedenen Plateaus. Unterwegs könnt ihr auch speichern und gelangt dann auf eine Plattform, auf der ihr es mit zwei Hundewesen zu tun bekommt. Diese haben jeweils drei Köpfe und ihr solltet jeden vom Körper trennen, um sie zu besiegen. Öffnet nach dem Kampf das große Tor. Ihr werdet direkt wieder von einigen Gegnern erwartet und könnt eine Kiste öffnen. Öffnet anschließend das zweite Tor.
Palast des Hades

In der Mitte des großen Raumes befindet sich ein Baum. Auf der rechten Seite findet ihr in einem kleinen Nebenraum einen Haufen Steine, den ihr verschieben könnt. Diese müsst ihr unter das Rad auf der linken Seite stellen, sobald ihr daran gedreht habt, damit das Tor oben verschlossen bleibt. Klettert dann am Baum hinauf und geht durch das Tor. Geht dann rechts den Gang hinauf, bis ihr in einen großen Raum gelangt. Dort könnt ihr einen Hebel drehen, um den Sarg von Persephone zu bergen. Rechts herum findet ihr zwei Kisten. Geht dann den Weg nach links und klettert die Leiter empor. Oben könnt ihr wieder zwei Kisten öffnen und findet außerdem noch eine Phönixfeder. Benutzt dann den Sarg von Persephone als Gong gegen die riesige Rüstung. Dadurch werden zwei Leitern auf beiden Seiten frei.

Benutzt die Leiter auf der linken Seite und zieht oben den Hebel. Fahrt hinab, zieht die Steine auf den Kran und fahrt damit wieder hinauf. Geht dann zurück nach unten in den Raum mit der Rüstung und dreht am Hebel, um die Armschellen zu öffnen. Erklimmt so schnell ihr könnt die Leiter auf der linken Seite und dreht oben an dem Rad, um den Arm der Rüstung in den Schellen zu versenken. Schiebt dann die Steine unter das Rad, um es zu blockieren.

Geht wieder hinab und dreht wieder am Gewinde, um die Handschellen erneut zu öffnen und erklimmt dieses Mal schnell die rechte Leiter. Oben könnt ihr dann durch das Rad den rechten Arm in die Schellen ziehen. Geht anschließend hinab und rammt mit dem Sarg ein Loch in die Brust der Rüstung. Springt hinein.

Hades

Weicht den Krallenschlägen aus und achtet darauf, dass ihr im richtigen Moment abspringt - wenn er hinaufklettert und eine Druckwelle durch den darauffolgenden Aufprall erzeugt. Schlagt ihm im Quicktime-Event ein Stück von der Brust ab und passt auf, dass euch daraufhin die Arme aus dem Boden nicht zu fassen bekommen. Das Stück versucht wieder zu ihm zurückzugelangen – also tötet es, bevor es ihn erreicht. Danach wird der gesamte Raum mit Ketten durchzogen. Es gibt eine sichere Stelle, an der der Boden nicht glüht. Versucht diese zu erreichen, um Schaden zu vermeiden. Wenn er die gefallenen Seelen ruft (Totenköpfe), lauft vor diesen davon. Sie lösen sich nach kurzer Zeit wieder auf. Wenn Hades beide Fäuste in den Boden rammt, müsst ihr in Bewegung bleiben, um den Ketten, die aus dem Boden schießen, auszuweichen.

In dem Kettenduell steht ihr auf einer anderen Seite einer Klippe von Hades. Wenn ihr ihm genug zugesetzt habt, könnt ihr ihn mit einem Haken an der Decke gegen diese prallen lassen. Ihr erhaltet die Haken von Hades, mit denen ihr nun weiterkämpfen könnt. Nach mehreren normalen Gegnern, erscheint Hades wieder. Ihr müsst euch im richtigen Moment hinter ihn schwingen. Nach einiger Zeit könnt ihr seinen Rücken empor klettern und im anschließenden Quicktime-Event seine Seele aufnehmen. Springt dann auf die andere Seite des Styx und speichert.

Taucht dann durch den Fluss der Toten und dort erstmal nach rechts. Taucht dann hinab, dort findet ihr Hades' Helm. Taucht dann bis zum anderen Ende des Flusses und springt empor. Besiegt die Gegner und springt auf der anderen Seite wieder in den Styx. Am Ende ist an der Oberfläche ein Hebel, der ein Gitter direkt unter euch im Wasser öffnet. Taucht dort hindurch und geht ans Ufer. Ihr gelangt wieder zum Schmiedegott.
Geht die Treppe hinab in den runden drehbaren Raum und besiegt die Gegner. Dreht den Raum soweit, dass ihr durch den Durchgang treten könnt und folgt dann dem Weg. Geht an der Statue vorbei und springt auf die untere Ebene hinab. Seilt euch zwei Plateaus vorwärts und geht dann über die Holzbrücke. Auf der anderen Seite seht ihr schon das blauleuchtende Portal, durch das ihr treten müsst.
Die Stadt Olympia

Folgt dem Weg und zerschnetzelt die Teile von Gaias Arm, die den Durchgang versperren. Werft ihr noch die Hand als Abschiedsgruß hinterher. Bekämpft dann die anstürmenden Gegner. Sobald ihr den Kampf gemeistert habt, könnt ihr durch das Tor zwischen den Statuen treten.

Haltet euch auf der anderen Seite des Tores an der Harpie fest, um über den Abgrund zu gelangen. Beim nächsten Abgrund müsst ihr dieses Schauspiel mit zwei Harpien wiederholen und könnt dann speichern.

Gleitet auf die nächste Empore und besiegt die Gegner. Erlegt auch den großen Zentauren, der aus dem Tor tritt. Geht links den kleinen Weg hinauf und seht zu, wie euch der lodernde Koloss einen Weg freischlägt. Ihr werdet von einem löwenähnlichen Monstrum angegriffen, dem ihr erst den Schwanz und dann den Kopf abtrennen müsst. Schießt anschließend mit dem Geschütz auf den flammenden Zenturio in seinem Streitwagen.

Geht dann wieder hinab und schwebt mit Hilfe der nun erscheinenden Harpien auf die andere Seite. Nehmt die rechte Tür und folgt dem Weg. Unterwegs werdet ihr von mehreren Gegnern attackiert, die ihr ausschalten müsst. Am Ende gelangt ihr über eine Brücke, wo sich eine Leiter befindet. Erklimmt diese und haltet euch rechts. Während ihr euch an der Wand entlang drückt, müsst ihr euch an den Flammen herab lassen, um von diesen nicht getroffen zu werden. Springt zuletzt an einen anderen Vorsprung und zieht euch hinauf.

Helios

Bearbeitet den Zyklopen, bis ihr auf seinen Rücken springen könnt und diesen als „Panzer“ benutzt, um die Deckung der Gegner zu durchbrechen. Nachdem alle besiegt sind, könnt ihr euch um Helios kümmern. Rechts neben der Leiche am Rand könnt ihr seinen Schild aufnehmen. Nehmt seinen Kopf, um etwas links von euch eine Tür zu entdecken. Dafür müsst ihr relativ dicht an der Wand stehen. Geht dann durch die Tür und folgt dem Gang.

 

Der Pfad der Eos

Geht nach links zum Speicherpunkt und dann weiter den Weg hinauf. Besiegt unterwegs die Gegner und folgt dem Gang. Zwischendurch müsst ihr euch an einem Seil über einen Abgrund hangeln. Wenn ihr wieder ins Helle tretet, trefft ihr erneut auf Pandora. Schießt auf die Harpie auf der anderen Seite, um hinüber zu gelangen. Lauft nach rechts und springt nach vorne auf den Felsvorsprung. Tötet die Gegner, die sich immer wieder in den Boden graben. Mit euren Klingen könnt ihr diese aus dem Boden ziehen. Folgt dann dem Weg weiter nach oben. Dort findet ihr zwei Kisten und ihr könnt links über eine Brücke gehen, auf der euch wieder einige Gegner erwarten. Die Bogenschützen auf der anderen Seite könnt ihr schnell ausschalten, indem ihr auf die Fässer neben ihnen mit einem Feuerpfeil schießt.

Auf der anderen Seite der Brücke ist links in der Ecke hinter einer Felswand eine Kiste versteckt, die man nicht sehen kann. Sobald ihr euch dieser nähert, könnt ihr sie durch drücken der R1 Taste öffnen und so eine weitere Phönixfeder erhalten. Geht weiter nach rechts, die Steigung hinauf, an dem Speicherpunkt vorbei in den großen kreisrunden Raum. Springt an der Kette hinauf und lasst euch mit den Flügeln von der heißen Luft empor tragen. Weicht auf dem Flug den Hindernissen aus.

Sobald ihr gelandet seid, müsst ihr euch etwas beeilen und von Plateau zu Plateau springen, bis ihr an dem Netz empor klettern könnt. Achtet dabei auf die herunter fallenden Feuerkugeln. Klettert nach links und betretet das nächste Plateau. Springt immer weiter nach links - zwischendurch müsst ihr auch zwei Mal an einem Haken schwingen, um den Abgrund zu überwinden. Klettert dann bei der nächsten Möglichkeit wieder die Wand hinauf und haltet euch rechts, wenn es keinen anderen Weg mehr zum Klettern gibt. Springt wieder von Plateau zu Plateau und zieht euch mit dem Haken nach oben, bis ihr wieder in eine Flugphase gelangt.

Die Höhlen

Schießt mit einem Brandpfeil auf das Gestrüpp hinter euch, um den Mechanismus in Gang zu setzen. Schwingt euch dann hoch auf die erste Plattform. Von dort müsst ihr zwei weitere Haken benutzen, um auf dem nächsten Würfel zu landen. Schießt dort wieder mit dem Feuerpfeil auf das Gestrüpp und erledigt die Kontrahenten, die euch dann angreifen. Erlegt die Minotauren schnell, bevor sie die Kette kaputtschlagen und Kratos mit dem riesigen Würfel in die endlose Tiefe stürzt. Die Fahrt auf diesem Würfel dauert eine Weile und ihr seid wirklich vielen Gegner ausgesetzt. Wenn das Hundewesen kommt, nutzt es, um auf ihm zu reiten und mit ihm die Gegner zu verbrennen. Am Ende der Fahrt wartet Hermes auf euch.

Hermes

Zieht euch an dem Haken empor und klettert dann die Kette hinauf.
Das Feuer des Olymps

Ihr befindet euch in einem großen runden Raum, in dessen Mitte ein blaues Feuer brennt. An den Seiten findet ihr einige Kisten und einen Speicherpunkt. Benutzt an den Stellen, an denen Goldstaub in der Luft liegt, Helios Kopf, um an die göttlichen Geheimnisse zu gelangen. Bei der Kette könnt ihr damit auch einen geheimen Raum entdecken, in dem sich mehrere Kisten befinden, unter anderem eine mit einem Gorgonenauge. Tretet dann an das Feuer in der Mitte des Raumes.

Folgt nach der Cutscene Hermes.

Die olympische Zitadelle

Lasst euch die erste Wand hinab gleiten und springt dann nach rechts. Achtet auf das Feuer und gebt richtig Gas, damit ihr nicht mit dem Boden in den Abgrund stürzt. Klettert dann verdammt schnell die eingestürzte Brücke nach oben. Seid ihr zu langsam, werdet ihr vom Feuer eingeholt. Oben angelangt müsst ihr Hermes auf den Vorsprüngen folgen. Rennt ihm auf dem Holzweg hinterher, bis ihr auf einen Kran springen müsst. Hängt euch dann schnell an den Haken oben. Zieht anschließend an dem Hebel und schwingt euch hinter Hermes hinterher. Wenn der Boden unter euch absackt, müsst ihr wieder zwei Mal schwingen, um an ihm dran zu bleiben. Sobald Hermes durch das Tor flieht, werdet ihr mit einigen Gegnern konfrontiert.

Klettert dann die Leiter links neben dem Tor hinauf und springt nach rechts auf die andere Seite des Tores. Klettert dort weiter nach oben und haltet euch links. Auf dem nächsten Absatz flieht Hermes über ein Seil. Dreht das Katapult in die richtige Position und schleudert euch zu Hermes hinüber. Folgt der Blutspur, bis ihr Hermes zum Kampf stellen könnt.

Bleibt stets in Bewegung und versucht ihn zu erwischen, wenn er in die Reichweite der Schläge kommt. Stutzt ihm dann im abschließenden Quicktime-Event die Flügel und schnallt euch seine Pantoffel an die Füße. Geht dann ein Stückchen die Blutspur zurück. Noch in dem Raum befindet sich ein großer Kopf einer Statue, hinter dem ihr nun Hermes' Münze aufnehmen könnt.

Nachdem ihr danach einige Gegner ausgeschaltet habt, könnt ihr mit den Stiefeln am Gerüst zum Speicherpunkt hinaufrennen. Rennt von dort an der Wand entlang. Um den richtigen Weg zu finden, sind an den Stellen, an denen ihr an der Wand rennen müsst, goldene Fußspuren zu sehen. Lauft über den hölzernen Weg und rennt wieder die Wand hoch. Nachdem ihr eine weitere Wand entlang gerannt seid, befindet ihr euch vor einem Gang, an dessen linkem Rand wieder Goldstaub in der Luft hängt. Benutzt den Kopf von Helios, um das Geheimnis zu entdecken. Es wird eine Kiste sichtbar, in der sich eine Phönixfeder befindet. Geht den Gang bis zum Ende durch und rennt hinten links die Wand hoch.
Wenn ihr nicht mehr weiter nach oben könnt, entdeckt ihr hinten rechts, auf einem niedrigen Plateau eine Kiste. Springt dort hin und kämpft euch den Weg immer weiter nach links frei. Besiegt die Gegner und stellt euch den Zyklopen, die sich euch in den Weg stellen, wenn der Gang etwas breiter wird. Bevor ihr nach dem Kampf durch das Tor tretet, geht erst einmal nach links, wo ihr mehrere Kisten findet.In einer befindet sich ein Minotaurenhorn. Anschließend geht zurück und tretet durch das Tor.
Das Feuer des Olymps

Haltet euch rechts, bis ihr an einen Durchgang auf der rechten Seite gelangt. Geht in diesen Gang hinein und kämpft gegen die anfliegenden Sirenen. Um diese zu besiegen, müsst ihr sie kurz mit dem Kopf anstrahlen. Folgt dem Gang, bis ihr unten angekommen seid. Öffnet das Tor und betretet den großen Raum. Dort dürft ihr eure Guitar Hero Künste unter Beweis stellen. Bevor ihr das tut, müsst ihr auf der rechten Seite empor gleiten. Springt nach links auf die Plattform und stimmt mit den vier Hebeln das riesige Konstrukt. Dreht solange die verschiedenen Hebel, bis ihr unten ein Schwert sehen könnt.

Springt weiter nach links, wo ihr noch eine Kiste entdeckt. Wenn ihr von dort aus einen Doppelsprung nach links macht, entdeckt ihr eine weitere Kiste, in der sich eine Phönixfeder finden lässt. Geht dann wieder hinab zu dem Konstrukt und spielt die richtige Melodie.

Nachdem ihr erfolgreich das Lied gespielt habt, zieht an dem nun erschienenen Hebel. Die Gegner mit dem Schild lassen sich leichter erledigen, wenn ihr zuerst die Medusen ausschaltet, da sie dann versteinert sind und nicht mehr blocken können. Lauft dann die Treppe hinauf und nutzt am besten den Speicherpunkt. Tretet dann wieder an das Feuer und benutzt den Hebel, um das Feuer zu drehen.

Daraufhin öffnet sich eine Tür, aus der einige Gegner treten. Erledigt diese, geht dann durch den Gang, der nun frei ist und lauft am Ende hinab. Unten angekommen könnt ihr wieder den Kopf mit dem Goldstaub benutzen, um eine weitere Kiste mit einem Gorgonenauge zu entdecken. Tretet dann hinaus und ihr trefft auf Hera.

Das Forum

Ihr befindet euch in einer Arena, in der ihr zunächst mehrere Angriffswellen überleben müsst. Dann springt Herkules zusätzlich in die Arena und versucht euch mit schweren Schlägen einzudecken. Weicht diesen aus und versucht, ihn zu greifen und dann mit ihm gegen das Dornengestrüpp an der Wand zu rennen. Wenn er auf den Boden schlägt, müsst ihr springen, um der Druckwelle auszuweichen. Nachdem ihr ihn im letzten Quicktime-Event ordentlich eins auf die Nuss gegeben habt, stürzt ihr einen Abgrund hinab und erhaltet seine Waffen. Taucht direkt unter Herkules nach unten, wo ihr seinen Schulterschutz findet. Nachdem ihr durch das Gitter getaucht seid und oben auf der plattform steht, springt noch einmal zurück - dort befindet sich eine Kiste mit einem Minotaurenhorn.
Folgt dann dem Gang, bis ihr in einen Raum gelangt, in dem ihr von allen Seiten attackiert werdet. Nachdem ihr den Kampf zu euren Gunsten entschieden habt, benutzt die Löwenfäuste, um das Onyxgestein in der Nische zu zerstören und den Hebel zu betätigen. Geht zurück in das Wasser in dem Herkules seine letzte Ruhestätte gefunden hat und taucht durch das nun offenen Tor.
Poseidons Kammer

Stellt euch den Gegnern und dreht dann das Rad, um durch das Tor zu gelangen. Dort befindet sich auch der nächste Speicherpunkt. Ihr gelangt in einen Raum mit mehreren Portalen. Springt auf die Anhöhe rechts und geht durch das Portal. Sobald ihr an dem Hebel zieht, erscheinen unten Hunde. Diese müsst ihr durch das Portal treten, damit sich die Plattform senkt. Sobald keine Hunde mehr erscheinen, geht selbst hindurch. Dann gelangt ihr durch ein weiteres Portal in das Gefängnis der Prinzessin Poseidons, die ihr befreien könnt und welche im Anschluss flieht. Im Raum der Prinzessin findet ihr hinten rechts eine Notiz, links daneben steht eine Kiste mit roten Orbs. Gegenüber findet ihr eine Kiste mit einem Gorgonenauge, links daneben liegt Poseidons Muschelhorn. Geht durch das Portal und rettet die Prinzessin vor den Hunden. Danach weist sie euch den Weg – ihr müsst sie immer wieder mit O antreiben - während ihr einfach alle auftauchenden Gegner erledigt. Im Vorraum angekommen, durch den ihr bereits gegangen seid, müsst ihr links am Rad drehen, das zwei Tore nach oben zieht. Dreht so lange am Rad, bis ihr dieses die Prinzessin halten lassen könnt. Danach geht ihr schnell durch die zwei Tore und gelangt in einem Raum, in dem ihr an einer Statue mit Pandora sprecht. Rechts im Raum könnt ihr mit Helios Kopf eine Kiste enttarnen, in der ihr eine Phönixfeder findet. Geht dann nach links den Gang entlang und gelangt zu den oberen Gärten.

Die oberen Gärten

Dreht an der ersten Brücke den Hebel und springt rüber zur zweiten. Auch hier benutzt ihr wieder den Hebel und landet so auf der dritten Brücke. Dreht und springt auch hier weiter und gelangt zu einer weiteren Brücke, deren Hebel kaputt ist. Ihr braucht Hepheistos‘ Waffe, um diese wieder zu aktivieren. Springt dazu wieder zurück auf Brücke Nummer drei und betätigt den Hebel erneut. Diesmal könnt ihr dadurch nach rechts springen und gelangt in das Gemach der Aphrodite.

Aphrodites Gemach

Hier vergnügt sich Aphrodite bereits mit zwei anderen Frauen. Die Einladung zum Schäferstündchen könnt ihr ablehnen oder annehmen. Für das erfolgreiche Knödeln der schicken Göttin bekommt ihr natürlich auch eine Trophäe. Hinter dem Bett könnt ihr durch einen kleinen Durchgang springen. Dort findet ihr Aphrodites Gürtel. Rechts neben dem Tor, das euch zu Hepheistos führt, steht eine Kiste, in der ihr ein Minotaurenhorn findet. Gegenüberliegend am anderen Ende des Raumes stehen außerdem zwei Kisten mit roten Orbs.

Geht durch das Tor und hört euch an, was Hepheistos zu sagen hat. Um Zugang zum Labyrinth zu erhalten, müsst ihr Omphalos-Stein besorgen. Geht durch das Tor links von Hepheistos, das nun für euch geöffnet ist.

 

Tartarus

Links im Tartarus steht eine Kiste mit Lebens-Orbs, rechts daneben findet ihr ein Buch, das euch erklärt, was hier in der Gegend passiert. Geht rechts den Weg entlang. Am rechten Wegesrand findet ihr eine Kiste, in der eine Phönixfeder ist. Geht ihr weiter, kommt ihr in einen Raum, in dem euch ein bepanzerter Zentaurengeneral entgegen kommt. Tötet hier alle Gegner und öffnet die Kiste mit den roten Orbs, bevor ihr rechts nach oben klettert und zwei weitere Kisten findet.

Tore von Tisiphone

Tötet beide Chimären und passt während des Kampfes auf, da sie selbst durch Feuerspeien die Gefäße mit den getrockneten Ästen zum Explodieren bringen können. Danach müsst ihr links und rechts an den Ketten ziehen. Drückt jeweils den am Boden stehenden Block ein und springt links die ersten beiden Blöcke hoch, bis sich rechts wieder etwas verschiebt und fliegt im passenden Moment mit der Harpyie nach rechts zum Block. Schiebt sich der Block darüber nach vorne springt ihr hoch und geht zwei Blöcke nach links weiter, wo ihr einen weiteren Block eindrücken könnt. Danach fliegt ihr wieder nach rechts und drückt einen weiteren Block ein. Nun nur noch einen Sprung nach links und ihr könnt eine Rundung drehen, die das Tor öffnet.

Tiefen des Tartarus

Während ihr den vorgegebenen Weg hinunter lauft, kommen hin und wieder einfache Gegner. Die tötet ihr einfach und marschiert weiter, bis ihr über einen Abgrund springt und auf einer felsigen Hand steht. Hier drückt ihr R1 und Kronos aus God of War 2 zeigt sich.


 

Kronos

Kronos will euch nach dem Mord an Gaia und der Vorgeschichte aus God of War 2 natürlich wieder auf die Mütze geben und mit zwei Fingern zerquetschen. Drückt ganz schnell O und blendet Kronos mit Helios‘ Kopf, wenn seine Augen funkeln. Danach fliegt ihr nach einem Quick-Time-Event auf den rechten Arm von Kronos und setzt euch gegen kleinere Gegner durch. Irgendwann dreht sich die Kette am Arm und ihr könnt nach oben klettern, bis ihr eine blutige Stelle an Kronos‘ Arm seht. Zerstört diese und kämpft wieder gegen kleinere Gegner. Während Kronos nach euch greift, könnt ihr den Titan schlagen, bis ein Kreis angezeigt wird und ihr ihm den Fingernagel zieht. Habt ihr ihm den Nagel gezogen, schlägt er mit der kompletten Hand auf seinen Arm. Schaut einfach wo der Schatten liegt und positioniert euch so, dass ihr zwischen den Fingern steht. Nun könnt ihr am linken Finger hochklettern. Blendet Kronos und haltet euch durch einen Quick-Time-Button an der Haut fest. Klettert dann nach oben, nach rechts und springt mit R1 auf eine Plattform. Hier kämpft ihr gegen zwei Statuen und mehrere kleinere Gegner, die ihr alle besiegen müsst. Geht danach in die Mitte der Plattform auf Kronos zu und öffnet den metallenen Ring. Danach schlagt ihr seine Haut auf, bis die blaue Struktur frei liegt. Kronos nimmt euch auf seine Hand und kleinere Gegner wollen euch an den Hals. Tötet sie und lasst Kronos ordentlich in die Hände klatschen. Mit schnellem Drücken von O befreit ihr euch und hangelt euch an seiner Handfläche entlang. Nun springt ihr immer wieder mit R1 entlang, bis ihr auf dem rechten Arm von Kronos landet. Hier solltet ihr euch beeilen, vor der linken Hand zu fliehen, die im Hintergrund bereits anrückt. Mit R1 springt ihr am Ende eurer Flucht auf eine Plattform an der Schulter von Kronos. Hier müsst ihr wieder Gegner erledigen – die teilweise sogar aus der Schulter heraus kommen, ekelhaft! – und letztendlich auf ein Skelettmonster springen, mit dem ihr die anderen Gegner schnell erledigen könnt. Kronos entdeckt euch und ihr stürzt samt Monster in die Tiefe, bis ihr es erledigt und wieder in der rechten Hand landet. Kronos wirft euch in seinen Mund und ihr stürzt den Rachen hinunter, krallt euch aber letztendlich fest. Jetzt muss es schnell gehen. Springt einmal nach rechts und rutscht dann mit R1 runter. Das gleiche Spielchen nochmal - nach links springen und dann runterrutschen. Nun müsste das Skelettmonster unter euch kleben. Das müsst ihr einfach so lange schlagen, bis es den Schlund hinunter fällt und schon habt ihr freie Bahn. Kronos spürt daraufhin, dass ihr noch immer nicht erledigt seid. Drückt schnell O und schlitzt Kronos so den Bauch auf. Ihr erhaltet daraufhin den Omphalos-Stein. Klettert die Finger nach oben und springt auf die Plattform, auf der ihr vorher bereits standet. Hier zerschlagt ihr mit den Nemeischen Löwen die Mitte und rammt Kronos den blauen Stift durch das Kinn. Zerstört den Rest des Stifts und lasst Kronos seine letzten Worte sagen. Auf der Stirn könnt ihr mit O ein Event starten, bei dem ihr Kronos durch Drücken von L2+R2 die Klinge des Olymps in die Stirn rammt.

Zerstört nach dem Kampf die blaue Barriere mit den Nemeischen Löwen und springt hinunter zu Hepheistos. Der erzählt euch etwas über die tolle Waffe, die er baut, will euch aber nur reinlegen. Nehmt die Waffe mit R1 an und drückt schnell O, wenn Hepheistos euch töten will. Wehrt den ersten Angriff durch schnelles Drücken von R1 und L1 ab. Hepheistos klebt nun mit der einen Hand an der linken Säule. Nutzt die neue Waffe, um auch die rechte Säule zu aktivieren (einfach dagegen hauen) und tötet Hepheistos mit der Schmiedeklinge, die nun aufpoppen sollte. Tötet die Gegner mit den Nemesis-Peitschen und springt dann auf das Plateau auf der linken Seite. Dort findet ihr Hephaistos' Ring. Rennt rechts mit den Hermes-Stiefeln die Wand hoch, um durch das Portal zurück zu Aphrodite zu gelangen. Geht wieder raus zu den oberen Gärten.
Die oberen Gärten – Part 2

Dank der Nemesis-Peitschen könnt ihr nun die Brücke reparieren: Schlagt einfach mit den Peitschen gegen die hebellose Konstruktion und schon dreht sich die Brücke. Springt weiter und gelangt zu einem weiteren Eingang. Hier ist links eine Kisten mit Lebens-Orbs. Öffnet die Tür und geht den Gang entlang. Ihr gelangt in Dädalus‘ Werkstatt. Springt hinten rechts durch das blaue Portal und ihr gelangt zu einer Kiste mit roten Orbs. Legt rechts an der Wand im Raum den Hebel um, und das Podest mit der Belagerungswaffe hebt sich an. Mit R1 spannt ihr einen Pfeil, der das zuvor verschlossene Tor öffnet. Rennt mit den Hermes-Stiefeln in das goldene Portal rechts neben der Pfeilvorrichtung und aktiviert dort den Hebel. Zwei Kisten – eine mit Dädalus‘ Plänen und die andere mit einer Phönixfeder – senken sich. Nun geht ihr schnell zur Pfeilvorrichtung zurück und schießt in das blaue Portal. Die Kisten krachen auf den Boden. Dreht nun die Pfeilvorrichtung so, dass ihr auf das erste blaue Portal links zielt und feuert einen Pfeil ab. Ihr könnt nun am Seil entlang hangeln und eine Kiste mit einem Gorgonenauge öffnen. Betätigt nun wieder den Hebel und die Plattform senkt sich. Schießt einen Pfeil durch das blaue Portal und ihr könnt komplett entlang klettern, bis euch ein Gitter den Weg versperrt. Springt rechts mit einem Doppelsprung und ausgebreiteten Flügeln um das Gitter und haltet euch am Seil fest. Nun könnt ihr zwei neue Kisten erreichen. Eine mit roten Orbs und eine mit einem Minotaurenhorn. Geht nun die Treppe entlang, rutscht an der Stange hinunter und lauft zur Kamera. Dort stehen zwei Kisten – eine mit einem Minotaurenhorn und eine mit roten Orbs. Geht nun den Weg entlang und ihr trefft bei strömendem Regen die stinkige Hera, die nicht daran glaubt, dass ihr es durch den Garten schafft.

Gärten des Olymps

Links ist gleich ein Speicherstand, den ihr nutzen könnt. Geht danach zuerst rechts herum und öffnet alle Kisten, die dort stehen: 3 rote Orbs und eine Phönixfeder warten auf euch. Nutzt Helios‘ Kopf. Geht nun links am Speicherstand vorbei und sammelt Heras Kelch ein. Geht ihr weiter, tauchen mehrere Gegner auf, die ihr tötet solltet. Geht zum Ende des Weges und öffnet die Kiste mit roten Orbs (kurz davor steht rechts eine Kiste mit wahlweise grünen oder blauen Orbs. Lauft wieder zurück und dann rechts rein, immer den Weg entlang und letztendlich in ein Gebäude. Tötet die beiden unangenehmen Widersacher und lauft weiter, bis ihr ein neues Tor öffnen könnt und euch eine Kiste mit Lebens-Orbs regelgerecht anlächelt. Geht zwei Mal nach links und ihr steht vor einer Kiste mit roten Orbs. Lauft ihr zurück, seht ihr einen mit Ästen bedeckten, überdimensional großen Kelch – den braucht ihr später. Geht nun rechts an der Lebenskiste vorbei und ihr seht eine Kiste mit blauen Orbs. Den Weg rechts weiter entlang gehen und ihr könnt mit Helios‘ Kopf eine Kiste links neben zwei Rote-Orb-Kisten ausfindig machen, in der ein Gorgonenauge auf euch wartet. Geht nun zurück zur Lebenskiste und rechts an der Kiste vorbei. Es schließt sich ein Gitter hinter euch und ihr könnt auf einer runden Vertiefung erstmals den grünen Effekt erleben, der jegliche Regeln von 3D-Tiefe durcheinander bringt. Kratos schaut nun in den Stein des Hypherion und ihr versteht nun, was Sache ist. Geht runter zum Tor, öffnet es halb mit R1 und springt drüber, damit ihr in der Zeit, in der der Effekt anhält, die Treppe hinauf nutzen könnt. Geht nach rechts, öffnet das Tor und klettert die Leiter hinunter. Hier steht eine Kiste mit roten Orbs. Ihr könntet nun über den Abgrund springen und weitermachen, solltet aber nach links segeln und die Kiste mit einem Minotaurenhorn mitnehmen. Danach geht es weiter über den Abgrund. Hier schiebt ihr eine Säule mit vier Stufen nach links, dreht sie um 90 Grad nach links und schiebt sie unter den kleinen Wasserfall, den ihr rechts an der Wand erkennen könnt. Der erste große Kelch füllt sich nun mit Wasser und ein Tor öffnet sich. Geht durch und trefft erneut Hera, die immer noch stinkig ist. Nachdem Hera tot ist, verdorrt der Garten und ihr könnt mit dem brennenden Bogen Apollos eine Wand und das Gestrüpp um den Kelch in Brand setzen. Geht nun wieder zur Säule mit den vier Treppenstufen und schiebt sie komplett nach links ans Gitter. Nun geht ihr wieder auf den Sensor, der den grünen Effekt auslöst. Derr zweite Kelch füllt sich mit Wasser und ihr schiebt den dritten Kelch nach rechts. Nun nehmt ihr wieder die Säule mit den vier Treppenstufen und zieht sie nach ganz unten rechts. Dreht die Säule um 180 Grad und schiebt sie ganz unten rechts in die passende Form rein. Legt Hera schon mal auf die kleine Treppe rechts daneben. Danach aktiviert ihr den grünen Effekt und tragt Hera über die neugebaute Treppe zum dritten Kelch und lasst sie mit R1 reinfallen. Das Konstrukt, das euch weiterbringt ist nun fertig. Mit dem einfachen Aktivieren des Sensors ist es aber nicht getan. Ihr müsst die Säule ein viertes Mal verwenden und sie auf den Sensor stellen. Nun ist der Weg frei und ihr könnt während des grünen Effekts weitergehen. Kratos vernichtet den grünen Stein, weil er grüne Steine nicht mag.
Nun könnt ihr mit einem gezielten Schuss die Harpyie anlocken und packen. Das wiederholt ihr von Harpyie zu Harpyie, bis ihr drüben landet, zwei Kisten öffnet und am Hebel dreht. Bevor ihr nun in die Höhlen hinein geht, solltet ihr links die Kiste mit einem Gorgonenauge durch Helios Kopf entdecken, rechts die roten Orbs einsammeln und speichern. Nun begegnen euch erstmals Skorpione im Spiel. Geht ihr weiter, entdeckt ihr links eine Kiste mit einer Phönixfeder. Dreht dann links am großen Rad und ein riesiger Fahrstuhl setzt sich in Bewegung. Geht weiter den Weg entlang, nutzt dabei Helios‘ Kopf, um etwas zu sehen, und ihr gelangt schließlich zu den Höhlen.
Die Höhlen

Springt auf den riesigen Würfel und erledigt die dicken Gegner. Mit dem Zyklopen könnt ihr die fetten Widersacher noch schneller erledigen. Danach könnt ihr nach hinten springen, eine Notiz lesen, eine Lebens-Orbs-Kiste öffnen und speichern. Nun strahlt ihr mit Helios‘ Kopf die Wand hinter euch an und geht weiter. In einem Raum mit Wasser am Boden könnt ihr links einen Hebel umlegen, um das Wasser steigen zu lassen. Links hinten auf der Plattform ist eine Kiste mit roten Orbs. Hinten im Raum ist eine zweite. Klettert nun hinten rechts im Raum hoch und geht den Weg entlang. Hier findet ihr einen Fahrstuhl, den ihr durch Umlegen eines Hebels aktivieren könnt. Tötet die ersten Gegner, wenn ihr oben seid und nimmt Helios Kopf, um mit Licht über die kommenden Holzbalken zu gehen und nicht in den Abgrund zu stürzen. Ihr findet dann eine Kiste mit wahlweise blauen oder grünen Orbs und eine kleine Notiz. Springt weiter und klettert ein Seil hoch. Dort empfangen euch kleinere Medusen. Passt auf, dass ihr nicht in der Luft versteinert werdet und springt weiter nach rechts, wenn ihr mit den Gegnern fertig seid.Bevort ihr an den goldenen Fußspuren hinaufrennt, folgt dem kaum sichtbaren Weg noch ein kleines Stück nach rechts, wo sich eine Kiste mit einem Minotaurenhorn befindet. Rennt mit den Schuhen von Hermes die Wand hoch und öffnet das Tor.

Tötet die Skorpione und springt über den heißen Spalt. Öffnet ein Tor und geht weiter. Rechts findet ihr eine Kiste mit roten Orbs. Direkt vor euch müssten zwei Kisten, einmal mit grünen, einmal mit blauen Orbs liegen. Springt weiter auf die große Kiste und erledigt die Skorpione, die euch umzingeln wollen. Nun taucht ein Mega-Skorpion auf, der euch an die Gurgel will. Weicht seinen Angriffen aus und zerschlagt mit den Nemeischen Löwen die Beine des Skorpions. Ist euch das bei drei Beinen gelungen, liegt der Skorpion erstmal flach. Haut ihm aufs Mail und startet mit O ein Quick-Time-Event, bei dem ihr ihm einen Zahn entfernt. Kämpft nun weiter gegen die kleinen Skorpione und wartet, bis der große wieder auftaucht. Macht euch an die anderen drei Beine und haut ihm wieder ins Maul, wenn er flach liegt. Mit einem Quick-Time-Event reißt euch der Skorpion in die Tiefe - an der Kette des Gleichgewichts könnt ihr entlang gleiten. Weicht den herunterfallenden Brocken aus und drückt im richtigen Moment den richtigen Button. Nun landet ihr auf dem Rücken des Skorpions und könnt ihm mit seinem Stachel töten. Zerprügelt den Stachel und ihr erhaltet Borea’s Eissturm.

Mit dem Eissturm könnt ihr nun die Dreiecke auf den Kisten aktivieren. Gleitet mit den Flügeln den warmen Strom entlang und landet auf der nächsthöheren Plattform. Hier findet ihr wieder ein Dreieck, das ihr aktivieren müsst. Nun schwebt ein Würfel über der Plattform, an dem ihr euch mit R1 entlang hangeln könnt. Es folgen viele Sprünge, bis ihr letztendlich wieder auf einem Würfel landet, an dem ihr ein Dreieck aktiviert. Es tauchen nun verschiedene Gegner auf, die euch beschäftigen, während sich der Würfel langsam aber ständig bewegt. An der finalen Position angekommen, senken sich zwei Haken hinunter, an denen ihr entlang springen könnt- Zieht euch danach hoch und wieder am Speicherpunkt vorbei in den Raum, der überflutet ist. Nun könnt ihr das Dreieck aktivieren und nach oben rennen. Geht den Weg entlang und ihr findet Dädalus, der denkt, dass ihr Ikarus seid – seid ihr natürlich nicht.
Springt an das Seil über euch und hangelt euch entlang, bis ihr eine hölzerne Plattform erreicht. Nun folgen mehrere Sprünge an die verschiedensten Haken. Aktiviert ein neues Dreieck auf dem letzten großen Würfel, den ihr erreicht. Ihr haltet euch nun an der Seite fest und das Labyrinth schiebt sich zusammen. Springt nach rechts und geht ins Innere. Hier ist rechts ein Speicherstand und links ein Dreieck, das ihr aktivieren könnt.
Das Labyrinth

Aktiviert das Dreieck und Gitter fahren hoch. Erledigt die Statuen mit den Nemeischen Löwen und tötet auch die restlichen Feinde. Mit dem Zerberus-Hund könnt ihr die Statuen dank Feuerattacken auch erledigen. Geht durch das Tor, rechts stehen zwei Kisten – eine mit blauen und eine mit grünen Orbs. Im nächsten Raum aktiviert ihr rechts das Dreieck und sammelt ebenfalls rechts erst einmal den Inhalt der Kisten ein – rote Orbs und eine Phönixfeder. Passt auf das Feuer auf, durch das ihr schnell sterben könnt. Auf der linken Seite müsst ihr schnell nach oben, dann nach vorne und dann wieder nach oben klettern. Wenn sich die beiden Blöcke zusammenschieben, könnt ihr auf den rechten von beiden springen. Zieht euch hoch und klettert an der Wand hinten schnell hoch, bevor euch der heran stoßende Block zermalmt. Wenn der Block unter euch ist, könnt ihr euch fallen lassen und den Hebel aktivieren. Nun öffnet sich unten im Raum ein Tor. Geht hindurch und über die Brücke in den nächsten Raum. Rechts ist eine Kiste mit roten Orbs. Gegenüberliegend findet ihr eine grüne und eine blaue Kiste. Nehmt den schweren Block und zieht ihn ein Stück zu euch, aber nicht zu weit. Nun aktiviert ihr das Dreieck und der Block fällt auf die andere Seite. Zieht ihn nun nach hinten und aktiviert wieder das Dreieck. Der Block kann nun auf den Sensor und ihr gelangt durch das Tor, dass ihr durch die Hermes-Stiefel erreichen könnt.

Im nächsten Raum aktiviert ihr das Dreieck und es tauchen mehrere Gegner auf. Achtung! Hier schnellen Stachel aus dem Boden, die sich nur eine kurze Zeit vorher ankündigen. Ihr müsst also aufpassen, dass ihr nicht in diesem bestimmten Bereich steht oder euch andere Gegner hineinstoßen. Am Ende ist der komplette Boden voller Stachel und ihr müsst euch an einer Harpyie festhalten, um zum nächsten Boden zu gelangen. Hier wiederholt sich die Prozedur und es kommen noch mehr Stacheln aus dem Boden. Habt ihr Gegner und Stachel überstanden, öffnet sich rechts ein quadratisches Tor. Links könnt ihr speichern, rechts stehen eine blaue und eine grüne Kiste bereit. Überspringt den Abgrund und zerschlagt den blauen Zapfen und öffnet das Tor, das euch zu Pandora führt.

Pandora

Pandora liegt recht erschöpft am Boden, lebt aber noch. Sie zeigt euch den Weg aus dem Labyrinth. Öffnet das Tor und entdeckt mit Helios‘ Kopf rechts eine Kiste, in der ein Gorgonenauge steckt. Helft Pandora mit O und R1 hoch und klettert hinterher. Im nächsten Raum solltet ihr alle Gegner töten und dann am Hebel hinten ziehen, damit Pandora durch ein kleines Loch auf den Sensor steigen kann. Wenn ihr wollt, könnt ihr vorher noch eine Kiste mit roten Orbs öffnen. Aktiviert danach das Dreieck, das heruntergefahren kommt. Nun dreht sich der Würfel und ihr müsst schnell auf der anderen Seite einen Hebel aktivieren, bevor die Klingen Pandora zerschneiden. Geht nach links und enttarnt mit dem Helios Kopf eine Kiste, die euch mit roten Orbs versorgt.

 

Nehmt Pandora auf die Schultern und lasst sie durch das kleine Loch im Gitter klettern. Wartet ab, bis sie das Gitter hochzieht und klettert die Leiter hoch. Pandora schreit und ist nun in einem Glaskasten gefangen, der voll Wasser läuft. Zieht links eine Wand heraus und sprintet mit den Hermes-Stiefeln hinauf. Nun springt ihr auf den Glaskasten und müsst hinten an der Wand entlang nach rechts klettern. Ein Gitter rattert nach unten und ein Block stößt über euch hervor, klettert nach oben und aktiviert ein Dreieck. Der Block dreht sich. Klettert nun den Block, an dem ihr hängt schnell nach vorne und dann nach oben. Klettert an der Wand hinten entlang und dann nach rechts. Achtet auf den Block rechts, der sich bewegt und euch töten könnte. Klettert schnell nach oben, dann nach links und lasst euch auf den Glaskasten fallen. Hier dreht ihr am Hebel und aktiviert das Dreieck im Hintergrund. Der Glaskasten fällt auf den Boden und bekommt Risse. Zerschlagt die Scheibe und kümmert euch um Pandora. Benutzt dann Helios' Kopf und sucht links nach einer verborgenen Truhe. Sie enthält ein weiteres Minotaurenhorn.

Geht durch das Tor, das sich öffnet. Hier ist wieder links ein Speicherstand und rechts zwei Kisten mit blauem und grünem Inhalt. Folgt Pandora weiter in Richtung Tor und durchschreitet dieses. Ihr entdeckt den toten Dädalus und das metallene Plateau, auf dem ihr euch befindet, senkt sich. Der Raum schließt sich und viele Gegner tauchen auf, die ihr alle erledigen müsst, bevor sich der komplette Boden anhebt. Rechts findet ihr eine Kiste, in der ihr eine Phönixfeder findet, links gibt es weitere rote Orbs und in der Mitte liegt eine Notiz. Zieht links an der Wand den Hebel und lasst Pandora durch ein kleines Gitter auf einen Sensor gehen. Nun springt ihr nach oben und geht selbst auf einen Sensor. Dadurch erhebt sich der komplette Boden und ihr seid wieder auf den großen Würfeln.

Folgt Pandora über die Würfel hinweg. Links findet ihr einen Speicherstand. Die Kette des Gleichgewichts muss zerstört werden. Kratos fliegt also wieder runter zu den Richtern der Unterwelt. Weicht Balken und Lavagestein auf euren Flug aus. Tötet den glühenden Zerberus, der Hunde ausspuckt, und alle anderen Gegner. Mit Helios‘ Kopf findet ihr vor dem rechten Eingang links an einer Säule eine Kiste, in der ein Gorgonenauge liegt. Geht in Richtung des blauen Portals und öffnet links und rechts die Kisten, bevor ihr durch das Portal geht. Links könnt ihr nun den blauen Kristall am Kopf eines Richters zerschlagen. Dieser lässt nun die Kette des Gleichgewichts los. Geht weiter nach rechts und tötet alle Gegner. Etwas weiter könnt ihr mit Helios‘ Kopf eine Kiste enttarnen, in der viele rote Orbs sind. Springt nun rechts über den Abgrund, tötet die Gegner und lasst den zweiten Richter loslassen. Geht weiter nach rechts und durch den Gang durch. Links am Ende des Gangs könnt ihr wieder eine Kiste enttarnen – diesmal ein Minotaurenhorn. Geht nach dem Öffnen dieser Kiste weiter nach rechts, erledigt die Gegner und klettert nach unten, um auch den letzten Richter von der Kette zu lassen. Klettert wieder hoch und geht links durch das blaue Portal, am Boden liegt eine Notiz und rechts daneben eine Kiste mit einem Minotaurenhorn. Benutzt den Hebel, um wieder an die Kette des Gleichgewichts zu gelangen. Hier müsst ihr die letzten Verbindungsstücke mit den Nemeischen Löwen zerschlagen und das Anfang vom Ende beginnt.

Pandora spricht zu euch und spürt die Bedrohung durch Zeus. Die Kette ist zerbrochen und ihr fliegt wieder nach oben. Weicht allem aus, was euch aufhalten könnte und fliegt zurück zu den großen Würfeln. Hier trefft ihr Athene und Pandora. Springt mit R1 an die Kette und klettert den Rest der Kette hinauf. Geht ihr im großem Raum nicht sofort die Treppe hinauf, sondern erst einmal zur anderen Seite, könnt ihr einen geheimen Weg entdecken. Hier stehen drei Kisten roter Orbs und eine Kiste mit einem Gorgonenauge. Dahinter könnt ihr außerdem eine Wand zerschlagen, hinter der ihr zwei weitere Kisten mit roten Orbs findet – es geht Richtung Finalkampf. Geht nun die Treppe hinauf und dreht so lange am Hebel, bis eine Sequenz beginnt.


 

Zeus

Zunächst kämpft ihr auf einem kleinen Gang gegen Zeus. Gebt ihm ordentlich auf die Mütze und passt vor seinen Blitzen und Faustschlägen auf. Bekämpft ihn bis zum ersten Quick-Time-Event, bei dem ihr ihn gegen die Wand schleudert. Nun geht’s weiter: Schlagt ihm weiter auf die Zwölf bis wieder ein Quick-Time-Event erscheint und ihr ihn in die Wand hinein prügelt und eine Sequenz beginnt.

Pandora ist in die Büchse gesprungen, die wie sich herausstellt, leer ist. Zeus lacht euch nur aus und zieht davon. Folgt ihn auf den Olymp. Kämpft so lange gegen Zeus, bis Gaia wieder auftaucht und eine Sequenz beginnt.

Im dritten Akt des Endkampfs befindet ihr euch wieder in Gaia und müsst wieder zum Herz des Titans reisen, um dort erneut gegen Zeus zu kämpfen. Zuvor müsst ihr noch die blauen Felsen mit den Nemeischen Löwen zerstören und mit Apollos Brandpfeil die Äste vor Gaias Herz beseitigen. Schlagt nun gegen das Herz, bis Gaia schmerzvoll aufschreit. Schlagt nun wieder zu, bis Zeus erscheint. Kämpft gegen ihn, bis ihr immer wieder in einem Quick-Time-Event die Klinge des Olymps und Zeus in die Nähe von Gaias Herz schieben könnt. Achtung: Zeus kann sich duplizieren und am Herzen Gaias wieder aufladen. Stecht die Klinge des Olymps am Ende durch Zeus hindurch in Gaias Herz. Eine Sequenz beginnt.

Drückt schnell O, wenn euch Zeus in seinen Klauen hat. In der Dunkelheit müsst ihr weiterlaufen, bis ihr eine Blutspur entdeckt. Der folgt ihr, bis ihr euren Mord an eurer Frau und eurem Kind seht. Lauft nun geradeaus und dann kurz rechts und wieder geradeaus weiter, bis ihr in der Ferne etwas erkennt. Drückt R1 wenn ihr Pandora seht. Geht weiter geradeaus und folgt der Blutspur am Boden. Ihr gelangt nun zu eurer Frau und eurem Kind. Lauft auf sie zu und drückt R1, um Vergebung zu erlangen. Lauft weiter in Richtung des blauen Lichts, bis ihr seht, wie ihr Athene getötet habt. Lauft kurz in Richtung des Abgrunds bis die Kamera Athene einblendet, kehrt dann um und drückt R1. Lauft nun aber zum Abgrund und drückt R1. Ihr landet in einem See aus Blut. Nehmt die Lampe wieder auf und schwimmt los. Ein Licht zeigt euch den richtigen Weg, wenn ihr den nicht sofort finden solltet. Geht die Treppen hinauf und öffnet mit R1 die Büchse der Pandora, die euch neue Kraft gibt, einen Gott zu töten. Eine Sequenz beginnt.

Ihr kämpft nun in der First-Person-Sicht gegen Zeus. Bearbeitet ihn mit den Chaosklingen, bis er wieder die Menschengestalt annimmt. Nun wirft Kratos seine Klingen weg und ihr könnt Zeus so richtig vermöbeln. Es beginnt eine abschließende Sequenz, in der ihr zwar noch einmal zum Controller greifen müsst, aber auf die wir ganz entgegen den Regeln einer Komplettlösung mal nicht eingehen.

Herzlichen Glückwunsch. Ihr habt God of War 3 durchgespielt und Zeus mächtig auf den Sack gegeben. Nach dem Abspann kommt übrigens noch eine klitzekleine Sequenz, die uns Rätsel aufgibt. Das hätte sich Sony Santa Monica auch sparen können – denken wir uns. Vielleicht habt ihr ja Ideen, was uns das vermeintliche Ende sagen soll.
Trophäen:

Bronze:
Silber:
Gold:

Platin:
Hier findet ihr eine Übersicht zu den Spielabschnitten, in denen ihr die Gorgonenaugen, Phönixfedern und Minotaurenhörner finden könnt.

Gorgonenaugen:
  • Hades-Reich (zwei Augen)
  • Die Schmiede
  • Das Feuer des Olymps
  • Das Feuer des Olymps
  • Poseidons Kammer
  • Die oberen Gärten – Part 2
  • Gärten des Olymps (zwei Gorgonenaugen)
  • Pandora (drei Gorgonenaugen)

Phönixfedern:
  • Lichter der Unterwelt
  • Palast des Hades
  • Der Pfad der Eos
  • Die olympische Zitadelle
  • Das Feuer des Olymps
  • Poseidons Kammer
  • Tartarus
  • Die oberen Gärten – Part 2
  • Gärten des Olymps (zwei Phönixfedern)
  • Das Labyrinth
  • Pandora

Minotaurenhörner:
  • Hades-Reich
  • Die olympische Zitadelle
  • Das Forum
  • Aphrodites Gemach
  • Lichter der Unterwelt
  • Die oberen Gärten – Part 2 (zwei Minotaurenhörner)
  • Gärten des Olymps
  • Die Höhlen
  • Pandora (drei Minotaurenhörner)
In dieser Übersicht findet ihr die Spielabschnitte, in denen ihr die "Göttlichen Besitztümer" finden könnt.
Guide zu den Olympischen Herausforderungen:

Bevölkerungskontrolle – Nicht mehr als 50 Gegner auf dem Bildschirm

Mit den Nemeischen Löwen müsst ihr dafür sorgen, dass nie mehr als 50 Gegner auf der Plattform erscheinen. Sucht euch deshalb Plätze für schwere Angriffe aus, an denen sich viele Gegner tummeln. Am besten ist es, wenn so ein Platz auch noch am Rand der Plattform ist. So könnt ihr manche Gegner töten und manche herunter werfen.

Hades‘ Kinder – Lassen sie fünf Zyklopen erscheinen

Hier müsst ihr insgesamt fünf Zyklopen töten, während nach einem Ableben eines Zyklopen nicht nur ein Ersatz auftaucht, sondern jeweils ein Ungetüm mehr. Passt vor allem auf, dass ihr durch die herausschnellenden Kugeln nicht heruntergestoßen werdet. Durch Springen könnt ihr diesen Angriffen gut ausweichen, da die Angriffe der Gegner nie in der Luft sind. Bearbeitet die Zyklopen am besten durch schwere Angriffe (Dreieck) und wartet bis ein Kreis-Symbol über ihrem Kopf erscheint. Dann könnt ihr sie töten und euch dem nächsten widmen.

El Matador – Olé – Lassen sie sich nicht vom Minotaurus aufspießen

Hier dürft ihr euch durch die Minotauren nicht in die Luft schleudern lassen. Aber Achtung: Die Skelette dürfen euch auch nicht in die Mangel nehmen, sonst ist die Herausforderung ebenso beendet. Spart euch die Kraft Spartas (Aktivierung durch R3+L3) für die letzten drei Minotauren auf. Die beiden davor müsstet ihr mit normalen Angriffen zum richtigen Zeitpunkt locker überstehen.
Mit bloßen Händen – Erledige alle Gegner ohne Waffen

Hier dürft ihr keine Waffen verwenden und müsst mit dem Kurzangriff die Olympwächter angreifen, durch den ihr diese als Rammbock benutzen könnt. Bei den größeren Gegnern lohnt es sich nicht (!) die Todesanimationen einzugehen (dauert zu lange). Schnappt euch stattdessen den nächsten Olympwächter und tötet die großen Gegner ganz normal.

Versteinert – 10x versteinern lassen, ohne zu sterben

Hier müsst ihr euch zehn mal versteinern lassen. Die ersten vier Versteinerungen sind relativ leicht zu meistern, danach ist es nur schwer, weil so viele Gegner auftauchen. Achtet darauf, dass euch kein Gegner die Plattform hinunter stößt und ihr nicht im Flug versteinert werdet (sonst brecht ihr beim Aufkommen auseinander). Die großen Gegner könnt ihr versuchen das Plateau hinunter zu werfen. Habt ihr wenig leben solltet ihr einen Nahangriff bei den herumschleichenden Zombies machen, der euch einen Lebensorb spendet.

Knock-Out – Erzielen sie 1000 Punkte

Hier bekommt ihr Punkte für das Herunterschmeißen von Gegnern. Dazu müsst ihr den Zyklopen, der am Anfang kommt, besteigen und so viele Gegner am Rand der Plattform umhauen wie möglich. Da große Gegner (in diesem Fall Minotauren) mehr Punkte bringen, solltet ihr vorwiegend diese herunterwerfen. Wenn sie zu weit weg seien sollten, macht Kleinvieh natürlich auch Mist.

Einfach nur Zertrümmern – Zerstören sie alle Gefäße

Hier müsst ihr 30 Gefäße innerhalb von 20 Sekunden zerstören. Entgegen der üblichen Vorgehensweise von Kratos solltet ihr nicht mit möglich großen Kombos (so haben wir es zehn mal nicht geschafft) hantieren, sondern bedacht mit einem gezielten Schlag mit den Verbannungsklingen Gefäß für Gefäß zerstören (so klappte es beim zweiten Versuch).
(Quelle: www.onlinewelten.com)

 








































PRchecker.info
Besucher seit 01.01.2009

Besucher
Gesamt BESUCHER
Gestern GESTERN
Heute HEUTE
Online ONLINE
</>